9. Nov 2015

25. Ledebur-Kolloquium an der TU Bergakademie Freiberg am 29. und 30. Oktober 2015

Verfasst von Jens Bachmann in Allgemein

Im 250. Jahr der Gründung der TU Bergakademie Freiberg sorgte das 25. Ledebur-Kolloquium für einen Teilnehmerrekord, mehr als 300 Gäste kamen nach Freiberg. Neu im Programmablauf der Tagung war in diesem Jahr die feierliche Verabschiedung der Gießerabsolventen im vergangenen Jahr. Von den mehr als 30 Absolventen des Bachelor- bzw. Diplomstudiengangs waren 18 anwesend und wurden vom Institutsdirektor, Prof. Wolf, in das Berufsleben verabschiedet.

Absolventenverabschiedung

Absolventenverabschiedung

Beim Gießer-Fachschaftsabend, der wie immer in gemütlicher und rustikaler Atmosphäre in der Gießereihalle stattfand, wurden auch in diesem Jahr wieder zwei Personen zum Ehrengießer ernannt: Neben Herrn Norbert Schrader, der seit vielen Jahren dem Gießerei-Institut eng verbunden ist und auch als Gastreferent die Ausbildung der Studenten bereichert, wurde Herr Jens Then von der TU Bergakademie geehrt. Herr Then ist Dezernatsleiter Bau- und Gebäudemanagement und hat das Institut während der umfangreichen Sanierungsarbeiten des Institutes und bei den Baumaßnahmen im Versuchstechnikum sehr unterstützt.

Ehrengießer_2015

Ehrengießer_2015

Im Rahmen des Ledebur-Kolloquiums hat das Gießerei-Institut das neue Roboter-Lernzentrum feierlich in Betrieb genommen. Mit diesem können die Freiberger Wissenschaftler und Studenten künftig die Einsatzmöglichkeiten von Robotern für den Gießereibetrieb erforschen. Ziel dieses Zentrums ist es, mit Hilfe moderner Roboterlösungen heute noch monotone und schwere Arbeiten zu automatisieren und zugleich angehende Ingenieure bestens mit den neuen Aufgaben vertraut zu machen. Mit ihrer Forschung im Bereich der Robotik legt die TU Bergakademie Freiberg die Weichen für Anwendungen innerhalb der Industrie 4.0. Gerade für Unternehmen am Standort Deutschland gilt es in Zeiten der rasanten technologischen Entwicklungen wettbewerbsfähig zu bleiben. Das funktioniert nur, wenn Mensch und Maschine optimal zusammenarbeiten. So lernen die Freiberger Studenten künftig, wie sich mit Hilfe von Robotern Gießerei-Prozesse steuern lassen. Die Bedienung können sie im Roboter-Lernzentrum dann gleich praktisch umsetzen. „Damit bilden wir hochqualifizierte, praxiserfahrene Fachleute für die Gießereibranche der Zukunft aus“, so Prof. Wolf.

Eröffnung Roboter Lernzentrum

Eröffnung Roboter-Lernzentrum

 


Kurzfassungen der Vorträge

Breit gefächert war das Vortragsprogramm. Nach der Begrüßung durch den Institutsdirektor und seinem Vortrag über die aktuelle Entwicklung am Gießerei-Institut begannen die Fachvorträge. Dabei wurde über interessante Aspekte sowie aktuelle Projekte der Gießereibranche berichtet und die Pausen zu angeregten Diskussionen genutzt. Im Folgenden werden die Fachvorträge in Kurzform veröffentlicht:


Entwicklung und ausgewählte Problemstellungen der deutschen Gießerei-Industrie aus mittelständischer Perspektive

Mackowiak, M. – Keulahütte GmbH, Krauschwitz / BDG-LV Ost

 


Mechanische und bruchmechanische Kennwerte Si-mischkristallverfestigter GJS-Werkstoffe im Hinblick auf ihren Einsatz in Windkraftanlagen

Pusch, G.*; Ludwig, A.*; Biermann, H.*; Mottitschka, T.**, Nagel, K.** –

TU Bergakademie Freiberg, *) Institut für Werkstofftechnik (IWT), **) vormals IWT

 


 

Innovative anorganische Kernfertigung

Arnold, T. – BMW Group, Landshut

 


Entwicklung eines großserientauglichen Herstellungsprozesses für Verbundbremsscheiben mit Aluminium-Bremstopf

Wolf, G.; Kaiser, R.* – TU Bergakademie Freiberg, Gießerei-Institut

 

 


Innovative Werkstoffprüfung zur Risserkennung an Glocken

Plitzner, M. – Hochschule Kempten

 


Quantitative Phasenanalyse in ADI: Möglichkeiten der in-situ Neutronendiffraktometrie

Volk, W. und P. Saal – TU München, Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen

 


Neues phenolfreies, selbsthärtendes Formstoffbindersystem

Wolf, G.; Polzin, H.*; Holstein, D. – TU Bergakademie Freiberg, Gießerei-Institut; PURinvent System GmbH, Leipzig

 


Technolgische Aspekte der neuen ECO Magnesium Legierungen

 

Panzirsch, P.; Schwab, M.; Hofer, P.; Schumacher, P.* – ÖGI, Österreichisches Gießerei-Institut, Leoben/A
Liepert, P. – OFI-Österreichisches Forschungsinstitut, Wien/A
Basalka, H. – SZA-Schweißtechnische Zentralanstalt/A
Schröttner, H.; Wagner, J. – ZFE-Zentrum für Elektronenmikroskopie, Graz/A

 


Moderne Induktionsofentechnik zum Recyclen von feinstückigen Schrotten

Schmitz, W.; Trauzeddel, D. – Otto Junker GmbH, Simmerath-Lammersdorf

 


Energieeinsparung durch leistungsorientiertes Chargieren von Mittelfrequenz-Induktionstiegelöfen

Dötsch, E.; Ibach, R.; Yildir, Y.; Rische, M.*


Flexible Formfertigung mittels Robotertechnik

Wagner, R. – Direkt Form Projektgesellschaft mbH, Freiberg


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.