12. Januar 2018 – Theresa\;Theresa Sinaida Wand

Ausschreibung: Johann-Andreas-Schubert-Preis 2018 für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten

Sachsenmetall würdigt in Zusammenarbeit mit der Johann-Andreas-Schubert-Stiftung 2018 wieder herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Dissertationen, Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten) von Studenten und jungen Wissenschaftlern der sächsischen Hochschulen, die sich durch besondere Praxisrelevanz auszeichnen, mit dem „Johann-Andreas-Schubert-Preis“.
Für die Preisverleihung stehen insgesamt bis zu 3.000 Euro zur Verfügung.
Auszeichnungswürdige Arbeiten können bis zum 13.04.2018 auf Vorschlag der Dekane der Hochschulen vorzugsweise der Bereiche/Fakultäten Elektrotechnik, Maschinenbau/Verfahrens- und Energietechnik sowie Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnologie und Verkehrswissenschaften mit Bezug auf die Metall- und Elektroindustrie bei Sachsenmetall eingereicht werden.
Die Arbeiten müssen innovative Ideen und/oder anwendungsorientierte Methoden und/oder praktisch verwertbare Lösungen enthalten. Die Bewerber haben die Arbeit selbstständig angefertigt und noch nicht zu einer Preisverleihung vorgeschlagen. Dies ist von den Verfassern zu erklären und von den Betreuern bzw. Gutachtern schriftlich zu bestätigen. Die Hochschulen bewerten die Arbeiten mit einem kurzen Begleitgutachten. In einer Kurzbeschreibung mittels Formblatt sollen Zielstellung, Ergebnis, Kooperationen mit Unternehmen und Innovationen dargestellt werden.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der Sachsenmetall-Mitgliederversammlung am 09.06.2018 in Radebeul statt. Sie wird in gebührender Form der Öffentlichkeit und den Medien bekannt gemacht.

Das Formblatt zur Einreichung finden Sie an dieser Stelle: Ausschreibung_JAS_2018

 

27. November 2017 – Theresa\;Theresa Sinaida Wand

Info-Termin zur ESF-Promotionsförderung am 6. Dezember um 13 Uhr im Blauen Salon

Wie bereits auf unserem Blog veröffentlicht worden ist, bietet die ESF-Promotionsförderung Studierenden, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und in 2018 eine Promotion beginnen möchten, Möglichkeiten für eine Finanzierung.

Am 06.12.2017 um 13 Uhr bieten Vertreter des Prorektorats Forschung hierzu im Blauen Salon (Mittelbau, Akademiestraße 6, Zugang über Innenhof) einen Info-Termin an, zu dem alle Interessenten eingeladen sind.

Bewerbungen für zu fördernde Promotionsvorhaben beginnend ab Juli 2018 sind bis zum 10.01.2018 an das Prorektorat für Forschung (z.Hd. Dr. Grigoleit) zu richten. Gefördert werden Stipendien in Höhe von monatlich 1600 EUR (steuerfrei) für eine Dauer von 36 Monaten. Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter http://tu-freiberg.de/forschung/forschungsfoerderung/eu-foerderung/esf-hochschule-forschung

06. November 2017 – Corina Dunger

Finanzierung für Promotionen nach dem Studium

Für Studierende, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und in 2018 eine Promotion beginnen möchten, bietet die ESF-Promotionsförderung Möglichkeiten für eine Finanzierung.

Gefördert werden Stipendien in Höhe von monatlich 1600 EUR (steuerfrei) für eine Dauer von 36 Monaten.

In den Förderlinien Landesinnovationspromotion und Industriepromotion darf mit der Bearbeitung des Promotionsvorhabens noch nicht begonnen worden sein. Bewerbungen von Studierenden, die Ihr Studium bis September 2018 beenden, sind möglich.

Die Förderlinie “Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere” ermöglicht den Wiedereinstieg in die wissenschaftliche Arbeit nach familienbedingten Auszeiten.

Bewerbungen für zu fördernde Promotionsvorhaben beginnend ab Juli 2018 sind bis zum 10.01.2018 an das Prorektorat für Forschung (z.Hd. Dr. Grigoleit) zu richten.

Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter http://tu-freiberg.de/forschung/forschungsfoerderung/eu-foerderung/esf-hochschule-forschung

Rückfragen zur ESF-Promotionsförderung beantwortet Dr. Jens Grigoleit, 03731 39-2585, jens.grigoleit@tu-freiberg.de

04. Oktober 2017 – Antje Clausnitzer

GraFA vergibt für 2017 noch DAAD-Stipendien für Konferenz-und Forschungsaufenthalte

*Für Kurzentschlossene: Einige wenige Reisestipendien für internationale Konferenzaufenthalte im Oktober 2017 sind noch verfügbar. Jetzt noch schnell dafür bewerben!

** Bis 12.10.2017 können Sie sich zudem für eine Reiseförderung im Zeitraum November/Dezember 2017 bewerben. Dann können sowohl Konferenz- als auch Forschungsaufenthalte finanziert werden.

Vollständige Anträge auf Förderung senden Sie bitte an Antje Clausnitzer: antje.clausnitzer@grafa.tu-freiberg.de

++++++++++Mit dem vom DAAD Projekt IPID4all: „Young GEOMATENUM International“ fördert die Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) die internationale Mobilität und Präsenz der Doktorand_innen der TU Bergakademie Freiberg im Ausland. Mit dem Programm unterstützen wir alle Promovierenden der TU Bergakademie Freiberg in ihrer individuellen und internationalen akademischen Entwicklung sowie beim Aufbau internationaler Netzwerke.++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Beste Grüße
das Team der GraFA

21. September 2017 – Corina Dunger

Workshop Competitiveness in Lithium Industry, 11-12 October 2017 in Würzburg, Germany

Experts from the EIT RawMaterials Knowledge and Innovation Community as well as external stakeholders are invited to discuss the whole value chain of this strategic metal and promote future European collaborations. The full programme and list of speakers are now available on the event website.

Beyond a classical workshop, the program also offers two pitching sessions open to academics, SMEs, and industrials. Applicants will be given the chance to promote their activities in front of European leading experts in a relaxed atmosphere.

The workshop will take place at the Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC in Würzburg, Germany. Please register  until 1 October.