13. November 2018 – Holger Lieberwirth

Kolloquium zu Gutbettwalzenmühlen am IAM (Bericht Dr. Hesse)

Tag 1: Grundlagen der Gutbettzerkleinerung

Das Deutsch-Russische Rohstoffforum begann in diesem Jahr eher und startete in Freiberg. Als Auftakt gab es ein Vorkolloquium zur Gutbettzerkleinerung. Das Institut für Aufbereitungsmaschinen (IAM) lud dazu  interessierte Teilnehmer des Deutsch-Russischen Rohstoffforums ein.

Das Bild zeigt Prof. Unland beim Vortrag zu Grundlagen der Gutbettzerkleinerung sowie weitere Teilnehmer, die seinen Ausführungen aufmerksam folgen
Prof. Unland erläutert den Teilnehmern am Vorkolloquium des Deutsch-Russischen Rohstoffforums, wie an einer Stempelpresse Asslegungsdaten für die Gutbettzerkleinerung gewonnen werden (Foto: M. Hesse)

Mit etwa 50 angemeldeten Teilnehmern startet das Vorkolloquium mit einem Überblick über die Grundlagen zur Zerkleinerung im Gutbett, zur Auslegung und konstruktiven Gestaltung von Gutbettwalzenmühlen und verfahrenstechnischen Verschaltung in Aufbereitungsanlagen. „Kolloquium zu Gutbettwalzenmühlen am IAM (Bericht Dr. Hesse)“ weiterlesen

10. November 2018 – Holger Lieberwirth

IAM auf der SimulationX-Konferenz in Dresden

Das Bild zeigt die Konzeptstudie für ein neues E-Mobil von VW, nicht mehr auf der Plattform des Golf, sondern völlig neu entwickelt
Erst seit wenigen Tagen in der Gläserenen Manufaktur zu bestaunen und schon im Mittelpunkt des Interesses – das neue E-Auto von VW, dank günstigen Einstiegspreis wieder einmal ein echter “Volkswagen”?;  Foto: Prof. Dr.-Ing. Holger Lieberwirth (zum Vergrößern anklicken)

Auf der 20. ESI SimulationX-Konferenz in Dresden durfte das IAM wieder eine Session leiten. Dabei traf sich die SimulationX-Community aus der ganzen Welt, um neueste Ergebnisse von Simulationsanwendungen mit der innovativen Software in unterschiedlichen Anwendungsbereichen vorzustellen.

Die Abendveranstaltungen in der Gläsernen Manufaktur boten dann Raum für einen persönlichen Austausch zwischen Entwicklern und Anwendern. Zu letzteren zählt neben dem Insitut für Aufbereitungsmaschinen, bei dem die Software bereits in mehreren studentischen Arbeiten zur dynamischen Mehrkörpersimulation (MKS) genutzt wurde auch das Racetech Racing-Team der TU Bergakademie Freiberg.

27. September 2018 – Holger Lieberwirth

Aktuelle Explorationsergebnisse bei der EUMICON 2018 in Wien zeigen großes Rohstoffpotential in Europa auf!

EUMICON Prof. Frank Melcher Leoben Universität Prof. Jens Gutzmer HIF Exploration Rohstoffe Europa Institut für Aufbereitungsmaschinen Recycling TU Bergakademie Freiberg
Europa ist reich an Rohstoffen. Prof. Frank Melcher (Montanuniversität Leoben) zeigt eine Karte, die anhand neuester Explorationsergebnisse das Rohstoff-Potential aufzeigt (zum Vergrößern anklicken)

„If you want to see an elephant, go where the elephants live“

Mit diesem Bonmot eröffnete Univ.-Prof. Frank Melcher der Montanuniversität Leoben heute seinen Gemeinschaftsvortrag mit Prof. Jens Gutzmer vom Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) zum Thema „Mineral Raw Materials from Europe for Europe – Europe’s Potential in Mineral Deposits“ (Mineralische Rohstoffe aus Europa für Europa – das Potential von Europas Rohstoff-Lagerstätten) in der Eröffnungsfachgruppe „Raw Materials are the Future“ (Rohstoffe sind die Zukunft). Wer nach neuen Rohstofflagerstätten sucht, so der Tenor, sollte in der Nähe alter Bergwerke beginnen! „Aktuelle Explorationsergebnisse bei der EUMICON 2018 in Wien zeigen großes Rohstoffpotential in Europa auf!“ weiterlesen

