16. August 2021 – Heike Schwarz

e-Tipp: CAS SciFinder-n online Training

Englische Version
Die Web-Version von SciFinder wird zum 30.09.2021 eingestellt und durch die neue Nutzeroberfläche SciFinder-n abgelöst.

Quelle: cas.org

Die Datenbank SciFinder-n ist die weltweit größte Sammlung chemischer Informationen.
Daneben sind auch angrenzende Gebiete wie Verfahrenstechnik, Physik, Werkstoffwissenschaften und Biotechnologie recherchierbar.

CAS bietet vielfältige Schulungsangebote zur neuen Datenbank an.



The web version of SciFinder will be discontinued on 30.09.2021 and replaced by the successor version SciFindern.

The SciFindern database is the world’s largest collection of chemical information.
In addition, related fields such as process engineering, physics, materials science and biotechnology are searchable.

CAS offers a wide range of training courses on the new database.

12. Juli 2021 – Dana Kuhnert

Testzugang für Nachschlagewerke von Brockhaus bis 30.09.2021

Die UB bietet bis zum 30. September 2021 einen kostenfreien Testzugang zu verschiedenen online Nachschlagewerken von Brockhaus an:

  1. Brockhaus Enzyklopädie – Die Welt des Wissens nur einen Klick entfernt
    Die Brockhaus Enzyklopädie liefert Ihnen verlässliche Antworten – verständlich, multimedial, strukturiert. Alle Informationen sind zitierfähig und bestens zur Vorbereitung von Referaten, Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten geeignet. Greifen Sie von überall über Browser oder Brockhaus App auf die Inhalte zu.
  1. Brockhaus Wissensdienst „Das Klima der Welt“
    Was beeinflusst unser Klima? Wie zeigt sich der Klimawandel? Wie wirkt sich der Klimawandel heute und in Zukunft aus? Erhalten Sie zu diesen und anderen Fragen Antworten in unserem neuen Wissensdienst »Das Klima der Welt«.
  1. Die deutsche Rechtschreibung und das Synonymwörterbuch

Fragen und Anregungen können Sie gern an Dana Kuhnert richten.

31. Mai 2021 – Heike Schwarz

e-Tipp: Gmelin und Beilstein via Reaxys

Auf dem kürzesten Weg Antworten erhalten.

Reaxys unterstützt das gesamte Spektrum der chemischen Forschung, einschließlich der pharmazeutischen Entwicklung, Umweltgesundheit und Arbeitssicherheit sowie der Materialwissenschaften.

Über Reaxys können relevante chemische Literatur, Patentinformationen, gültige Verbindungseigenschaften und experimentelle Verfahren abgerufen werden und sie kombiniert die Datenbanken:

  • CrossFire Gmelin:
    beinhaltet die Daten des gedruckten Gmelin (Organometallchemie und anorganische Chemie) seit 1771
  • CrossFire Beilstein:
    beinhaltet die Druckausgabe Handbuch der organischen Chemie von K. F. Beilstein
  • Patent Chemistry Database

Zugang:

  • im Campusnetz der TU Bergakademie Freiberg
  • über VPN und Shibboleth

18. Mai 2021 – Dana Kuhnert

Testzugriff auf Statista-Modul „International“ bis 12. Juni 2021


Englische Version
Haben Sie unlängst viel Zeit mit der Suche nach einer passenden Statistik verbracht?

Die Universitätsbibliothek unterstützt bei der Recherchearbeit, denn sie hat bereits seit Jahren die deutschen Inhalte der Datenbank “Statista” lizenziert.

Die internationalen Inhalte können bis zum 12. Juni 2021 getestet werden.

“Statista” ist eine Datenbank, die statistische Daten und Informationen zu über 80.000 Themen in mehr ca. 22.500 renomierten Quellen bündelt. In “Statista” findet man sowohl Branchen- als auch Unternehmensinformationen und Kennzahlen.
Alle Statistiken lassen sich in verschiedenen Formaten bequem exportieren und zitieren und so optimal in wissenschaftliche Arbeiten integrieren oder bei Präsentationen verwenden.

Die deutschen und internationalen Inhalte von “Statista” können auch über einen VNP-Zugang recherchiert werden.

