01. Juli 2020 – Oliver Löwe Wissen

Permafrost und Klimaerwärmung

“Ein paar Tage vor dem Unglück war es … in Norilsk mit 23 Grad wärmer als in Freiburg.”
Zitat: https://bit.ly/3igUvuf

Durch den auftauenden Permafrost kommt es an der Infrastruktur immer wieder zu Schäden. Der Bruch des Fundamentes wg. des Tauens des Permafrost führte zum Bruch eines Diesel-Tanks bei Norilsk. Neben einem Brand liefen ca. 21.000 Tonnen Diesel aus, ca. 15.000 Tonnen Diesel verschmutzten den nahegelegenen Fluss.

Auch Schäden an Gebäude wie im Bild treten immer wieder auf. Im Bild das Haus, dessen linker Teil sich gegen 4:00 Uhr früh zum Schrecken der Bewohner absenkte.
Quelle: https://bit.ly/3gcj7Cu

Ein geologisches Phänomen der Klimaerwärmung sind explodierende Pingos (Pingos u.a. beschrieben in “Periglacial geomorphology (2018)”: https://bit.ly/2Zps4l9). Diese Methan-Ausbrüche, teils mit Feuer, finden seit einigen Jahren auf der Yamal-Halbinsel statt, nachdem der Eiskern & umgebende Boden auftaute.
Quelle: https://bit.ly/2NQ1FY9

Neuestes Buch (2020) dazu: “Thawing Permafrost Permafrost Carbon in a Warming Arctic” https://bit.ly/38iMqQV

Literatur der UB zu Permafrost in der Arktis: https://bit.ly/31DSUsF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.