27. September 2018 – Holger Lieberwirth

Tag 2 der EUMICON 2018: Starker Anstieg des Bedarfes an primären Rohstoffen durch den Einsatz moderner Technologien für erneuerbare Energien

EUMICON 2018 in Wien Prof. Peter Moser erneuerbare Energien Energiemix Rohstoff-Aufbereitung Institut für Aufbereitungsmaschinen (IAM) TU Bergakademie Freiberg
Univ.-Prof. Peter Moser bei der EUMICON 2018 in Wien: „Der Rohstoffbedarf steigt bis 2050 stark an, massiv getrieben vom Bedarf an erneuerbaren Energien” (zum Vergrößern anklicken)

„What is renewable in renewables? Just the wind and the sun.“

So beantwortete Univ.-Prof. Peter Moser, Vizerektor für Infrastruktur und Internationale Beziehungen sowie Inhaber des Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergtechnik und Bergwirtschaft an der Montanuniversität Loeben diese von ihm selbst aufgeworfene Frage.

Solarzellen, Windräder etc. müssen dennoch aus Rohstoffen hergestellt werden – zu großen Teilen aus Primärrohstoffen! Die Auswahl an dafür benötigten Materialien ist dabei meist deutlich komplexer als bei konventionellen Kraftwerken.

Für die Metalle der Seltenen Erden und andere wichtige Ausgangsrohstoffe müssen aufgrund der zum Teil geringen Gehalte in den Erzen sogar sehr große Erzmengen gewonnen und aufbereitet werden, oft verbunden mit entsprechenden Eingriffen in die Natur. „Tag 2 der EUMICON 2018: Starker Anstieg des Bedarfes an primären Rohstoffen durch den Einsatz moderner Technologien für erneuerbare Energien“ weiterlesen

26. September 2018 – Holger Lieberwirth

Eröffnung der EUMICON International Raw Materials Conference 2018 in Wien

EUMICON Elisabeth Köstinger Institut für Aufbereitungsmaschinen (IAM) Rohstoffe Recycling TU Bergakademie Freiberg
Elisabeth Köstinger, österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, verweist bei der Eröffnung der EUMICON 2018 auf die Bedeutung einer sicheren und nachhaltigen Rohstoffversorgung Europas (zum Vergrößern anklicken)

„Europa ist reich an armen Rohstoffen“

Mit dieser Kernaussage eröffnete Frau Elisabeth Köstinger, österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, heute die Internationale Rohstoffkonferenz der europäischen Rohstoffinitiative EUMICON. Nur mit innovativen Technologien lässt sich Europas Rohstoffbedarf der Zukunft sichern, ohne auf möglicherweise konfliktbeladene Rohstoffe aus anderen Weltregionen zurückgreifen zu müssen. Gerade die Umstellung auf erneuerbare Energien treibt den weltweiten Rohstoffbedarf an – verbunden mit einem nicht unerheblichen Konfliktpotential!

Ca. 250 renommierte Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik sowie der Rohstoff- und verarbeitenden Industrie referieren und diskutieren auf der EUMICON 2018 vom 26. – 28.09. in Wien über neue Lösungen für eine nachhaltige Versorgung Europas mit Rohstoffen und die dazu erforderlichen Aufbereitungstechnologien und -maschinen. Aus der Universitätsstadt Freiberg hält am morgigen Tag Prof. Dr. Jens Gutzmer, Direktor des Helmholtz-Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie, einen Vortrag zum Thema „Mineral Raw Materials from Europe for Europe – Europe’s Potential in Mineral Deposits“ (Mineralische Rohstoffe aus Europa für Europa – das Potential von Europas Rohstoff-Lagerstätten).