Anmerkungen und Fragen können Sie gern richten an: Dana.Kuhnert@ub.tu-freiberg.de



Trial access to Statista module “International” until June 12, 2021

Have you recently spent a lot of time searching for a suitable statistic?
The university library supports you with a license of the German content of the database “Statista”.

Now you can test the international content until June 12, 2021.

“Statista” is a database that bundles statistical data and information on more than 80,000 topics in more than 22,500 renowned sources. In Statista you can find both industry and company information and key figures. It`s possible to export and cite all statistics in various formats and to integrate them into scientific papers or to use them in presentations.

The German and international contents of “Statista” can also be researched via VNP access.

Please send your comments and questions to: Dana.Kuhnert@ub.tu-freiberg.de

20. Januar 2021 – Franziska Sosinski

Total Materia – Neue Werkstoffdatenbank

Ab sofort bieten wir campusweit die Datenbank Total Materia an. Sie ist die weltweit umfangreichste Datenbank für Werkstoffeigenschaften von metallischen und nicht-metallischen Materialien, mit mehr als 20 Millionen Datensätzen in 26 Sprachen.

Die Werkstoffdatenbank enthält u.a.:

  • Metalle, Polymere, Keramiken, Verbundwerkstoffe
  • Eigenschaften von mehr als 450.000 Werkstoffen
  • Chemische Zusammensetzungen, Mechanische und physikalische Eigenschaften
  • Mehrere Optionen zum Werkstoffvergleich
  • mehr als 150.000 Spannungs-Dehnungskurven
  • mehr als 35.000 Werkstoffe mit zyklischen Eigenschaften
  • 74 Normentwicklungsorganisationen
  • internationale Cross-Referenztabellen
  • Datenexport für CAE-Software
  • Identifizierung von unbekannten Werkstoffen
  • und mehr

Zugang zur Datenbank ist über den Direktlink bzw. über das Datenbank-Infosystem (DBIS) möglich.

Schulungsmaterial zur Datenbanknutzung findet man hier.

Aber auch aktuell folgende Schulungs-Webinare zur kostenlosen Anmeldung:

Webinar: Introduction to the NEW Total Materia Database(engl.)

Di., 23. März 2021, 10:00 – 11:00 Uhr   | Registrierung

Do., 25. März 2021, 14:00  – 15:00 Uhr  | Registrierung

Webinar: New Interface – Total Materia New Application Launch(engl.)

Mi., 07. April 2021, 16:00  – 16:30 Uhr  | weitere Infos & Registrierung

Di., 11. Mai 2021, 16:00 – 16:30 Uhr  | Registrierung

Webinar: Total Materia – Einführung in die neue Plattform(dt.)

Mi., 12. Mai 2021, 14:00 – 15:30 Uhr  | Registrierung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Franziska Sosinski.

19. Januar 2021 – Dana Kuhnert

Datenbanken von Beck weiterhin über VPN recherchierbar

Aufgrund der aktuellen Situation ist der Zugriff auf die rechtswissenschaftlichen Datenbanken Beck online und Beck-eBibliothek sowie das Zusatzmodul IDW Wirtschaftsprüfung ausschließlich über VPN von außerhalb möglich. Jeder Studierende und Hochschulangehörige kann die Datenbanken nutzen, nachdem sie/er sich bei Beck kostenlos registriert hat. Dafür ist unbedingt die E-Mail-Adresse der Hochschule zu benutzen.

Die geplante Umstellung des Zugriffs auf ein neues Authentifizierungsverfahren (2-Faktor-Authentifizierung) kann derzeit nicht realisiert werden. Deshalb ist es auch weiterhin nicht möglich, im Campusnetz in den genannten Datenbanken zu recherchieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dana Kuhnert.

14. Januar 2021 – Dana Kuhnert

Alternativen zu Google & Google Scholar: Tipps zur Literaturrecherche

Suchen Sie im Rahmen Ihres Studiums oder Ihrer Lehr- bzw. Forschungstätigkeit verlässliche wissenschaftliche Informationen wie Zeitschriftenaufsätze, Konferenzberichte, Patentschriften oder Normen zu bestimmten Themen?

Die Universitätsbibliothek bietet auch in diesen Zeiten wie gewohnt Zugriff auf verschiedene elektronische Ressourcen.

