14. August 2018 – Antje Clausnitzer

Forschungspraktikanten für Ihre Arbeitsgruppe oder Ihr Institut

RISE Germany 2019 – Forschungspraktika in Science and Engineering: bis 15. Oktober 2019 registrieren
++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie promovieren in den Ingenieurwissenschaften oder in den Natur- und Lebenswissenschaften?
Sie möchten einen Praktikanten aus Nordamerika, Großbritannien oder Irland als Unterstützung für Ihre experimentellen Arbeiten gewinnen?
=> Bieten Sie ein Praktikum im Rahmen Ihrer Doktorarbeit an.

Ihre Vorteile:
– Unterstützung bei der experimentellen Arbeit
– Anregung zur (fachlichen) Diskussion
– Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse (Arbeitssprache: Englisch)
– Erfahrungen in der Mitarbeiterführung
– neue Kontakte zu nordamerikanischen, britischen oder irischen Hochschulen

Antragstellung von Doktoranden*innen: 1. September bis 15. Oktober 2018

In der RISE Germany Datenbank registrieren und Praktikumsangebot online einstellen: https://www.daad.de/rise/de/rise-germany/praktikum-anbieten/


Laufzeit des Praktikums: 3 Monate; frühester Beginn: 15. Mai 2019

Der DAAD plant 2019 bis zu 300 Stipendien an Bachelorstudierende von nordamerikanischen, britischen und irischen Hochschulen zu vergeben. Die Forschungspraktikanten erhalten ein monatliches Stipendium, Versicherungsleistungen und werden zu einem dreitägigen RISE Treffen in Heidelberg eingeladen.

09. Juli 2018 – Corina Dunger

Impact School: Science Transfer in the 21st century

Der Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 lädt insbesondere Nachwuchsforschende ein, sich für die „Impact School: Science Transfer in the 21st century“ zu bewerben. Die “Impact School” besteht aus einem dreitägigen Training speziell gerichtet an Nachwuchsforschende, die die Fähigkeit erlernen wollen, den Impact ihrer eigenen Forschung zu maximieren. Sie reagiert damit auf die Entwicklung, dass in Zeiten der Digitalisierung, immer kürzeren Innovationszyklen sowie zunehmenden Zweifeln an der wissenschaftlichen Autorität die Frage auftaucht, was Forschende tun können, um Wissenstransfer zu fördern und somit den Impact der eigenen Forschung zu steigern. In verschiedenen Sessions, durchgeführt von renommierten Expert/innen in ihren jeweiligen Gebieten, werden dabei die Dimensionen „Gesellschaft / Medien“, „Wirtschaft“ und „Politik“ abgedeckt.

Die “Impact School” findet vom 17. – 19. September am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin statt und wird organisiert von Impact Distillery (mStats DS GmbH), Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ZBW- Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft.

Weitere Informationen zur Bewerbung befinden sich auf der Webseite: http://www.leibniz-science20.de/impactschool/

Die Deadline zur Bewerbung ist der 30. Juli 2018.

19. Juni 2018 – Corina Dunger

Neuerungen im Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten

Die neue EU-Richtlinie für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen zu Forschungs- oder Studienzwecken (2016/801/EU) ist zum 1. August 2017 per Gesetz in Deutschland in Kraft getreten. Insbesondere für die Mobilität internationaler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben sich einige positive Neuerungen ergeben.

Aufgrund dieser umfassenden Änderungen hat die HRK das bereits seit 2013 bestehende Faltblatt „Deutsches Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten: Vergleichende Übersicht über die verschiedenen Aufenthaltstitel im deutschen Aufenthaltsgesetz“ überarbeitet und aktualisiert. Seit der ersten Auflage bietet diese Übersicht Welcome Centern, Akademischen Auslandsämtern und anderen Stellen an den Hochschulen eine wichtige Hilfe bei der täglichen Beratung von Gastwissenschaftler/innen aus nicht EU-Staaten.

