27. April 2015 – Mirjam Janowitz

Bewirb Dich! Erfolgsteam. Junge Frauen an die Spitze!

Das Programm geht in die vierte Runde

Gruppe

Wir erweitern unser Erfolgsteam und nehmen 6 neue Doktorandinnen auf.

Die Idee

Als Wissenschaftlerin im Erfolgsteam wirst Du in Deiner wissenschaftlichen Laufbahn vorerst bis zu zwei Jahren gezielt gefördert. Neben der fachlichen Qualifikation im Rahmen Deiner Forschungsarbeit erwirbst Du zusätzliche Kompetenzen, Fähigkeiten und Erfahrungen, die für deine wissenschaftliche Laufbahn wesentlich sind. Das Programm, das im Mai 2012 erfolgreich gestartet ist, setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen. Wir fördern und begleiten Dich im Erfolgsteam mit Trainings, Workshops, Coachings und Netzwerken.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Doktorandinnen der TU Bergakademie Freiberg und Studentinnen, die beabsichtigen zu promovieren.

Wann ist Bewerbungsschluss?

Bewerbungen werden erbeten bis 11. Mai 2015!
Genauere inhaltliche Beschreibungen findest Du in der ausführlichen Ausschreibung oder auf unser Homepage.

Informationen zum Jahresprogramm des Erfolgsteams findest du hier.

16. April 2015 – Mirjam Janowitz

LiT.Facharbeitskreise Mathe, Informatik und E-Assessment

2015_03_16 Bild Facharbeitskreisel

Vier Facharbeitskreise treffen sich in den nächsten Monaten um über fachbezogene Lehre zu sprechen, hier sind die Termine:

Facharbeitskreis: „INnovative Lehre in Informatik und Naturwissenschaften“

Voraussichtlich am 01. Juli 2015 an der TU Chemnitz (Terminabstimmung über Doodle). Weitere Informationen finden Sie im Opal Kurs oder auf den Webseiten des HDS. Ansprechpartner ist Matthias Sanne, TU Chemnitz.

Facharbeitskreis: „Mathematik in den Naturwissenschaften“

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des HDS.
Termin: 07. Mai 2015, 10:00 – 16:00 Uhr
Ort: Universität Leipzig, Raum entsprechend separater Ankündigung
Anmeldung: bis zum 17. April 2015 per E-Mail
Ansprechpartnerin: Doreen Kietz, Universität Leipzig.

Facharbeitskreis: „E-Assessment“

Allgemeine Informationen zum Facharbeitskreis finden Sie hier.

Termin: 17. April 2015, 10:00 – 14:00 Uhr
Inhalte, Agenda: 10:00 – 10:15 Uhr: Begrüßung, Eröffnung
10:15 – 11:30 Uhr: Prüfungsformate und Beratungskonzept zum elektr. Prüfen
11:30 – 12:00 Uhr: Prof. Wollersheim: „Qualitätssicherung elektr. Prüfungen“
12:30 – 13:30 Uhr: Handlungsimplikationen
13:30 – 14:00 Uhr: Organisatorisches und weitere Zusammenarbeit
Ort: Universität Leipzig, Besprechungsraum
Ritterstraße 9-13 (3. OG; Eingang neben Taschenkaufhaus)
Anmeldung: bis zum 16. April 2015 per E-Mail
Neue Teilnehmer sind im Facharbeitskreis herzlich willkommen. Aufgrund der aktuell gegebenen Raumkapazität bitten wir um Abstimmung mit Caroline Mehner, ob eine Teilnahme noch möglich ist. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren noch 3 Plätze frei.
Ansprechpartner: Caroline Mehner, Universität Leipzig.

Facharbeitskreis: „Mathematik/Physik und E-Learning“ (5. Netzwerktreffen)

zwischen 27. August und 30. September 2015 an der HTW Dresden
Allgemeine Informationen zum Facharbeitskreis finden Sie hier.

Termin: Ein Termin wird hier bis zum 17. Mai 2015 abgestimmt.
Inhalte: Austausch über den Aufgabenpool zur Mathematik, zum Fortgang einzelner Entwicklungsvorhaben zu Aufgabentypen, Formatkonvertern etc.
Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden,
Raum nach gesonderter Bekanntgabe
Ansprechpartner: Matthias Sanne, TU Chemnitz.
Weitere Informationen über OPAL: hier

Reisekosten für Mitarbeiter der TU Freiberg können in der Regel nach vorheriger Abstimmung mit Mirjam Bröhl vom Projekt ‚Lehrpraxis im Transfer‘ übernommen werden.

