Neues von der Blogfarm

04. September 2015 – Marius Baak

Neues Kontaktformular

Auf unserer Kontakt-Seite findet ihr nun ein neues Formular. Es dient vor allem dazu, Fragen und Anregungen rund ums Thema WordPress loszuwerden.

Wir freuen uns auf Eure Nachrichten.

27. August 2015 – Marius Baak

Theme Update „Meeresschildkröte“

Heute haben wir das neue Theme veröffentlicht. Die Blogs, die das alte Theme verwendet haben wurde bereits umgestellt und ich möchte Euch hier die signifikantesten Änderungen unseres Updates vorstellen.
Intern haben wir das Update auf den Namen „Meeresschildkröte“ getauft, da der Entwicklungsprozess langwierig war, aber es nun geschmeidig auf dem Server „schwimmt“.

Technische Neuerungen

  • Die Autoren der Beiträge werden jetzt mir Vor- und Nachnamen angegeben und die E-Mail verlinkt, damit Leser direkt eine Mail an den Autoren senden können.
  • Wir benutzen jetzt OpenStreetMap (OSM) anstatt von Google Maps, damit es keine datenschutzrechtlichen Probleme gibt.
  • Es wurden einige Title-Tags hinzugefügt um die Barrierefreiheit zu gewährleisten und zu verbessern.
  • Außerdem ist der Blog-Titel nun auf die Startseite des jeweiligen Blogs verlinkt.

Design Veränderungen

  • Der Footer wurde generalüberholt und ist nun übersichtlicher. Es gibt neue Farben für den Hintergrund und die Links.
  • Die Profilfarben werden bei den Child-Themes einheitlich verwendet und bis auf in der Hauptnavigation nun alle Farbakzente in der jeweiligen Profilfarbe gehalten.
  • Das Beitragsbild wird automatisch auf die Breite des Beitrags angepasst.

 

28. April 2015 – Alexander Winterstein

Offene Sicherheitslücke in WordPress

In den aktuellen WordPress-Versionen existiert nach wie vor eine Cross-Site-Scripting-Sicherheitslücke in der Kommentarfunktion, mit der es möglich ist, gültigen JavaScript-Code ausführen zu lassen. Es ist daher ratsam, keine umoderierten Kommentare zuzulassen.

Weitere Informationen: www.golem.de/news/cross-site-scripting-offene-sicherheitsluecke-in-wordpress-1504-113748.html

Edit: Die Lücke wurde mit dem Sicherheitsupdate 4.2.1 geschlossen. [weitere Informationen]

22. Oktober 2014 – Alexander Winterstein

Twitterfeed: Beiträge auf Facebook und Twitter automatisch veröffentlichen

Mit dem Anbieter Twitterfeed wird regelmäßig das Blog nach neuen Beiträgen durchsucht. Das Ganze passiert über den RSS Feed. Sobald ein neuer Artikel veröffentlicht wurde, wird dieser ganz automatisch getwittert und/oder in der Statusmeldung der Facebook-Seite veröffentlicht.

Voraussetzung dafür ist eine Registrierung auf twitterfeed.com. Dort wird ein neuer Feed erstellt, indem man einen Namen und die Feed-Adresse http://blogs.hrz.tu-freiberg.de/MEIN_BLOG/feed/ einträgt. Im zweiten Schritt könnennoch weitere Einstellungen vorgenommen werden, z.B. wie häufig der Blogfeed durchsucht oder welche Elemente des Artikels gepostet werden sollen. Im dritten Schritt muss man sich mit dem Social Media-Account verbinden. Außer Facebook und Twitter stehen auch noch LinkedIn und App.Net zur Auswahl.

20. Oktober 2014 – Alexander Winterstein

Piwik-Statistiken

Für alle Blogs sind nun die Piwik-Statistiken verfügbar. Diese werden automatisch im Dashboard eingeblendet. Auf der Unterseite befinden sich die ausführlichen Statistiken.

09. September 2014 – Stefan Clauß

Update auf WordPress 4.0 „Benny“

Mit dem Update auf die neue Version 4.0 sind einige Neuerungen gekommen:

  • Verwalte deine Mediendateien mit Stil
  • Es war noch nie einfacher, mit eingebetteten Medien zu arbeiten
  • Mehr Augenmerk auf deinen Inhalt
  • Das richtige Plugin finden

Verwalte deine Mediendateien mit Stil

Erkunde deine Uploads in einem schönen, grenzenlosen Raster. Eine neue Detailvorschau ermöglicht dir, im Handumdrehen eine beliebige Menge an Mediendateien in Folge anzuschauen und zu bearbeiten.

Es war noch nie einfacher, mit eingebetteten Medien zu arbeiten

Der Editor zeigt jetzt eine echte Vorschau deines eingebetteten Inhalts:  Füge in einer neuen Zeile einen YouTube-Link ein und erlebe, wie daraus direkt im Editor ein eingebettetes Video wird. Und nun versuch’s mit einem Tweet.

Auch die Anzahl der unterstützten Dienste wurde erweitert — du kannst Videos von CollegeHumor, Wiedergabelisten von YouTube und Vorträge von TED-Konferenzen einbinden. Sieh dir die Formate an, die WordPress jetzt unterstützt.

Mehr Augenmerk auf deinen Inhalt

Schreiben und Bearbeiten läuft viel runder und eingängiger, denn der Editor passt sich beim Schreiben an die Textmenge deines Inhalts an und lässt dabei trotzdem jederzeit die Formatierungswerkzeuge in Griffweite.

Das richtige Plugin finden

Das WordPress-Plugin-Verzeichnis enthält über 30.000 frei erhältliche Open-Source-Plugins. Mit WordPress 4.0 ist es jetzt noch einfacher, das richtige Plugin für deinen Bedarf zu finden. Neue Kriterien, eine verbesserte Suche und eine verbesserte Wahrnehmung beim Stöbern runden das Erlebnis bei der Suche nach Plugins ab.