05. September 2018 – Christian Jan Heiner Wolterink Studium

IAESTE-Student beendet Aufenthalt am Institut für Aufbereitungsmaschinen

Gewichtsmessung der Erzproben in der Pilotanlage des Instituts für Aufbereitungsmaschinen (IAM) Aufbereitungstechnik Maschinenbau Umweltengineering Wirtschaftsingenieurwesen
Benjamin bei der Vermessung der Erzproben im Container der Pilotanlage des IAM (zum Vergrößern anklicken)

Benjamin Alexander Hernandez aus Nicaragua, Student an der staatlichen Lomonossow-Universität Moskau, hat am 30. August seinen 2-monatigen Aufenthalt am Institut für Aufbereitungsmaschinen (IAM) im Rahmen des IAESTE-Austauschprogramms abgeschlossen. Er hat uns während seiner Zeit in Freiberg unter anderem bei Versuchen in unserer Pilotanlage im nahegelegenen Steinbruch bei der Zerkleinerung, Klassierung und Analyse von Erzen unterstützt.

Benjamin bediente zur Versuchsdurchführung unseren Backenbrecher und unsere Siebmaschine, um das Untersuchungsmaterial vorzuverarbeiten. Dieses teilte er im Anschluss in repräsentative Proben auf, mit denen er anschließend unsere Prallmühle beschickte. Außerdem nahm er Zeit-, Gewichts- und Verschleißmessungen vor.

Vielen Dank, Benjamin, für die äußerst angenehme und produktive Zusammenarbeit und alles Gute sowie viel Erfolg beim Abschluss Deines Studiums!

Wir begrüßen jedes Jahr eine(n) neue(n) Student(in) des IAESTE-Austauschprogramms bei uns am Institut für Aufbereitungsmaschinen. Haben wir Deine Neugierde geweckt, und Du interessierst Dich sogar für ein Vollzeitstudium bei uns? In den Studiengängen Maschinenbau, Umweltengineering und Wirtschaftsingenieurwesen kannst Du Dich jeweils für die Vertiefungsrichtung Aufbereitungstechnik entscheiden und bei uns ein praxisorientiertes Studium mit sehr guten Berufsperspektiven absolvieren. Bis zum 30.09. kannst Du Dich noch an der TU Bergakademie Freiberg einschreiben und einer unserer neuen Pioniere werden – und das ganz ohne N.C.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.