05. Oktober 2015 – Oliver Löwe

Neues Semester – Mehr Service, schnellere Informationen

#mondaymotivation

Mit dem Start ins Wintersemester 2015/2016 führt die Universitätsbibliothek Freiberg gleich vier neue Dienste ein, die dir den Lernalltag erleichtern sollen. Wir präsentieren dir diese Highlights hier über den Blog, verteilt auf die ersten Tage in dieser deiner ersten (?) Woche als Student der Uni Freiberg. Morgen geht’s los mit #1

28. Mai 2015 – Heike Schwarz

Zweigbibliothek 7/3 ab 10. Juni wegen Umbau geschlossen

Aufgrund von Baumaßnahmen am Haus 1 des Institutes Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (Reiche Zeche) muss die Zweigbibliothek 7/3 ab dem 10. Juni 2015 für die Zeit des Umbaus geschlossen werden.
Während der Schließzeit kann keine Ausleihe von Zweigstellenliteratur erfolgen.
Die Verlängerung bzw. Rückgabe Ihrer bereits entliehenen Medien erfolgt in der Hauptbibliothek.

Bei Problemen wenden sie sich bitte direkt an Frau Irmscher in der Hauptbibliothek (Tel. 39-4353).

Wir informieren sie, sobald die Zweigstelle wieder geöffnet ist.

06. Mai 2015 – Oliver Löwe

Gewappnet für eine Wissenschaft nach unserer Zeit

Mit dem Update der öffentlichen PCs in der Uni-Bibliothek wurde die PDF-Exportfunktion in MS Word auf das Format PDF/A gesetzt. Heißt im Klartext: exportiert ihr eure Abschlussarbeiten o.ä. auf Rechnern der UB ins Format PDF, wird das Dokument automatisch in den Archivierungsstandard PDF/A konvertiert (ISO 19005-1, http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/detail.php?bib_id=tubfr&colors=&ocolors=&lett=fs&tid=0&titel_id=1193).

Weshalb PDF/A?

Die Zauberantwort auf diese Frage lautet: Langzeitarchivierung. Wie der Name schon sagt, ist das Ziel die langfristige Speicherung, Verfügbarkeit und Interpretierbarkeit von digitalen Dokumenten. Dafür bedarf es besondere Speichersysteme und diese wiederum wünschen sich bestimmte Kriterien an die Dokumente. Das fängt bei der visuellen Reproduzierbarkeit an (Stichwort Farbcodierung) und endet bei der Handhabe mit Verweisen innerhalb des Dokuments.

pdfa_option

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Einhaltung dieses Standards empfiehlt auch der Betreiber des sächsischen Hochschuldokumentenservers Qucosa, da hier die Überführung der hochgeladenen Dokumente in einen Langzeitarchivierungsspeicher bevorsteht. Wickelt ihr den Export in der UB ab, entsprechen eure Dokumente diesem Standard. Die IT-Nutzerberatung richtet die Exportfunktion für Office (ab 2010 standardmäßig) auch gern an eurem privaten Notebook ein.

Weitere Infos zur Einreichung eurer Abschlussarbeiten oder zu Qucosa:
http://tu-freiberg.de/ub/publizieren

14. April 2015 – Heike Schwarz

Neuer Service: iPad-Ausleihe!

Zum neuen Semester bietet die Universitätsbibliothek einen neuen Service an: ab sofort könnt Ihr iPads® ausleihen!

ipad140714-76_kleenerIn Zeiten der Digitalisierung und der Ausrichtung unseres Alltags auf die ständige Verfügbarkeit digitaler Informationen ist es auch Aufgabe einer Bibliothek, ihren Nutzern die Möglichkeiten zu bieten, diese Medien für Recherchen und die Aufnahme von Informationen zur Verfügung zu stellen. Zudem hat ein Großteil der Anbieter wissenschaftlicher Literatur seine Angebote für die mobile Nutzung angepasst. Und diese kommen selbstverständlich – da medienbruchfrei – am besten auf den entsprechenden Endgeräten zur Geltung.

Als weiteren Service im Rahmen der iPad-Ausleihe wollen wir Euch nützliche Anwendungen – Apps – für den Uni-Alltag empfehlen. Wir haben bereits als Basispaket einen gewissen Grundstock an Apps vorinstalliert, die Ihr selbstverständlich in vollem Umfang nutzen könnt.
Mitunter ist die Nutzung von einigen Apps an eine Registrierung gebunden. Scheut Euch nicht das zu tun, Eure auf dem Gerät gespeicherten privaten Daten werden nach Rückgabe des iPads von uns vollständig gelöscht.

Ihr könnt auch neue Apps installieren. Ggf. anfallende Kosten übernehmt Ihr, da Ihr zum Installieren eine/Eure Apple-ID benötigt.

Seid ebenso hemmungslos beim Vorschlagen von Apps für unser UB-iPad. Obwohl wir als Informationsexperten ständig die Augen offen halten, um Euch neue, interessante oder hilfreiche Apps vorzustellen, so liegt ein ebenso enormes Wissen in der Community – also bei Euch. Schreibt eine E-Mail an itservice@ub.tu-freiberg.de für neue Vorschläge.

