14. November 2018 – Heike Schwarz Allgemein, Ausstellungen, NewsWebsite

Weihnachtsausstellung “Adventskalender von Helmut Rudolph”

“Das Adventsdorf” – (1957) Adventskalender von H. Rudolph

Der Freiberger Maler und Grafiker Helmut Rudolph (1906-1981), der u.a. durch seine Federzeichnungen der regionalen Bergbaulandschaften bekannt wurde, gestaltete auch zahlreiche Adventskalender.

Die in den 1950er-Jahren entworfenen Adventskalender versüßen auch heute noch die Adventszeit. Hinter den 24 Türchen verstecken sich liebevoll gestaltete Motive und Texte, die nur darauf warten, von neugierigen Händen geöffnet zu werden. Ein kleiner Augenschmaus, der Groß und Klein durch die Adventszeit begleitet.

Das ist Anlass für die Universitätsbibliothek erstmals eine Weihnachtsausstellung zu präsentieren. Neben den Adventskalendern sind auch historische Spielzeuge zu sehen.

Die Ausstellung ist im Lesesaal zu besichtigen.

4 Gedanken zu „Weihnachtsausstellung “Adventskalender von Helmut Rudolph”“

  1. Schon als kleines Kind in den Sechziger Jahren liebte ich die Helmut Rudolph Adventskalender. Sehr, sehr gerne würde ich mir eine Ausstellung und Kalender der “Sechziger” von ihm anschauen , um ein wenig in die weihnachtliche Atmosphäre der Kindertage einzutauchen. Die Kalender der “Siebziger” habe ich aufbewahrt.

  2. Schon als kleines Kind in den Sechziger Jahren liebte ich die Helmut Rudolph Adventskalender. Sehr, sehr gerne würde ich mir eine Ausstellung und Kalender der “Sechziger” von ihm anschauen , um ein wenig in die weihnachtliche Atmosphäre der Kindertage einzutauchen. Die Kalender der “Siebziger” habe ich aufbewahrt.

  3. Überraschung ! Kindertage werden bei mir gegenwärtig, da Herr rudolph in den 1950er Jahren unser Nachbar in der freiberger dammstrasse war und ich ein schulkind . Ich durfte ihm von meinem Vater ergattertes weisses Papier überbringen, von dem er ganz begeistert war in dieser armen Zeit. Wie schön, dass er noch heute geschätzt wird. Leider habe ich die Ausstellung nicht erleben können, da ich nichts davon wusste fernab von FREIBERG.

    1. Hallo,

      vielen Dank für Ihren freundlichen Kommentar. In unserem Veranstaltungsarchiv gibt es noch ein paar Informationen zum Nachlesen und auch Bilder, unter anderem von den Infotafeln der Ausstellung. Sie können diesem Link folgen: https://tu-freiberg.de/node/7472 und brauchen dann nur noch auf “2018” klicken.

      Beste Grüße
      Philipp Reichelt
      Universitätsbibliothek/IT-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.