PR & Marketing am Mittag am 19.05.

Liebe Studierende,

nach einem gelungen Auftakt im vergangen Monat, geht  das neue Austauschformat der Universitätskommunikation geht in die zweite Runde!  In dem neuen Austauschformat stellen wir Themen vor, die für die Kommunikation der Uni wichtig sind. Wir haben damit im Sommersemester begonnen und werden die Reihe im kommenden Wintersemester fortführen.

Am 19.05.2021 steht ein Thema aus dem Bereich der Studieninformation und Studienwerbung an unter dem Thema “Studienbotschafterprogramm: Schüler:innen für das eigene Studium begeistern” statt. Studienberaterin Maike Baudach stellt vor, wie man Botschafter in Sachen Studium wird, warum es so wichtig ist und warum es sich lohnt Studienbotschafter:in der Universität zu werden. Nach einem Impuls von ca. 15 Minuten besteht im Anschluss Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Wir hoffen alle, dass wir am kommenden Schuljahr wieder in den Gymnasien präsent sein können. Deshaltbist es wichtig, das auch viele Studierende beim Vortrag mit dabei sind.

Datum: 19.05.2021
Zeit:  13:00-13:30 Uhr
Ort:   BBB-Raum https://bbb.hrz.tu-freiberg.de/b/mai-u4q-ehh-rd9

Wir freuen uns wieder zahlreiche Teilnehmer zu Information und zum Austausch zur Mittagszeit zu treffen.

Mit besten Grüßen.
Dr. Sabine Schellbach

Erinnerung: GeStEIN-Kolloquium am 19.05.2021

Liebe Fachschaften, liebe Mitglieder des GeStEIN e.V., liebe Kiesel,

wir möchten Euch recht herzlich zum dritten Termin unserer GeStEIN-Kolloquienreihe einladen!

Wie schon das letzte Mal erwähnt, soll diese digitale Veranstaltung dazu dienen die Geowissenschaften allen näher zu bringen, spannende Themen relevant zur Wissenschaft, Gesellschaft und Studium zu teilen, sowie unterschiedliche Hochschulen, Forschungseinrichtungen und geowissenschaftliche Projekte vorzustellen. Im kommenden Semester haben sich nun mehrere renommierte Geowissenschaftler*innen dazu bereit erklärt, uns einige Einblicke in Ihre spannenden Themenfelder zu geben.

Das nächste Kolloquium findet am 19.5.2021 um 18.00 Uhr mit einem Doppelvortrag statt. Den Anfang macht PhD-Student Katrin Haettig vom Alfred-Wegener Institut mit dem Vortragsthema “Reconstructing Ocean Salinity based on stable isotopes.” Anschließend referiert Dr. Christian März von der University of Leeds mit dem Vortragstitel “The past, present and future Arctic Ocean – A geologist’s perspective.”

Die Vorträge finden, wie so oft in diesem Jahr, online statt. Alle nötigen Informationen und Zugangslinks, sowie weitere Vortragstermine, findet Ihr hier: GeStEIN-Kolloquium

 

Glück auf und bleibt gesund!

Einladung zur Karrieremesse ORTE am 09./10. Juni 2021

***ENGLISH VERSION BELOW***

Wie geht es nach dem Studium weiter? Suchst du noch nach einem attraktiven Arbeitgeber? Dann pass jetzt auf:

Am 09. und 10. Juni 2021 begrüßen dich auf der zweiten digitalen Karrieremesse ORTE über 20 ausstellende regionale und überregionale Unternehmen.

Wie bei der ORTE üblich habt ihr auch hier die Möglichkeit euch direkt mit einem Unternehmen via Chat und Video zu unterhalten, Fragen zu stellen und in aktuellen Stellenausschreibungen zu stöbern.

Alle Infos zur ORTE findet ihr unter: https://tu-freiberg.de/career/ORTEfuerStudenten

Schau doch auch schon mal in die Ausstellerporträts hinein!