Die iPads sowie alle installierten Anwendungen findet Ihr auch im Katalog.

Informationen zur Ausleihe der iPads findet Ihr auf unserer Webseite im “A – Z“.

 

Die Marke iPad® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple Inc., Cupertino Calif., US..

20. Februar 2015 – Oliver Löwe

Scannen statt Markieren

#cpen #scannen
Ab sofort bietet dir die UB Freiberg die Möglichkeit flexibel Textpassagen aus Büchern zu extrahieren und digital in dein Dokument zu übernehmen – besonders praktisch bei Zitaten.

Teste den C-Pen Scannerstift und markiere nicht nur wichtige Textpassagen, sondern kopiere bzw. scanne die Textbereiche auf dein Notebook. Oder verbinde den Stift mit deinem mobilen Gerät (Smartphone, Tablet) via Bluetooth.

Den C-Pen-Scannerstift kannst du dir ausschließlich für die Benutzung im Haus ab sofort an der Auskunft im OG ausleihen.
Die notwendige Software stellen wir dir auf einem mitgelieferten USB-Stick zur Verfügung, sodass du sie nicht übers Netz beziehen musst.

Funktioniert mit
– iOS
– Android
– Windows
– Mac
– sämtlichen textverarbeitenden Anwendungen

… aber immer an die Quellendokumentation denken 😉

08. Januar 2015 – Oliver Löwe

Kostenfreies Open-Access-Publizieren in Journals der Royal Society of Chemistry

#rsc #openaccess

Sie wollen einen Artikel in einem High-Impact-Journal der renommierten Royal Society of Chemistry veröffentlichen? Sie wollen darüber hinaus den Artikel weltweit allen interessierten Wissenschaftler/-innen uneingeschränkt zugänglich machen, damit die Ergebnisse Ihrer Forschung eine möglichst breite Rezeption erfahren?

In diesem Fall ist das Gold-for-Gold-Programm der Royal Society of Chemistry genau das Richtige für Sie! Es stellt Ihnen als Wissenschaftler/-innen der TU Bergakademie Freiberg für das Jahr 2015 sieben Gutscheine zur Verfügung, um beim Publizieren Ihrer Artikel in den RSC-Journals kostenfrei die Open-Access-Option zu nutzen. Die Anzahl der Gutscheine ergibt sich übrigens aus den von der UB finanzierten Lizenzkosten für die RSC-Journals.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Gold-for-Gold-Programm:

  • Mindestens ein/e Autor/in des Artikels ist Angehörige/r der TU Bergakademie Freiberg.
  • Der Artikel (communication, full paper, review oder technical note) wurde zur Veröffentlichung in einem RSC-Journal akzeptiert.
  • Die Gutscheine können nur im laufenden Jahr eingelöst werden.

Erfüllen Sie diese Voraussetzungen, dann fordern Sie bitte bei uns in der Universitätsbibliothek einen entsprechenden Gutscheincode an (cornelia.rau@ub.tu-freiberg.de, Tel. 39-3383). Die Gutscheine werden entsprechend der Reihenfolge Ihrer Anforderungen von uns herausgegeben. Sie können den Code dann selbständig über ein Online-Formular einlösen (http://www.rsc.org/Publishing/Journals/OpenScience/Gold4Gold.asp).

Weiterführende Informationen zum Gold-for-Gold-Programm finden Sie unter: http://www.rsc.org/publishing/librarians/goldforgold.asp

Viel Erfolg für Ihre Publikation wünscht Ihnen Ihre Universitätsbibliothek!

22. Oktober 2013 – Oliver Löwe

10 Jahre Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen

Zehn Jahre nach der Verabschiedung der Berliner Erklärung hat sich Open Access als  Möglichkeit des weltweit uneingeschränkten und kostenfreien Zugangs zu wissenschaftlichen Dokumenten im Internet etabliert. Wer sich für diese Art der Veröffentlichungen entscheidet, erreicht einen breiten Leserkreis und sorgt für eine schnelle und unkomplizierte Verbreitung seiner Forschungsergebnisse.

Berliner Erklärung: http://tinyurl.com/6e59dfw

Auch die TU Freiberg sieht sich als Teil der internationalen Open-Access-Bewegung und bietet Ihren Studierenden die Möglichkeit Ihre Abschlussarbeiten open access auf dem Dokumenten- und Publikationsserver der TU Bergakademie Freiberg zu veröffentlichen (http://tubaf.qucosa.de).
Über den Katalog der Universitätsbibliothek können Sie den gesamten Qucosa-Bestand durchsuchen und auch in zahlreichen anderen angebundenen OA-Datenbanken (z.B. arXiv.org, DOAJ uvm.) recherchieren.

Ansprechpartnerin für Fragen zu Open Access bzw. Qucosa  an der UB Freiberg ist Cornelia Rau (Cornelia.Rau@ub.tu-freiberg.de oder Tel.  03731 39-3383).