Das Faltblatt ist ab sofort auf Deutsch erhältlich (https://www.hrk.de/themen/internationales/internationale-studierende/mobilitaet-und-anerkennung/aufenthaltstitel/).
Eine englischsprachige Version wird voraussichtlich Anfang August fertig sein und auf unsere Website eingestellt. (https://www.hrk.de/hrk-international/mobility-and-mutual-recognition/mobility-of-researchers/).
Weitere Informationen zum neuen Gesetz, Antragsformulare für die kurz- und langfristige Mobilität etc. finden Sie unter:
http://www.bamf.de/DE/Migration/Arbeiten/BuergerDrittstaat/Forscher/forscher-node.html

Anwendungshinweisungen des Bundesministeriums des Innern (BMI): http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Migration/anwendungshinweise-bmi.pdf?__blob=publicationFile

07. Juni 2018 – Corina Dunger

DocSumCube PhD Summer School on Circular Economy – “Twinning Up” Invitation to CLC East Academic Partners

DocSumCube is the 3rd edition of the Circular Economy Summer School, coordinated by KU Leuven, with partners from Ghent University, Universite de Liege, RWTH Aachen University and Swerea IVF. During the summer school, those successful doctoral students coming from a range of disciplines come together in a rural part of Belgium in the summer months to learn about innovation and entrepreneurship, business modeling, pitching and circular economy of materials. This is underpinned by a real industrial challenge coming from companies in our network. The selected doctoral students are clustered into team and each day, are required to use the knowledge gained from the daily lectures and discussions to develop a solution to the industrial challenge. At the culmination of the summer shcool, all student teams pitch their solutions to a jury of business representatives and investors. You may find more DocSumCube information, including the full programme, here – http://circulareconomy.education/index.html

Please find here: Docsumcube_train_the_trainer_ToRs.

07. Juni 2018 – Corina Dunger

RawMatCop 2018-2020 Programme – Call for Applications – Post-doctoral Researchers and Academic Placements to Industry

In December 2017, as a result of the call – Copernicus Building Skills Actions – from the European Commission/DG GROW, EIT RawMaterials was awarded a three-year action, the RawMatCop Programme 2018-2020 programme. The RawMatCop 2018-2020 programme will build on the results and experiences from the one-year RawMatCop 2017 programme, also awarded by DG GROW and carried out by EIT RawMaterials and post-doctoral researchers hosted by KIC partners over 12 months in 2017-2018.

The aim of the RawMatCop 2018-2020 Programme is to develop skills, expertise, demonstrations and applications at the intersection between Earth observation data, specifically Copernicus data, and the raw materials sector. Moreover, the RawMatCop 2018-2020 Programme will share its results and encourage knowledge transfer and skills dissemination both with the partners of EIT RawMaterials but also with other sectors and KICs.

The 2018-2020 Programme will cover four key activities:

  • RawMatCop Post-Doctoral Research Projects
  • RawMatCop Academic Placement Projects with Industry/Authorities
  • RawMatCop Lifelong Learning programme
  • RawMatCop Dissemination Event

As a result, the EIT RawMaterials would like announce the RawMatCop 2018-2020 Call for Applications (see attached) for (i) two Post-Doctoral Research Scholarship Projects, duration 1 year and (ii) two Academic Placement Projects with Industry/Authorities, duration up to 1 year (minimum 6 months). Applications should be submitted to EIT RawMaterials via email to academy@eitrawmaterials.eu. Deadline for applications is 15 July 2018, 16h00 CET. Application contents, including budget calculation, evaluation process and criteria for assessment, timeline and application template can be found in the attached Call for Applications.

Scope of the Post-Doctoral Research Scholarship projects and the Academic Placements with Industry/Authorities should address one of the following domains: Copernicus-related data for (i) raw material prospecting and exploration / (ii) raw material extraction and mining activities / (iii) secondary raw material resources.

Should you have any further questions, please do not hesitate to contact Bo Moller Stensgaard (bo.stensgaard@eitrawmaterials.eu) or Rima Dapous (rima.dapous@eitrawmaterials.eu).