New York, Rio, Tokio – OERsax on Tour…

… O.K. vielleicht eher Dresden, Weimar, Hamburg und Chemnitz. Auf jeden Fall waren wir viel unterwegs in der letzten Woche, haben unser Projekt vorgestellt und uns selber neuen Input geholt. 

Bild aus der Session OERPolicy am 13.6.17 in Weimar von Manfred Sieger CC-BY 4.0

Los gings am 10.06.2017 in Dresden. Hier war das Projekt OERsax beim Tag des offenen Rathauses der Stadt Dresden mit einem Poster vertreten. Ziel: Forschungs- und Bildungsprojekte der TU Dresden der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Vielleicht ein kleiner Schritt Richtung Open Education …

Vom 12.–14.06.2017 nahm das Team von OERsax – genauer gesagt, unser Experte für Rechtsfragen, Sebastian Horlacher – am JOINTLY Transferworkshop „Train-us-OER-Trainer“ in Weimar teil. In sechs Sessions wurden dort neue Konzepte, Materialien und Maßnahmen für OER-Trainings begutachtet und ausprobiert. Das Projekt OERsax hielt dabei selbst einen kleinen Vortrag zu den Lizenzhinweisgeneratoren (https://creativecommons.org/choose/ und https://lizenzhinweisgenerator.de/) in der Session Recht. Die vollständige Dokumentation zum JOINTLY Transferworkshop „Train-us-OER-Trainer“ findet man hier.

Während Sebastian Horlacher in Weimar unterwegs war, machte sich Thomas Heider – Abteilung technische und organisatorische Weiterentwicklung OERsax – nach Hamburg auf. An der Universität in Hamburg stand die Frage “Offenheit in Lehre und Forschung – Königsweg oder Sackgasse?” am 15./16.6.2017 im Mittelpunkt des Jungen Forums für Medien und Hochschulentwicklung 2017. An der fanden zahlreiche Workshops und Vorträge statt, mit dem Ziel, Potenziale und Grenzen offener Bildungspraktiken an den Hochschulen zu diskutieren. Auch das Projekt OERsax war dabei vertreten und bedankt sich für die tolle Organisation, die gewinnbringenden Gespräche und freut über viele gewonnene Kontakte, die mit uns gemeinsam das gleiche Ziel verfolgen! Open Education rules 😉

Last but not least war Aline Bergert – zuständig für die mediendidaktischen Fragen in OERsax – am 16.06.2016 in Chemnitz zugegen. Dort fand das Treffen der AG Informationskompetenz der sächsischen Hochschulbibliotheken statt.  Einer sehr interessierten, offenen und diskussionsfreudigen Gruppe durften wir unser Projekt vorstellen. Gemeinsam mit Sabine Stummeyer, Mitarbeiterin der TIB in Hannover und OER Expertin im Bereich der UBs, diskutierten wir dann über Mehrwerte von OER für Bibliotheken und Anknüpfungspunkte zur weiteren Zusammenarbeit. Wir sind sicher: da findet sich Einiges! Die teilvirtuelle Diskussion soll auf jeden Fall fortgeführt werden, bspw. auf den Open Access Tagen im Herbst in Dresden.

Wie man sehen kann: Wir sind gern in Sachen OERsax unterwegs. Falls Sie Interesse haben, stellen wir unser Projekt auch bei Euch/Ihnen vor. 

 

Schreibe einen Kommentar