29. September 2021 – Corina Dunger

PROMOS = “Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden (und Promovierenden) deutscher Hochschulen”

Studierende und Promovierende der TU Bergakademie Freiberg mit hervorragenden Studienleistungen und sozialem Engagement für unsere Hochschule, können sich ab sofort für ein PROMOS-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für das erste Halbjahr 2022 beim International Office der TU Bergakademie Freiberg bewerben.

Folgende Auslandsaufenthalte können gefördert werden:

– Studienaufenthalte (auch für Abschlussarbeiten): 1 Monat bis 6 Monate
– Auslandspraktika (i.d.R. außerhalb Europas): 6 Wochen bis 6 Monate
Sprachkurse im Ausland (außer Englisch und Deutsch): 3 Wochen bis 6 Monate; auch für Promovierende
Fachkurse im Ausland (z.B. fachbezogene Sommerschulen, Workshops an Hochschulen im Ausland): bis 6 Wochen; auch für Promovierende.

Die Fördermöglichkeit richtet sich an regulär immatrikulierte Studierende aller Studiengänge der TU Bergakademie Freiberg, für Sprach- und Fachkurse auch Promovierende der TU Bergakademie Freiberg.
Die Teilstipendien variieren je nach Land zwischen 350 und 550 Euro pro Monat. Hinzukommen kann eine einmalige Reisekostenpauschale.

Die Bewerbung ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit möglich. Eine Förderung ins Heimatland ist jedoch ausgeschlossen.

Bewerbungsfrist ist der 15. November 2021.

Weitere Informationen zum PROMOS-Stipendium finden Sie unter tu-freiberg.de/international/promos.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie Marcus Dietrich, Internationales Universitätszentrum der TU Bergakademie Freiberg: promos@iuz.tu-freiberg.de

10. August 2021 – Corina Dunger

W4RES – Sucht nach Projekten, die das Engagement von Frauen in der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung ausbauen

Das Steinbeis-Europa-Zentrum, Partner des EU-Projekts W4RES – Women for market uptake of renewable heating and cooling (RHC), ist auf der Suche nach den 25 vielversprechendsten von Frauen geleiteten Projekten im Bereich der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung in Europa und möchte Sie einladen, sich an dem W4RES-Aufruf zur Einreichung von Projekten 2021 zu beteiligen.

Hierfür werden Projekte gesucht, die das Engagement von Frauen in der erneuerbaren Wärme- und Kälteerzeugung ausbauen – oder noch besser Projekte, die von Frauen geführt sind. Das Steinbeis-Zentrum bietet technische, betriebswirtschaftliche und innovative Unterstützung und hilft beim Kompetenzaufbau für RHC-Projekte. Dazu werden zusätzlich eine Reihe von Mentoring- und Netzwerkmöglichkeiten angeboten.

First Call for WOMEN-LED PROJECTS in RHC solutions is now open!

Fragen sind direkt zu stellen an:
Elke Weidenfelder
Project Consultant

Steinbeis-Europa-Zentrum/Steinbeis 2i GmbH
Kienestraße 35
D – 70174 Stuttgart
E-Mail: elke.weidenfelder@steinbeis-europa.de
www.steinbeis-europa.de

01. Juni 2021 – Corina Dunger

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term), für Doktoranden und Postdoktoranden

Förderprogramm für einen Japan-Aufenthalt

Bewerber:
• Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.
• Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.

Alle Fachrichtungen

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer:
1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:
Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate):
beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2022-31.03.2022 bis 31.07.2021:
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate:
bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich:
http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html

über den Gastgeber bei JSPS Tokyo:
für einen Stipendienantritt zwischen 01.04.2022-31.03.2023: Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo: 01.10.2021
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen.
http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html

Es wird die Bewerbung über unsere deutschen Partnerorganisationen empfohlen, da es hier festgelegte Kontingente für deutsche Bewerber gibt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den DAAD / die A.v.Humboldt-Stiftung:  Jutta Schulze
JSPS Bonn Office
Wissenschaftszentrum
Tel.: +49 (0)228/375050 Fax: +49 (0)228/957777
schulze@jsps-bonn.de

01. Juni 2021 – Corina Dunger

FOUNDress geht in die dritte Runde!

Nach einer digitalen Version im Wintersemester 2020/2021 wird durch eine Kooperation des Lehrstuhls für Entrepreneurship und betriebswirtschaftliche Steuerlehre und dem Gründernetzwerk SAXEED an der TU Bergakademie Freiberg wieder ein Programm für (potentielle) Gründerinnen an der TU Bergakademie Freiberg angeboten.

Am 17.08.2021 startet der dritte Programmdurchlauf mit spannenden Gründerinnen-Workshops, persönlichen Coachings und inspirierenden Vorbildern!

 FOUNDress zeigt dir dein Potential als (Mit-)Gründerin auf und unterstützt dich so bei der (Weiter-)Entwicklung der eigenen Gründerpersönlichkeit. Teil des Programms sind Coachings, Diskussionsrunden und Workshops, die speziell auf die Bedürfnisse von Gründerinnen ausgerichtet sind und von Top-Referenten der Gründerszene durchgeführt werden. Zudem führt euch FOUNDress an erfolgreiche Gründer*innen heran und ermöglicht so den Aufbau eines beruflichen Netzwerks.