Elektronische Bücher und Zeitschriftentitel sowie einige elektronische Artikel und weitere lizenzfreie Ressourcen sind in unserem Katalog nachgewiesen.
Im Datenbank-Infosystem DBIS können Sie nach ganz unterschiedlichen Datenbanken Ihres Fachgebietes recherchieren.

Datenbanken sind ein idealer Einstieg in die wissenschaftliche Literaturrecherche, da sie folgende Vorteile bieten:

  • bessere Such- und Filtermöglichkeiten als Suchmaschinen
  • gezielte und verknüpfte Suche nach Stichworten, Schlagworten, Autoren u.a.
  • Recherche weit über den Bestand der UB Freiberg hinaus
  • Anzeige von qualitätsgeprüften Informationen
  • Lieferung genauer bibliographischer Angaben, die ggf. auf unseren Katalog oder auf elektronische Volltexte verlinken
  • ggf. bibliometrische Auswertungen der Literatur
  • Übernahme der Ergebnisse in Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi

Auch außerhalb des Campus-Netzes stehen Ihnen diese Ressourcen via VPN bzw. Shibboleth zur Verfügung.

Bei Fragen zur Recherche in Fachdatenbanken wenden Sie sich gern per Mail an die zuständige Fachreferentin oder den zuständigen Fachreferenten.

12. Januar 2021 – Heike Schwarz

zbMATH Open: Kostenloses Recherchieren möglich

Bild-Quelle: https://www.zbmath.org/

Zum 1. Januar 2021 wurde die bisher nur eingeschränkt nutzbare Informationsservice-Datenbank zbMATH (ehemals Zentralblatt der Mathematik) in die Open-Access-Plattform zbMATH Open überführt.

zbMATH Open bietet Zugriff auf bibliografische Daten, Rezensionen und Abstracts von ~3,5 Mio. Zeitschriftenartikeln, ~190.000 Büchern und ~480.000 Aufsätzen der reinen und angewandten Mathematik, beginnend in 1826. Auch angrenzende Wissenschaften – etwa Informatik und theoretische Physik – sowie Geschichte und Philosophie der Mathematik und universitäre Ausbildung sind enthalten. Zusätzlich ist die Suche nach mathematischer Software und Formeln möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Produktwebsite von zbMATH sowie auf der Webseite des FIZ Karlsruhe.

05. Januar 2021 – Franziska Sosinski

VDE Normen ab sofort online verfügbar

Logo VDE
(Bild-Quelle: VDE.com)

Ab sofort bieten wir campusweit die „NormenBibliothek“ des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.v.) online an.

Damit ermöglichen wir den direkten Zugriff auf DIN VDE – Normen und – Entwürfe, sowie auf die Zeitschrift – building & automation. Außerdem sind auch internationale IEC und ISO/IEC Normen enthalten.

Egal ob im Büro, unterwegs oder von zu Hause aus. Per VPN kann die Datenbank sicher und zuverlässig von überall genutzt werden.

Meinungen, Fragen und Kommentare zur VDE NormenBibliothek nimmt Franziska Sosinski (Tel.: +49 3731 39 4359) gern entgegen.

14. Dezember 2020 – Dana Kuhnert

Heimzugang auf beck-online und beck-ebibliothek

Ab Januar 2021 können alle Studierenden und Hochschulangehörige der TU BAF die juristischen Datenbanken beck-online und beck-ebibliothek sowohl aus dem Campus als auch von außerhalb nutzen.

Der Heimzugang erfolgt dann über ein spezielles Authentifizierungsverfahren (2-Faktor-Authentifizierung). Voraussetzung dafür ist ein persönlicher beck-online-Account und eine spezielle Authentifizierungs-App für das Smartphone.

Die aktuelle Zugangsmöglichkeit über VPN mit persönlichem Passwort ist dann nicht mehr möglich.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben weiterhin ein Anrecht auf Heimnutzung der Datenbank mit Benutzername und Passwort (ohne 2-Faktor-Authentifizierung), d.h. eingerichtete Heimzugänge bleiben erhalten.

Wir informieren zeitnah, sobald die Umstellung des Zugangs auf 2-Faktor-Authentifizierung zu den Datenbanken erfolgt ist.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Fachreferentin Dana Kuhnert (dana.kuhnert@ub.tu-freiberg.de).