GraFA

Blog der Graduierten- und Forschungsakademie

10. Januar 2022 – Dagmar Ganz

Ausschreibung: IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2022

Noch bis einschließlich 14.03.2022 steht jungen Unternehmern, Gründern/Startups, Studenten und Wissenschaftlern mit neuartigen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen eine Bewerbung beim Clusterinnovationswettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2022 offen!

Bewerbungen, die sich einem der Cluster Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences inhaltlich zuordnen lassen, können kostenfrei über das Onlineformular eingereicht werden. Der IQ-Wettbewerb wird bundesweit ausgeschrieben mit regionalem Fokus auf Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die besten marktfähigen Innovationen sind mit je 7.500 Euro Preisgeld dotiert, der Gesamtsieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.Clustersieger erhalten zusätzlich umfangreiche PR-, Marketing- und Beratungsleistungen sowie einen Kurzfilm über ihre Innovation.

In unserem Wettbewerbstrailer bringen die Vorjahressieger die Vorteile einer Wettbewerbsteilnahme auf den Punkt! Alle wichtigen Informationen können Sie auch dem angehängten Factsheet entnehmen.

Die Teilnahme beim IQ Innovationspreis ist kostenfrei und erfolgt einfach & schnell über das Online-Bewerbungsformular auf der Wettbewerbs-Homepage. Hier finden Sie auch weitere Infos rund um die IQ-Wettbewerbe.

29. September 2021 – Corina Dunger

PROMOS = “Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden (und Promovierenden) deutscher Hochschulen”

Studierende und Promovierende der TU Bergakademie Freiberg mit hervorragenden Studienleistungen und sozialem Engagement für unsere Hochschule, können sich ab sofort für ein PROMOS-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für das erste Halbjahr 2022 beim International Office der TU Bergakademie Freiberg bewerben.

Folgende Auslandsaufenthalte können gefördert werden:

– Studienaufenthalte (auch für Abschlussarbeiten): 1 Monat bis 6 Monate
– Auslandspraktika (i.d.R. außerhalb Europas): 6 Wochen bis 6 Monate
Sprachkurse im Ausland (außer Englisch und Deutsch): 3 Wochen bis 6 Monate; auch für Promovierende
Fachkurse im Ausland (z.B. fachbezogene Sommerschulen, Workshops an Hochschulen im Ausland): bis 6 Wochen; auch für Promovierende.

Die Fördermöglichkeit richtet sich an regulär immatrikulierte Studierende aller Studiengänge der TU Bergakademie Freiberg, für Sprach- und Fachkurse auch Promovierende der TU Bergakademie Freiberg.
Die Teilstipendien variieren je nach Land zwischen 350 und 550 Euro pro Monat. Hinzukommen kann eine einmalige Reisekostenpauschale.

Die Bewerbung ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit möglich. Eine Förderung ins Heimatland ist jedoch ausgeschlossen.

Bewerbungsfrist ist der 15. November 2021.

Weitere Informationen zum PROMOS-Stipendium finden Sie unter tu-freiberg.de/international/promos.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie Marcus Dietrich, Internationales Universitätszentrum der TU Bergakademie Freiberg: promos@iuz.tu-freiberg.de

10. August 2021 – Corina Dunger

W4RES – Sucht nach Projekten, die das Engagement von Frauen in der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung ausbauen

Das Steinbeis-Europa-Zentrum, Partner des EU-Projekts W4RES – Women for market uptake of renewable heating and cooling (RHC), ist auf der Suche nach den 25 vielversprechendsten von Frauen geleiteten Projekten im Bereich der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung in Europa und möchte Sie einladen, sich an dem W4RES-Aufruf zur Einreichung von Projekten 2021 zu beteiligen.

Hierfür werden Projekte gesucht, die das Engagement von Frauen in der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung ausbauen – oder noch besser Projekte, die von Frauen geführt sind. Das Steinbeis-Zentrum bietet technische, betriebswirtschaftliche und innovative Unterstützung und hilft beim Kompetenzaufbau für RHC-Projekte. Dazu werden zusätzlich eine Reihe von Mentoring- und Netzwerkmöglichkeiten angeboten.

First Call for WOMEN-LED PROJECTS in RHC solutions is now open!

Fragen sind direkt zu stellen an:
Elke Weidenfelder
Project Consultant

Steinbeis-Europa-Zentrum/Steinbeis 2i GmbH
Kienestraße 35
D – 70174 Stuttgart
E-Mail: elke.weidenfelder@steinbeis-europa.de
www.steinbeis-europa.de

01. Juni 2021 – Corina Dunger

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term), für Doktoranden und Postdoktoranden

Förderprogramm für einen Japan-Aufenthalt

Bewerber:
• Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
• Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.

Alle Fachrichtungen

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer:
1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:
Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate):
beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2022-31.03.2022 bis 31.07.2021:
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate:
bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich:
http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html

über den Gastgeber bei JSPS Tokyo:
für einen Stipendienantritt zwischen 01.04.2022-31.03.2023: Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo: 01.10.2021
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen.
http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html

Es wird die Bewerbung über unsere deutschen Partnerorganisationen empfohlen, da es hier festgelegte Kontingente für deutsche Bewerber gibt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den DAAD / die A.v.Humboldt-Stiftung:  Jutta Schulze
JSPS Bonn Office
Wissenschaftszentrum
Tel.: +49 (0)228/375050 Fax: +49 (0)228/957777
schulze@jsps-bonn.de

01. Juni 2021 – Corina Dunger

FOUNDress geht in die dritte Runde!

Nach einer digitalen Version im Wintersemester 2020/2021 wird durch eine Kooperation des Lehrstuhls für Entrepreneurship und betriebswirtschaftliche Steuerlehre und dem Gründernetzwerk SAXEED an der TU Bergakademie Freiberg wieder ein Programm für (potentielle) Gründerinnen an der TU Bergakademie Freiberg angeboten.

Am 17.08.2021 startet der dritte Programmdurchlauf mit spannenden Gründerinnen-Workshops, persönlichen Coachings und inspirierenden Vorbildern!

 FOUNDress zeigt dir dein Potential als (Mit-)Gründerin auf und unterstützt dich so bei der (Weiter-)Entwicklung der eigenen Gründerpersönlichkeit. Teil des Programms sind Coachings, Diskussionsrunden und Workshops, die speziell auf die Bedürfnisse von Gründerinnen ausgerichtet sind und von Top-Referenten der Gründerszene durchgeführt werden. Zudem führt euch FOUNDress an erfolgreiche Gründer*innen heran und ermöglicht so den Aufbau eines beruflichen Netzwerks.

 Du möchtest dich für das Programm im WS 21/22 anmelden? Dann fülle bitte bis 31.07.2021 das Anmeldeformular auf unserer neuen Homepage [http://www.foundress.de] aus. Dort findest du auch die aktuelle Planung und kannst schon einmal reinlesen, was dich alles erwartet. Die Teilnahme an dem Programm ist kostenlos und exklusiv 15 Teilnehmerinnen vorbehalten!

Wenn du mit dabei sein möchtest, geht es für dich im September, direkt nachdem du die Teilnehmerinnen beim Kick Off kennen lernen durftest, mit den Teilnehmerinnen vom zweiten Programm zum Workshop “Get an Investment” am 02.09.2021 nach Wien. Für diesen können sich auch noch weitere Interessent*innen anmelden. Also sage es sehr gerne weiter!

Für Fragen steht das Projektteam von FOUNDress zur Verfügung.