Für alle, die in Sachen Open Access noch tiefer einsteigen möchten, gibt’s im verlinkten Video ein Interview mit Lambert Heller, seines Zeichens  Leiter des Open Science Lab der TIB Hannover, der interessante Infos zur Entwicklung des Open-Access-Publizierens im Wissenschaftsbereich erörtert:

http://vimeo.com/74733093

Und noch ein Hinweis:
Für Doktorandinnen und Doktoranden veranstaltet das Helmholtz Open Access Koordinationsbüro am 25. Oktober 2013 unter dem Titel “Science is open: an introduction to open access” ein englischsprachiges Webinar zu den Grundlagen von Open Access. Nähere Informationen zum Webinar und zur Anmeldung finden Sie auf der Website:

http://oa.helmholtz.de/index.php?id=341

08. Oktober 2013 – Heike Schwarz

Ausstellung: Freiberg in der Zeit der Befreiungskriege

ausstellung_1813

Aus Anlass des 200. Jahrestages der Völkerschlacht in Leipzig wird in einer Ausstellung die Rolle Freibergs zur dieser Zeit näher beleuchtet.

Urkunden und andere Objekte wie beispielsweise Wörterbücher zur Verständigung der Freiberger Bevölkerung mit den ausländischen Truppen, Einquartierungslisten und Verpflegungsanweisungen illustrieren anschaulich die Situation jener Zeit und speziell des Jahres 1813.

Zeitgenössische Gegenstände wie der Säbel eines in Freiberg in Gefangenschaft geratenen westfälischen Infanteristen runden die Ausstellung ab.

05. September 2013 – Heike Schwarz

Neue Nationallizenzen

Die Universitätsbibliothek hat im Rahmen der Nationallizenzen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft angeboten werden, folgende Nationallizenzen erworben:

  • Financial Times Historical Archiveft
    Das Archive umfasst die vollständigen Inhalte aller Druckausgaben der “Financial Times” von 1888 – … Die “Financial Times” ist eine der renommiertesten Wirtschaftszeitungen weltweit. Zum Archiv gehören auch die Supplemente “Financial Times Magazine” und “How to Spend it”. Die 811.373 bereitgestellten Seiten umfassen 6.172.712 Artikel. Die Inhalte können im Volltext durchsucht werden, die enthaltenen Statistiken und Tabellen sind exportfähig und können heruntergeladen werden. Gleichzeitig ist jede einzelne Ausgabe separat recherchierbar.
  • Pravda Digital ArchivPRDMF
    Die Datenbank umfasst die im Volltext digitalisierte russischsprachige Tageszeitung “Pravda” von Erscheinungsbeginn 1912 bis Ende 2009.
    Die Pravda war und ist das wichtigste Verkündungsorgan der sowjetischen bzw. russischen kommunistischen Partei. Sie spiegelt die offizielle Parteisicht in drei unterschiedlichen Epochen: im autokratischen Russland einschließlich der Bürgerkriegsjahre (1912-1922), zu Zeiten der Sowjetunion (1922-1991) sowie im modernen russischen Staatswesen (seit 1991). Aufgrund der gesamthistorischen Bedeutung des Sowjetsystems sind die enthaltenen Meldungen, Verkündungen, Richtlinien etc. dabei nicht nur aus einer Binnensicht höchst forschungsrelevant.
  • World Bank E-Library Archivewb_logo_mar2011
    Das Archive” umfasst 2.108 E-Books der Weltbank. Es handelt sich hierbei um Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Weltbank. Die Publikationen befassen sich insbesondere mit der sozio-ökonomischen Entwicklung in weniger entwickelten Ländern und Regionen und umfassen Forschungsergebnisse zu Entwicklungspolitik, Wirtschaftspolitik, Außenhandel, Gesundheit, Bildung, Entwicklungshilfe und Armut. Es handelt sich um Publikationen, die bis einschließlich 31.12.2008 veröffentlicht wurden.
    Darüber hinaus besteht über das Archiv auch Zugang zu zwei E-Journals (438 Artikel) sowie zu ca. 3.328 Arbeitspapieren, die von der Weltbank im Open Access zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen und den jeweiligen Zugangslink finden Sie im Datenbank-Infosystem DBIS

09. August 2013 – Oliver Löwe

Bis 31.08.13 for free! Ebooks und eJournals des Oldenbourg Wissenschaftsverlages und des Akademie Verlages frei zugänglich

Nachdem der Verlag deGruyter im Januar den Oldenbourg Wissenschaftsverlag und den Akademie Verlag übernommen hat, sind seit wenigen Tagen die Publikationen beider Verlage in die Online-Plattform von deGruyter integriert.
Aus diesem Anlass bietet deGruyter bis zum 31.08.2013 einen kostenfreien Zugriff auf alle Ebooks und eJournals der beiden Verlage. Darunter sind auch etliche Fach- und Lehrbücher für zahlreiche an unserer Universität vertretene Fachgebiete sowie etablierte eJournals, die wir nicht in unserem Bestand haben.

Unter www.degruyter.com/oldenbourg und www.degruyter.com/akademie können Sie sich einen Überblick über alle Publikationen der beiden Verlage verschaffen, auf die Volltexte zugreifen und sich diese auch downloaden.

Viel Spaß bei der Nutzung dieses Angebots!