Darunter sind Unternehmen wie Georgsmarienhütte Holding GmbH, Wismut GmbH, BASF Schwarzheide GmbH, Siltronic AG, Globalfoundries Management LLC & Co. KG u.v.m. Auf den Porträts findest du Infos dazu, welche Fachrichtungen gesucht werden und welche Einstiegsmöglichkeiten du hast: https://blogs.hrz.tu-freiberg.de/careercenterclub/ausstellerportraets/ (Dieser Link wird ständig aktualisiert)

Einige Unternehmen bieten in ihrem Porträt an, im Vorfeld für die Messetage Gesprächstermine zu buchen. Oder du ergreifst selbst die Initiative und meldest dich vorher beim Unternehmen über die angegeben Kontaktdaten.

Du bist unsicher wie du dich bei den Unternehmen online am besten vorstellst?

Kein Problem. Melde dich einfach für den ORTE-Vorbereitungskurs am 2. Juni von 10-12 Uhr an. Hier erfährst du, worauf es bei einer gelungenen Präsentation im virtuellen Raum ankommt. https://tu-freiberg.jobteaser.com/de/events/96361-online-vorbereitungskurs-fuer-unsere-online-messe-orte

 

Das Career Center-Team freut sich auf dich!


What happens after graduation? Are you still looking for an attractive employer? Then watch out now:

On June 09 and 10, 2021, more than 20 exhibiting regional and national companies will welcome you at the second digital career fair ORTE.

As usual at ORTE, you will have the opportunity to talk directly to a company via chat and video, ask questions and browse through current job postings.

All information about ORTE can be found here: https://tu-freiberg.de/en/career-center/economy/career/career-center-0/career-exhibition-orte

You can already check out the exhibitor portraits!

Among them are companies like Georgsmarienhütte Holding GmbH, Wismut GmbH, BASF Schwarzheide GmbH, Siltronic AG, Globalfoundries Management LLC & Co. KG and many more. On the portraits you will find information about which specializations are being sought and what entry opportunities you have: https://blogs.hrz.tu-freiberg.de/careercenterclub/ausstellerportraets/ (This link is constantly updated).

In their portraits, some companies offer to book interviews in advance for the days of the fair. Or you can take the initiative yourself and contact the company in advance using the contact details provided.

You are unsure how to introduce yourself to the companies online?

No problem. Simply register for the ORTE preparation course on June 2 from 10-12. Here you will learn what is important for a successful presentation in the virtual space. https://tu-freiberg.jobteaser.com/de/events/96361-online-vorbereitungskurs-fuer-unsere-online-messe-orte

 

The Career Center team looks forward to seeing you!

Online-Befragung von Studierenden an sächsischen Hochschulen

Im Auftrag des Arbeitskreises E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen begannen meine Kollegen und ich vor fast genau 12 Monaten, die sich an den sächsischen Hochschulen vollziehenden Veränderungen forschend zu begleiten. An einer ersten Befragung im Sommersemester 2020 beteiligten sich – dank Unterstützung durch die Studiendekaninnen und Studiendekane der sächsischen Hochschulen – über 3000 Studierende. Die Ergebnisse stimmten uns zuversichtlich. Nicht nur gelang es den sächsischen Hochschulen, den Lehrbetrieb fast vollständig aufrecht zu erhalten. Auch die Resonanz der Studierenden auf die digitale Lehre war durchaus positiv, wenngleich es, wie zu erwarten, ein in vielerlei Hinsicht schwieriges Semester war.

 

An diese Ergebnisse knüpfen wir mit einer neuen Studierendenbefragung im Sommersemester 2021 an, mit der wir den Status quo nach einem Jahr Pandemiebetrieb erneut erfassen möchten. Insbesondere interessiert uns dabei

  1. welche digitalen Medien und Anwendungen in der Lehre eingesetzt werden und wie zufrieden Studierende damit sind,
  2. wie gut es Studierenden mittlerweile gelingt, die Anforderungen eines volldigitalen Studiums zu bewältigen
  3. und welche Rolle Merkmale ihrer Persönlichkeit und der soziale Hintergrund dabei spielen.