 Du möchtest dich für das Programm im WS 21/22 anmelden? Dann fülle bitte bis 31.07.2021 das Anmeldeformular auf unserer neuen Homepage [http://www.foundress.de] aus. Dort findest du auch die aktuelle Planung und kannst schon einmal reinlesen, was dich alles erwartet. Die Teilnahme an dem Programm ist kostenlos und exklusiv 15 Teilnehmerinnen vorbehalten!

Wenn du mit dabei sein möchtest, geht es für dich im September, direkt nachdem du die Teilnehmerinnen beim Kick Off kennen lernen durftest, mit den Teilnehmerinnen vom zweiten Programm zum Workshop “Get an Investment” am 02.09.2021 nach Wien. Für diesen können sich auch noch weitere Interessent*innen anmelden. Also sage es sehr gerne weiter!

Für Fragen steht das Projektteam von FOUNDress zur Verfügung.

21. Mai 2021 – Dagmar Lina\;Dagmar Ganz

Information zur Wahl des neuen PromovierendenRats im Frühjahr/Sommer 2021 – Aufruf zur Einreichung von Kandidaturen

Auch in der gegenwärtigen Lage möchten wir weiterhin gewährleisten, dass die Promovierenden an der TU Bergakademie Freiberg nach innen und außen repräsentiert werden können. Daher finden im in diesem Jahr wieder die Wahlen für den neuen PromovierendenRat statt.

Du möchtest dich aktiv für die Promovierenden einsetzen, Veranstaltungen planen und in der Hochschulpolitik mitarbeiten? Dann lass dich zur Wahl aufstellen!

Als gewähltes Mitglied des PromovierendenRates kannst du dich 2 Jahre lang aktiv für die Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituation der Promovierenden an der TU Bergakademie Freiberg (und anderen sächsischen Hochschulen) einsetzen. Hierbei bekommst du die Möglichkeit, die Hochschulpolitik im Inneren sowie auch nach außen hin als Gremium aktiv zu beeinflussen und kannst bei wichtigen Entscheidungen mitmischen. Deiner Gestaltungsfreiheit kannst du bei der Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen für Promovierende freien Lauf lassen, wie zum Beispiel bei der alljährlichen PhD Conference im Rahmen des BHT – Freiberger Universitätsforums.

Als Gremium an der Hochschule vertreten wir die Gesamtheit der Promovierenden der Universität unter anderem in der Rektoratskommission Diversity, Gleichstellung und Inklusion, sowie den Rektoratskommissionen Forschung und der Graduiertenförderung.

Zudem nehmen wir auf Einladung an Podiumsdiskussionen verschiedener Parteien sowie am Dialogforum im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kunst und Tourismus (SMWK) teil, um die sächsische und bundesweite Hochschulgesetzgebung im Sinne der Promovierenden zu beeinflussen. Auf landesweiter Ebene stimmen wir uns dazu mit den Promovierenden-Organisationen anderer Hochschulen ab – ein starkes Netzwerk, das von deiner Mitarbeit profitieren wird!

Um dich zur Wahl aufstellen zu lassen, schicke uns das ausgefüllte Formblatt an info@prorat.tu-freiberg.de  Die Wahlen werden situationsbedingt voraussichtlich im Rahmen der nächsten PhD Conference am 11. Juni 2021 stattfinden – wir halten euch auf dem Laufenden.

Solltest du noch Fragen zur Arbeit des PromovierendenRates haben, kannst du dich ebenfalls mit einer E-Mail an uns wenden. Es wird zudem noch eine online Q&A Session mit den derzeit aktiven Mitgliedern des ProRats am 28.Mai um 14:00 Uhr geben, um alle offenen Fragen zu beantworten. Bei Interesse schickst du uns bitte ebenfalls eine E-Mail.

Wir freuen uns schon auf eure Mitarbeit!

Der ProRat

 

English:

Information for the Election of the PhD student council 2021/2022 – Call for the submission of nominations

Information for the Election of the PhD student council 2021/2022 – Call for the submission of nominations

Even in times like these, we want to make sure that the PhD students of TU Bergakademie Freiberg are represented both inwards and outwards of university. Therefore, the election of the new legislature PhD Student council will be held this year.

Do you like to actively advocate for PhD students, plan events, and influence university policy? Then sign up as a candidate!

As an elected member for 2 years, you can actively advocate for the improvement of work and life conditions of PhD students at the university (and at other universities in Saxony). You have the opportunity to actively influence university politics as part of the body. You can use your creativity in planning of different events for PhD students, like the PhD conference within the framework of BHT – Freiberger Universitätsforum.

As a council at the university, we represent the entirety of the PhD students in the Rektoratskommission Diversity, Gleichstellung und Inklusion, the Rektoratskommissionen Forschung and the Graduiertenförderung. Furthermore, we get invitations to participate in panel discussions of different political parties, as well as the dialog forum in the Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kunst und Tourismus (SMWK), to influence the Saxon and nationwide university regulations. On state level, we work with PhD student organisations of other universities – a strong network, which can benefit from your collaboration.

If you want to enter as a candidate, send us the filled-out application form to info@prorat.tu-freiberg.de
Because of the current situation, the election take place at the PhD conference on the 11th of June 2021. We will keep you up to date to possible changes.

If you still have questions, contact us at our e-mail address mentioned above. Additionally we will offer a Q&A session with the active members of the current PhD student council on the 28th of May at 2 pm, to answer your questions. If you are interested send us an e-mail.

We look forward to work with you!

The PhD student council