 

14. April 2015 – Mirjam Janowitz

LiT.Shortcut: Flipped Classroom

In Zeiten der steigenden Studierendenzahlen bleibt im Unterricht oftmals wenig Zeit, um Austausch und Diskussion der Studierenden untereinander und mit den Dozent_innen zu fördern.

Die Methode “Flipped Classroom”, bietet die Möglichkeit, die Inhalte der Vorlesung bereits durch online bereitgestellte Lehr-/Lernmaterialien von den Studierenden zu Hause bearbeiten zu lassen und somit kommunikative Zeit in der Präsenz-Veranstaltung zu gewinnen.

Im Sinne eines “Best Practice” Beispiels werden im LiT.Shortcut “Flipped Classroom” die Herausforderungen und Möglichkeiten am konkreten Beispiel von Dipl.-Soz. Doris Geburek aufgezeigt.

Datum: 21. Mai 2015 (12:00 Uhr – 13:30 Uhr)

Ort: Neue Mensa, Raum 1.47

Anmeldung

 

14. April 2015 – Mirjam Janowitz

Lehrpraxis im Transfer fördert Lehr-Lern-Projekte

Das vom Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen koordinierte Verbundprojekt Lehrpraxis im Transfer schreibt zum nunmehr fünften Mal die Förderung von Lehr-Lern-Projekten aus.

Durch die Förderung der Lehr-Lern-Projekte mit bis zu 19.500 EUR haben Lehrende sächsischer Universitäten die Möglichkeit, eigene Lösungswege zu fachspezifischen Herausforderungen in der Lehre zu entwickeln, universitätsübergreifende Lehrkooperationen zu erproben und Lehrveranstaltungen studierendenorientiert zu gestalten.

Bei der Umsetzung der Lehr-Lern-Projekte sollen hochschuldidaktische Fertigkeiten und Kompetenzen zum Einsatz kommen. Im Fokus der Projekte steht die Entwicklung und Umsetzung innovativer Lehrideen und die nachhaltige Verbesserung der Lehre. Zudem soll der Transfer von Lehrinnovationen über Universitätsgrenzen hinweg ermöglicht werden.

Der Förderzeitraum beträgt ein halbes Jahr und läuft vom 01. April 2016 bis 30. September 2016.

Alle Informationen zu Fördervoraussetzungen, Fördermitteln, Förderzeitraum, Antragsverfahren und Auswahlkriterien können über die Webseite des Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen abgerufen werden.

Förderberechtigt sind ausschließlich Angehörige der sächsischen Universitäten: TU Bergakademie Freiberg, TU Chemnitz, TU Dresden mit dem IHI Zittau, Universität Leipzig.

Die Mitarbeiter_innen des Verbundprojektes Lehrpraxis im Transfer stehen Ihnen an Ihrer Hochschule bei der Konzeptionierung des Lehr-Lern-Projektes beratend zur Seite.

Die Einreichungsfrist für Anträge ist der 30.08.2015.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Benjamin Engbrocks

Telefon: +49-(0)341-97 300 26

E-Mail: engbrocks@hd-sachsen.de

 

13. April 2015 – Mirjam Janowitz

Evaluation am HDS erfolgreich abgeschlossen

HDS Evaluation

Zur Überprüfung seiner professionellen Standards hat sich das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS) vom 1. April 2014 bis 31. März 2015 einer externen Evaluation gestellt. Im März legten die Gutachter_innen den Evaluationsbericht vor. Die Studie zeigt, dass seit der Eröffnung des HDS im April 2009 vorbildliche Aufbauarbeit sowohl in der HDS-Geschäftsstelle als auch in den Hochschulen geleistet wurde. Das HDS ist als landesweite Einrichtung unbedingt zu verstetigen.

Die Landesrektorenkonferenz Sachsen (LRK) entscheidet auf Grundlage des Evaluationsberichts auf ihrer Frühjahrssitzung am 27. April 2015 über die Fortführung des HDS ab Mai 2016.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung oder auf den Seiten des HDS.