Wir möchten Sie, als Studiendekan an Ihrer Fakultät, deshalb herzlich darum bitten, Ihre Studierenden auf diese Befragung aufmerksam zu machen und unsere Einladung zur Teilnahme entsprechend weiterzuleiten. Die Befragung ist anonym, dauert nur etwa 10 Minuten und ist unter folgendem Link erreichbar:

 

https://umfrage.uni-leipzig.de/index.php/688579

 

Interessierten Kolleginnen und Kollegen stellen wir die Daten im Anschluss an deren Erstveröffentlichung gern zur Verfügung.

Ich bedanke mich im Voraus bei Ihnen. Bleiben Sie weiterhin gesund.

Freundliche Grüße

Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim

Festival contra le racisme 2021

Liebe Studierende,

hiermit möchten wir euch über das Festival „contre le racisme 2021″ informieren. Das Festival (FCLR) wird seit 2003 vom fzs (der freie zusammenschluss von student*innenschaften e.V.) jährlich an den deutschen Hochschulen veranstaltet, seit 2005 gemeinsam vom fzs und dem Bundesverband ausländischer Student*innenschaften (BAS) koordiniert, und versteht sich als eine Kampagne gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit.

Anfang dieses Jahres haben sich verschiedene studentische Gruppen, Initiativen und Referate/Strukturen von Studierendenvertretungen verschiedener Hochschulen in Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammengefunden, um gemeinsam ein länderübergreifendes Online-Festival umzusetzten. Es umfasst bis jetzt viele vor Ort und dezentral organisierte Veranstaltungen. Claire Cariven, Mitarbeiterin im Referat Internationales und Soziales, vertritt dabei den Stura und arbeitet seit mehreren Monaten fleißig daran. Sie hat sehr aktiv in der Hauptorga gearbeitet und ist somit die Ansprechpartnerin seitens unserer Universität gewesen.

Diesjähriges FCLR nimmt zum Anlass das Themengebiet „Dekolonisiert die Hochschulen! Dekolonisiert euer Wissen und eure antirassistische Praxis!”. Die digitalen Veranstaltungen finden im Zeitraum vom 14. – 30. Juni 2021 statt.

Claire hat eine kleine Präsentation vorbereitet, um euch etwas mehr über das Festival bzw. den Zwischenstand zu erzählen. Wir laden euch ganz herzlich zur StuRa Sitzung am 06.05. um 20 Uhr ein. Der Vortrag dauert ca. 10 Minuten und wird sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch gehalten.

Informationen zum FCLR allgemein findet ihr auf der Webseite, die in den nächsten Wochen auf den neusten Stand gebracht wird (https://www.contre-le-racisme.de). Folgt uns gern mit euren offiziellen Kanälen auf Instagram & teilt unsere Posts (https://www.instagram.com/fclr_sas_2021/?igshid=3pxmczcx5ffg).

Studentischer Vertreter für Beirat der Paläontologischen Gesellschaft gesucht

Liebe Studierende,
für die Wahlen auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Paläontologische Gesellschaft am 27.September 2021 sind wir auf der Suche nach engagierten Student*innen, die die studentische Perspektive als Mitglied(er) des Beirates der Paläontologischen Gesellschaft einbringen und Wünsche und Vorstellungen der Studierendenschaft vertreten möchten.
„Der Beirat hat die Aufgabe, die Gesellschaft in allen sie betreffenden Fragen zu beraten. Den Mitgliedern des Beirats werden alle Tagesordnungen von Vorstandssitzungen sowie alle Anträge auf Satzungsänderungen unterbreitet. Der Beirat nimmt nötigenfalls eine zwischen dem Vorstand und den Mitgliedern vermittelnde Funktion wahr.” – Auszug aus der Satzung
Die studentische Vertretung im Beirat ist außerdem herzlich eingeladen mit dem neu gegründeten Arbeitskreis Early Career Researchers zusammenzuarbeiten, der allen Nachwuchswissenschaftler*innen (Studierende, Doktorand*innen, PostDocs und auch darüber hinaus) eine Plattform zum Austausch innerhalb der Paläontologischen Gesellschaft bieten möchte.
Alle Studierende die Initiative zeigen und sich einbringen möchten, sind herzlich willkommen sich auf der (hybriden) Jahrestagung in Wien zur Wahl zu stellen.  Bitte schreiben Sie eine E-Mail mit Betreff „Stud. Mitglied im Beirat” und kurzer Vorstellung an Frau Schlüter (geschaeftsstelle@palges.de).
Weitere Informationen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Paläontologische Gesellschaft finden Sie auch auf unserer Webseite (https://www.palaeontologische-gesellschaft.de/nachwuchs/foerderung/).
Mit kollegialen Grüßen
Felix Lüddecke
Paläontologische Gesellschaft
– Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
– AK Early Career Researchers

