Eindrücke der Kick-Off-Veranstaltung

Der große Auftakt ist geschafft. Am Mittwoch trafen sich im Festsaal des Rektorats der TU Dresden Interessierte, Unterstützer_innen, sowie Projektmitglieder des Videocampus Sachsen. In der Galerie haben wir für alle Anwesenden und alle, die leider nicht dabei sein konnten, ein paar Eindrücke zusammengestellt.

Fast 80 Akteure – bunt gemischt aus allen Bereichen der Hochschulen – u.a. Hochschulleitungen, Lehrende, Forschende, Mitarbeiter_innen der Öffentlichkeitsarbeit und aus Rechen- und Medienzentren nahmen an der Kick-Off-Veranstaltung teil. Auch Schulvertreter_innen und Bibliotheksmitarbeiter_innen signalisierten Interesse. Besonders gefreut hat es uns, dass auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und dem Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz nicht nur zugegen waren, sondern sich auch aktiv an der Diskussion beteiligt haben.

Zu Beginn lernten die Anwesenden die Entstehungsgeschichte des Videocampus mit einem kurzen Abriss der Vision und einer Podiumsdiskussion mit Projektmitgliedern der Machbarkeitsuntersuchung kennen. JProf. Anne Lauber-Rönsberg steuerte die rechtliche Expertise bei, Maja Liebscher vertrat die Bedarfserhebung, Dr. Anke Lehmann sprach über innovative Einsatzkonzepte videobasierter Inhalte, Prof. Alexander Marbach stellte den Systemleistungsvergleich vor,  Magnus Ksiazek vertrat die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und Prof. Dr. Mario Neugebauer sprach über die Anwendung im Bereich der Internationalisierung.

Nach der Präsentation möglicher Beispielanwendungen der Plattform durch Uwe Schellbach und Magnus Ksiazek konnten wir unsere bisherigen Fortschritte bei der Umsetzung darstellen – das Grobkonzept der Verbundlösung steht, der Plattformanbieter ViMP hat sich als geeigneter Partner herausgestellt und die Verhandlungen sind abgeschlossen, die Software-Lizenzen für die TU Dresden werden derzeit beschafft, das Team der technischen Produkteinführung bereitet die Installation und Konfiguration der Plattform vor und das Team der organisatorischen Produkteinführung schlägt die Werbetrommeln für mögliche Pilotteilnehmer. Nachdem dann im Anschluss die zahlreichen Fragen der Interessierten beantwortet waren, konnten bei Kaffee und Keksen noch viele interessante Gespräche geführt werden.

Für uns war es eine gelungene Kick-Off-Veranstaltung. Wir freuen uns über das große Interesse am Videocampus Sachsen und möchten hiermit gern  noch einmal alle einladen, die mit einem Pilotprojekt die Plattform testen wollen. Schreiben Sie uns, rufen Sie uns an und wir werden gemeinsam die Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.