Der Verbund

OERsax ist ein Verbundprojekt aus der Förderlinie OERinfo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Beteiligt sind die TU Dresden, die TU Bergakademie Freiberg und die HTW Dresden. Weitere Partner: Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen, Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz, Universitätsbibliotheken u.a.

Projektidee

Ziel von OERsax ist die Erschließung von sog. freien Bildungsmaterialien (Open Educational Resources kurz OER) für den sächsischen Hochschulraum. Zentrale Projektaktivitäten sind u.a.: Multiplikatorenschulungen, Informationsveranstaltungen, technische Anpassungen zur besseren Auffindbarkeit von OER in OPAL sowie Maßnahmen zur Strategieentwicklung.

3 Schwerpunkte

Das Projekt OERsax ist interdisziplinär und problemorientiert angelegt. D.h. wir setzen direkt bei den Fragen, Problemen und Bedürfnissen von Lehrenden, Studierenden und Verwaltungspersonal an. Alle Aspekte werden medienrechtlich, didaktisch und technisch beleuchtet. Dies ermöglicht eine zielgruppengerechte Ansprache.

OER in Sachsen

Die aktuelle Urheberrechtsdebatte um §52a UrhG zeigt: Wir brauchen Alternativen zur bisherigen Praxis der Bereitstellung von Lehr-/Lernmaterialien. Bzgl. Nutzung von OER bildet Sachsen, wie 2015 in einer Studie der Technologiestiftung Berlin festgestellt, deutschlandweit das Schlusslicht. Lassen Sie uns das ändern.