15. Juni 2020 – Stefanie Preißler Promoviertengeschichten

Dr. Marc Dietrich – Freiberger Promoviertengeschichten

  • Jahr der Promotion: 1998
  • Fachrichtung: Physik
  • Aktueller Arbeitgeber: 3-5 Power Electronics GmbH
  • Aktuelle Tätigkeit: Innovationsmanager

Promotion

  • Das habe ich in Freiberg fürs Leben gelernt:

Laborbuch leserlich führen. Mit Kleinkindern umgehen. Es ist normal, dass vieles länger dauert, als man denkt (Doktorarbeit schreiben, altes Haus ausbauen, …).

  • Das war mein Forschungsgegenstand:

Nukleare Festkörperphysik an Halbleitern

  • Das ist auf meinem Doktorhut:

Eine halbe Leiter (senkrecht geteilt), ein Dipol mit blinkenden LEDs, den Rest habe ich vergessen. Den Hut gibt es noch, ist aber schon lediert.

  • Wenn ich noch einmal Promovend wäre, würde ich …

einiges anders machen wollen (mehr Spaß haben, mehr Fachkollegen/innen besuchen). Aber das wüsste ich ja nicht.

Universität

  • Das macht die Bergakademie für mich so besonders:

Die Lage der Gebäude in der Stadt. Die Akademiestraße hat etwas.

  • Meine “Gute Seele” an der Universität:

Birgit Gürke, Laborantin. Wahrscheinlich hat sich die Berufsbezeichung in der Zwischenzeit geändert. Sepp Unterricker – Gott hab’ ihn selig – hat auch Nachtschichten bei Messkampagnen übernommen.

  • Denke ich an Freiberg, denke ich an …

meine Frau. Wegen ihr habe ich seinerzeit einen Job in der Gegend gesucht/gefunden.

Und dann …

  • Ich wünsche mir für die Zukunft:

Gelassenheit für mich und Offenheit für Freiberg.