Ausgrabungskampagnen 2021 vom SFB 1266

Liebe Studierende,

der SFB 1266 „TransformationsDimensionen – Mensch-Umwelt Wechselwirkungen in Prähistorischen und Archaischen Gesellschaften”, bietet dieses Jahr Studierenden die Möglichkeit an spannenden archäologischen und geophysikalischen Feldkampagnen teilzunehmen. In dem beigefügten Flyer sind die internationalen Feldkampagnen, Daten und Kontaktdaten enthalten:

Ausgrabungskampagnen_SFB1266_2021

Training mit dem STUDYCoach

Hallo Ihr Lieben,

wir sind Psychologie-Studierende an der JGU und bitten Euch um Eure Unterstützung! Im Rahmen unserer Masterarbeiten haben wir einen Online-Coach für Studierende entwickelt, der Euch dabei helfen soll, Euren Studienalltag so zu gestalten, dass Ihr gesund und fit studieren könnt.

Ihr kennt das sicher: Ihr fühlt Euch durch Euer Studium belastet? Versinkt in einem Berg von Arbeit? Dann ist der STUDYCoach genau das Richtige für Euch! Gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie verlangt das (Online-) Studium jedem Studierenden viel ab. Mit dem STUDYCoach schafft Ihr es, Belastungen zu reduzieren, und Ressourcen aufzubauen.

Über 3 Wochen (Beginn  31.05.2021) bearbeitet Ihr wöchentlich die Module des STUDYCoaches: mein Studium, mein Studienumfeld und Study Crafting. Zu Beginn und am Ende der 3 Wochen füllt Ihr jeweils einen Online-Fragebogen aus. Den STUDYCoach könnt Ihr flexibel am Smartphone, Tablet oder PC bearbeiten. Die wöchentliche Bearbeitungszeit könnt Ihr euch selbstständig einteilen (Dauer ca. 60 min pro Woche).

Das Beste daran? – Mit dem STUDYCoach lernt Ihr, euren Studienalltag so zu gestalten, dass Ihr ausgeglichener und zufriedener studieren könnt.

Nähere Infos könnt Ihr dem Flyer entnehmen: Flyer_STUDYCoach

Um Euch für die Studie anzumelden oder falls Ihr Rückfragen habt, schreibt einfach eine kurze Mail an diese Adresse:

STUDYCoach@uni-mainz.de

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Herzlichen Dank und liebe Grüße,

Luca Bruno, Laura Götz, Sonja Ruckelshaußen und Lina Marie Mülder

Einladung zur Veranstaltungsreihe “Mitreden bei der Endlagersuche”

Liebe Studierende,

Deutschland sucht einen Standort für seine hochradioaktiven Abfälle. Nicht irgendeinen, sondern einen sicheren für die Ewigkeit! Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe – nicht nur für die damit beauftragten Institutionen BASE und BGE. Gefragt ist die gesamte Gesellschaft, jede*r kann sich am Verfahren beteiligen. Zur Veranstaltungreihe “Mitreden bei der Endlagersuche” laden wir alle Interessierten bis 30 Jahre ein:

  • 10. Mai: Das Infopaket “Gut zu wissen” mit SHARY REEVES
  • 17. Mai: Das Mitmachpaket „Wie kann ich konkret mitreden?“
  • 31. Mai: Endlager-Planspiel „Was wird hier gespielt?“

Alle Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie hier: Einladung-Mitreden-bei-der-Endlagersuche

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und spannende Diskussionen!

Vielen Dank und herzliche Grüße

Rosa Reising

Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE)