Ehrenkolloquium Professor Bast

Am 11. September 2022 begeht der Gr├╝nder und langj├Ąhrige Inhaber des ehemaligen Lehrstuhls f├╝r H├╝tten-, Gie├čerei- und Umformmaschinen seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass und im R├╝ckblick auf das 30-j├Ąhrige Gr├╝ndungsjubil├Ąum wird ein Ehren-Kolloquium f├╝r ehemalige Doktoranden unter dem Titel „Forschung f├╝r H├╝tten-, Gie├čerei- und Umformmaschinen ÔÇô einst und heute“ stattfinden. An den beiden Tagen … Weiterlesen

EMerald graduation ceremony on Sept. 10th

EMerald graduation ceremony on Sept. 10th To the Livstream at 10. 9. 2921 The agenda will look like this: ┬á 17:00 till 17:05 Welcome Adress by HIF Director Jens Gutzmer 17:05 till 17:15 Welcome Speech by EMerald Program director Eric Pirard 17:15 till 18:15 3-min master thesis presentations by EMerald graduates All students 18:15 till … Weiterlesen

International Autumn School

International Autumn School: September 13 ÔÇô 17, 2021 Climate Policy and Energy System Transformation: New Opportunities and Challenges of the Consideration of Co-Benefits TU Bergakademie Freiberg and Forschungszentrum J├╝lich   Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Livestream zur Tagung des LfULG

Zustand und Erhaltung pflegeabh├Ąngiger Lebensraumtypen auf Wiesen und Weiden

Termin: 1.Oktober 2021 in Freiberg

Die nunmehr 4. Veranstaltung in der Reihe zur Umsetzung von Natura 2000 widmet sich den Lebensraumtypen (LRT) im Gr├╝nland, insbeson- dere den Flachland-M├Ąhwiesen (LRT 6510) und den Berg-M├Ąhwiesen (LRT 6520). Von den LRT 6510 und 6520 sind in Sachsen aktuell ├╝ber 8.900 Teilfl├Ąchen auf rund 10.000 Hektar ausge- wiesen. Dazu kommen knapp 1.500 Fl├Ąchen mit Entwicklungspotenzial. Damit geh├Âren die M├Ąh- wiesen im Freistaat zu den verbreitetsten Schutzg├╝tern der FFH-Richtlinie. Nahezu alle grasdominierten Lebensraumtypen sind durch spezielle Formen landwirtschaftlicher Nutzung entstanden. Auch heute ist ihr Erhalt von Be- wirtschaftung und Pflege abh├Ąngig, die sowohl Chance als auch Gef├Ąhrdung bedeuten k├Ânnen.

Mit den s├Ąchsischen F├Ârderrichtlinien AUK (Agrarumwelt und Klimama├čnahmen) sowie NE (Nat├╝rliches Erbe) gelingt es auf vielen Fl├Ąchen eine extensive, pflegliche Nutzung und damit.

Infos zum Ablauf finden Sie unter: https://www.lanu.de/vkY