02. Juni 2020 – Franziska Boy Promoviertengeschichten

Prof. Dr. Martin Sonntag – Freiberger Promoviertengeschichten

  • Jahr der Promotion: 1985
  • Fachrichtung: Mathematik
  • Aktuelle Tätigkeit: Apl. Professor
  • Aktueller Arbeitgeber: TU Bergakademie Freiberg

Promotion

  • Das habe ich in Freiberg für’s Leben gelernt:

Intensive wissenschaftliche Arbeit in der mathematischen Grundlagenforschung, Liebe zur akademischen Lehre, Engagement für meine Studenten; jeder Mensch ist wertvoll! – unabhängig von seiner Bildung und seiner Stellung in der Gesellschaft.

  • Das war mein Forschungsgegenstand:

Algebraische Logik (Diplom), Hamiltonsche Eigenschaften von Produkten von Digraphen und Hypergraphen (Promotion/Habilitation)

  • Das ist auf meinem Doktorhut:

Da waren schöne Graphen abgebildet – der Hut existiert leider nicht mehr…

  • Wenn ich nochmal Promovend wäre, würde ich …

wieder auf mathematischem Gebiet arbeiten wollen, vielleicht mal etwas Neues in Angriff nehmen – eventuell in der Algebra.

Universität

  • Das macht die Bergakademie für mich so besonders:

Eine kleine, familiäre Uni; man kennt seine Studenten und viele Kollegen persönlich; ausgezeichnete Arbeitsatmosphäre im Institut; vertrauensvolles Verhältnis zwischen Studenten und Lehrenden.

  • Meine “Gute Seele” an der Universität:

Waren meine akademischen Lehrer Prof. Dr. Jochen Machner und Prof. Dr. Günter Schaar und sind jetzt die Kollegen meines Institutes.

  • Denke ich an Freiberg, denke ich an …

mein Leben an unserer traditionsreichen Uni in der liebenswerten Bergstadt. Ich habe hier studiert, promoviert, habilitiert, forsche und lehre hier, habe in Freiberg meine Familie gegründet und bin hier persönlich und beruflich glücklich geworden.

Und dann…

  • Das wünsche ich mir für die Zukunft:

Viele neue Studenten in Freiberg, weiterhin Kollegialität und konstruktive gemeinsame Arbeit an unserer Uni; gegenseitige Achtung, Verständnis und Toleranz in der Gesellschaft.