13. November 2014 – Mirjam Janowitz

3. Treffen Facharbeitskreis -Videos in der Lehre-

Unbenannt

Am 14. November 2014 von 14 bis 17 Uhr findet das 3. Treffen des Facharbeitskreis »Videos in der Lehre« statt. Wir hatten uns innerhalb der letzten eineinhalb Wochen auf
dieses Datum verständigt.
Thematisch wollen wir an die letzten Treffen anknüpfen:
– Vorstellung der neuen und “alten” Teilnehmer
– Stand von “INPULS: Internationales Doppelabschluss Masterprogramm
Automotiv Engineering” (J. Hrdlička & Kollegen, TUC)
– Kurzvorstellung VI-LAB bzw. der videobasierten Qualifizierung von
E-Tutoren (N. Seidel, TUD)

Das Treffen soll diesmal nicht in Präsenz, sondern per Videokonferenz
(DFNVC multipoint, kein Adobe Connect oder Skype!) stattfinden. Sie
können sich dazu von ihrem Windows- oder Mac-Rechner* über die
kostenfreie Software Cisco Jabber einwählen. Dies erfordert eine
Registrierung bei Cisco, den Download und die Installation der Software.
Alternativ dazu können Sie sich auch erkundigen, wo sie an Ihrer
Hochschule ein Videokonferenzsystem finden.

Der DFNVC-Mehrpunkt-Konferenzraum lautet: 004910097919023@mcu.vc.dfn.de

Eine Anleitung finden Sie hier:
Weitere Informationen, wie z.B. die Protokolle der letzten Treffen,

finden Sie wie immer auf der Webseite des Facharbeitskreises:
* Linux: Windows-Version von Jabber über Wine starten.

23. September 2014 – Mirjam Janowitz

2. Treffen FAK Videos in der Lehre

Das Lehrpraxis im Transfer Team freut sich, Sie zum zweiten Treffen des Facharbeitskreises Videos in der Lehre am den 26. September in der Zeit von 14-17 Uhr nach Chemnitz einzuladen.
fak vidl
Der FAK richtet sich an Lehrende und Mitarbeiter sächsischer Hochschulen, die Videos in ihrer Lehre einsetzen oder andere Lehrende dabei unterstützen. Das Ziel besteht darin, Erfahrungen in der videobasierten Lehrpraxis miteinander zu teilen und sich kollegial zu beraten.

Zeit:
September, 14-17 Uhr

Ort:
TU Chemnitz,
Reichnhainerstraße 70,
Weinholtbau, Raum W185
Haltestelle Chemnitz Süd
Infos zum Raum: https://www.tu-chemnitz.de/urz/vidcon/standorte.html
und Lageplan https://www.tu-chemnitz.de/tu/lageplan/rhstr.php
Das geplante Programm sowie weitere Details finden Sie auf der Webseite des Facharbeitskreises:
http://elearning.ihi-zittau.de/fak/videos-in-der-lehre/

 

23. Juni 2014 – Mirjam Janowitz

myTU-App Evaluation erfolgreich abgeschlossen

Unbenannt

 

Die auch in der Lehre einsetzbare myTU-App wurde während des letzen Jahres durch das Hochschuldidaktik Projekt “Lehrpraxis im Transfer” evaluiert:

“Es lässt sich festhalten, dass die Möglichkeit eines anonymen Feedbacks sowohl von Studierenden, als auch von Lehrenden als nützlich erachtet wird. Studierende, welche das Feedbacksystem bereits genutzt haben, empfinden alle Funktionen als geeignet um eine Verbesserung der Lehre zu erzielen. Die Funktion mit dem meisten Zuspruch ist die Geschwindigkeitsbeurteilung (83% sehr/eher geeignet). Der „Stopp“-Button schneidet mit einem Zuspruch von 61% (sehr/eher geeignet) bei den Studierenden am schlechtesten ab. Lehrende bewerten die Frage (78% sehr/eher geeignet) und Umfragefunktion (67% sehr/eher geeignet) sehr positiv. Der „Stopp“-Button ist auch bei den Lehrenden die am wenigsten beliebte Funktion. Nur 43% halten den „Stopp“-Button für sehr/eher geeignet um eine Verbesserung der Lehre erzielen zu können. Ein Erklärungsansatz für die größere Akzeptanz des Feedbacksystems bei Studierenden könnte sein, dass Smartphones unter Studierenden fast durchgängig verbreitet sind. Hingegen besitzen 36% der Lehrenden kein Smartphone oder Tablet.” (Grummt und Bröhl 2014, S. 42)

Weitere spannende Funktionen der myTU-App sind derzeit in der Entwicklung, wir sind gespannt, wie diese in Zukunft bei Lehrenden und Studierenden ankommen.

Den ausführlichen Evaluationsbericht können Sie hier finden.

Die myTU App ist ein Projekt des Instituts für Informatik, der TU Bergakademie Freiberg am Lehrstuhl für Internet Multimedia (“Betriebssysteme und Kommunikations- technologien”) von Prof. Konrad Froitzheim.