07. Mai 2018 – Lukas Manthey Allgemein, TU Bergakademie Freiberg

Vortrag der MSA Auer GmbH – The Safety Company

Aktueller Stand aus erster Hand

Im Rahmen der Module „Studentische Grubenwehr“ und „Sicherheits- und Rettungswerke in der Rohstoffindustrie“ lädt das Institut für Bergbau und Spezialtiefbau regelmäßig Vertreter der Industrie nach Freiberg. Innerhalb dieser Wahlpflichtmodule erfahren die Studenten der TU Bergakademie Freiberg mehr über tatsächliche Anwendungen und aktuelle Entwicklungen.

Am Montag besuchte uns die Firma MSA Auer GmbH – The Safety Company. Heinz Engelke, Key Account Manager der Firma, hielt einen kurzen Vortrag, der nicht nur MSA selbst, sondern auch verschiedene Produkte vorstellte. So wurde ein Überblick über die Selbstrettertypen und deren Funktionsweise gegeben und auch das Kreislaufatemgerät von MSA, das Air Elite, näher beschrieben.

Das Air Elite Gerät in verschiedenen Ausführungen (Quelle: http://de.msasafety.com/)

Während Filterselbstretter in ihrer Funktionsweise an die Umgebungsbedingungen gebunden sind, fungiert ein Kreislaufatemgerät als von äußeren Einflüssen unabhängige Einheit. Das Air Elite versorgt den Träger dabei mit atembarer Luft für bis zu 4 Stunden. Jedoch setzt der Umgang mit dem Gerät eine gewisse körperliche Belastbarkeit voraus. Vorteile des Air Elite Gerätes bestehen besonders in der sehr einfachen Wartung sowie dem schnellen Umbau zu einem Trainingsgerät. Auch das Thema Gasmesstechnik wurde in dem Vortrag angesprochen.

Im Abschluss zu der Veranstaltung erhielten die Studenten sogar eine kleine Auswahl an PSA. Wir bedanken uns sehr herzlich! Dem Institut wurde darüber hinaus sogar ein eigenes Trainingsgerät überreicht. Damit lässt sich sicherlich für eine gemeinsame Übung mit anderen Grubenwehren Wissen aufbauen!

Der Vortrag fand am Nachmittag im Tagebautechnikum statt (© Stefan Pötzsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.