Promotion

Promovieren in Deutschland und Chile

Absolventen können an unseren Partnerhochschulen Universidad Catolica del Norte (UCN), Universidad de Concepción (UdeC) und an der TU Bergakademie Freiberg promovieren. Promotionen mit integrierten Forschungsaufenthalten an den Gastuniversitäten haben mehrere Vorteile:

  • Softskills wie z. B.  Sprachkenntnisse und interkulturelle Kommunikation werden erworben.
  • Die Kultur des Partnerlandes (Deutschland oder Chile) wird kennen gelernt.
  • Die Doktoranden profitieren von der technischen Infrastruktur der Heimat – und der Gastuniversität und bekommen Zugang zu technischem Equipment und Know-How, welches Ihnen an der Heimatuniversität möglicherweise nicht bereitgestellt werden kann.
  • Der wissenschaftliche Horizont der Doktoranden wird erweitert.

Das Domeyko-Netzwerk bietet Promotionen in folgenden Formen an:

  • Als konventionelle bzw. externe Promotion. Der Doktorand promoviert an der TU Bergakademie Freiberg und konzentriert sich hauptsächlich auf seine Forschung am Promotionsthema, aber er kann auch einige fachübergreifende Zusatzqualifikationen erwerben. Als externer Promovend kann er berufsbegleitend in Freiberg promovieren, ohne über die gesamte Zeit der Promotion vor Ort sein zu müssen. Die Länge und Anzahl von Forschungsaufenthalten an der TU Bergakademie Freiberg wird zu Beginn individuell festgelegt.
  • Als Doppelpromotion. Der Doktorand wird von je einem Mentor in Chile und einem in Freiberg betreut. Er ist nur an der Heimatuniversität als Doktorand eingeschrieben bzw. angemeldet. Durch ein Doppelpromotionsabkommen zwischen zwei Universitäten bekommet er den Doktortitel sowohl an der Heimatuniversität als auch an der Gastuniversität. Die Doppelpromotion setzt einen Forschungsaufenthalt an der Partnerhochschule von mindestens einem Jahr voraus. Aktuell besteht ein Doppelpromotionsabkommen zwischen der Universidad Católica del Norte und der TU Bergakademie Freiberg im Fachbereich Geologie.
  • Als strukturierte Promotion. Die Strukturierte Promotion erfordert die Einschreibung / Anmeldung an der Heimatuniversität und die überwiegende Anwesenheit vor Ort, da diese Form der Promotion ein festes Studienprogramm integriert. Der Doktorand kann mit oder ohne Zugehörigkeit zu einem Promotionskolleg promovieren. Sein Studienprogramm richtet sich nach Vorgaben des Fakultätsrates in Freiberg und nach Vorgaben der Promotionsprogramme der chilenischen Universitäten.
  • Als „Cotutelle“ Model. Sowohl die externe als auch die strukturierte Promotion sind als Cotutelle möglich. Der Doktorand von je einem Mentor in Chile und einem in Freiberg betreut. Er ist nur an einer Universität als Doktorand eingeschrieben bzw. angemeldet und bekommt ausschließlich an seiner Heimatuniversität den Abschlusstitel. Das Modell bindet idealerweise Forschungsaufenthalte an der Partneruniversität ein. Die Länge und Anzahl dieser Aufenthalte wird zu Beginn der Promotion individuell festgelegt.

Ausgewählte Promotionsprogramme:

TU Bergakademie Freiberg.

An der TU Bergakademie Freiberg können Sie in allen Fachbereichen promovieren.

Weitere Informationen:  http://tu-freiberg.de/grafa/promotion  Download: wegweiser_promotion

Universidad Católica del Norte

  • Geowissenschaften,
  • Mathematikwissenschaften
  • Biologie und Angewandte Ökologie

Weitere Informationen: http://www.ucn.cl/academia/postgrado/

Universidad de Concepción

  • Doctorado en Ciencia e Ingeniería de Materiales
  • Doctorado en Ciencias de la Computación
  • Doctorado en Ciencias de la Ingeniería con mención en Ingeniería Eléctrica
  • Doctorado en Ciencias de la Ingeniería con mención en Ingeniería Química
  • Doctorado en Energías
  • Doctorado en Ingeniería Metalúrgica
  • Doctorado en Ciencias Geológicas
  • Doctorado en Ciencias, Mención Microbiología

Weitere Informationen: http://www.udec.cl/postgrado/?q=node/2

 

Comments are closed.