30. Januar 2019 – Dagmar Ganz

4th Freiberger PhD-Conference: Sustainability – Your research – our world at the 70th BHT – Freiberger Universitätsforum (06.06.2019)

The outcome of our research can never be seen as being fully detached from our social surrounding. We invite you to actively participate in this year‘s PhD conference organised by the PhD council of the TU Bergakademie Freiberg together with the PhD councils of the universities in Dresden, Leipzig, Halle and Jena, which all are organised within the ‚Verbund Mitteldeutscher Promovierendenvertretungen‘ (VMPV), as a part of BHT Freiberg within the Forum of young Scientists. After an introduction to the topic by our keynote speaker, we plan talks of 15 minutes with additional 5 minutes for questions.

All PhD students are invited to give a talk on their research ideally including some thoughts about the role of social responsibility in their work. If possible, the talks should be related to the BHT topic ‚Sustainable Processes for Innovative Material Design‘. However, the talks are not only limited to these areas – every topic is welcome. The conference language will be English in general. However, if someone prefers to hold her or his talk in German, this is also allowed.

There is also an opportunity to contribute posters, which can be discussed within the coffee breaks. Please register with a title and an abstract of your presentation. At the end of each session, there will be a summarising discussion of the talks in the session which will be used to give feedback to the speakers. These will provide an opportunity for people from different fields to network and plan possible future collaborations.

We will finish the day with a BBQ so that you can further exchange your experiences with PhD candidates from different fields.

Abstract deadline: 30.04.2019
Send us your abstract to: info@prorat.tu-freiberg.de

More Information here and here.

 

19. Juni 2018 – Corina Dunger

Neuerungen im Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten

Die neue EU-Richtlinie für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen zu Forschungs- oder Studienzwecken (2016/801/EU) ist zum 1. August 2017 per Gesetz in Deutschland in Kraft getreten. Insbesondere für die Mobilität internationaler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben sich einige positive Neuerungen ergeben.

Aufgrund dieser umfassenden Änderungen hat die HRK das bereits seit 2013 bestehende Faltblatt „Deutsches Aufenthaltsrecht für Wissenschaftler/innen aus Nicht-EU-Staaten: Vergleichende Übersicht über die verschiedenen Aufenthaltstitel im deutschen Aufenthaltsgesetz“ überarbeitet und aktualisiert. Seit der ersten Auflage bietet diese Übersicht Welcome Centern, Akademischen Auslandsämtern und anderen Stellen an den Hochschulen eine wichtige Hilfe bei der täglichen Beratung von Gastwissenschaftler/innen aus nicht EU-Staaten.

Das Faltblatt ist ab sofort auf Deutsch erhältlich (https://www.hrk.de/themen/internationales/internationale-studierende/mobilitaet-und-anerkennung/aufenthaltstitel/).
Eine englischsprachige Version wird voraussichtlich Anfang August fertig sein und auf unsere Website eingestellt. (https://www.hrk.de/hrk-international/mobility-and-mutual-recognition/mobility-of-researchers/).
Weitere Informationen zum neuen Gesetz, Antragsformulare für die kurz- und langfristige Mobilität etc. finden Sie unter:
http://www.bamf.de/DE/Migration/Arbeiten/BuergerDrittstaat/Forscher/forscher-node.html

Anwendungshinweisungen des Bundesministeriums des Innern (BMI): http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Migration/anwendungshinweise-bmi.pdf?__blob=publicationFile

07. Juni 2018 – Corina Dunger

DocSumCube PhD Summer School on Circular Economy – “Twinning Up” Invitation to CLC East Academic Partners

DocSumCube is the 3rd edition of the Circular Economy Summer School, coordinated by KU Leuven, with partners from Ghent University, Universite de Liege, RWTH Aachen University and Swerea IVF. During the summer school, those successful doctoral students coming from a range of disciplines come together in a rural part of Belgium in the summer months to learn about innovation and entrepreneurship, business modeling, pitching and circular economy of materials. This is underpinned by a real industrial challenge coming from companies in our network. The selected doctoral students are clustered into team and each day, are required to use the knowledge gained from the daily lectures and discussions to develop a solution to the industrial challenge. At the culmination of the summer shcool, all student teams pitch their solutions to a jury of business representatives and investors. You may find more DocSumCube information, including the full programme, here – http://circulareconomy.education/index.html

Please find here: Docsumcube_train_the_trainer_ToRs.

18. Januar 2018 – Corina Dunger

Feierliche Verabschiedung der Promovierten und Habilitierten des Jahrganges 2017

Am 26. Januar 2018 werden wir erneut in feierlichem Rahmen unsere Promovierten und Habilitierten verabschieden, die 2017 ihre Promotion oder Habilitation erfolgreich abgeschlossen haben. Der Festakt beginnt 14:00 Uhr in der Alten Mensa der TU Bergakademie Freiberg.

 

© Detlev Müller

Bereits zum 7. Mal bedankt sich die TU Bergakademie Freiberg mit einer eigenständigen Feierstunde bei ihren Promovierten und Habilitierten für deren Leistungen, die sie während der Promotion oder Habilitation in der Forschung und Lehre erbracht haben. 111 junge Wissenschaftler haben 2017 ihre Promotion und 3 ihre Habilitation erfolgreich beendet. 21% der Graduierten sind junge Frauen. Ein Drittel der Forscher_innen kamen aus dem Ausland – aus 19 Ländern weltweit – zur Promotion nach Freiberg. Dabei hatten 2017 wieder die chinesischen Doktorand_innen die Nase vorn. 19 Promovierte werden an diesem Tag besonders geehrt, da sie mit dem Gesamtprädikat „Summa cum laude“ (mit Auszeichnung) abgeschlossen haben.

Ein besonderes Highlight wird wieder die Uraufführung von weiteren neuen Filmbeiträgen sein, in denen sich ehemalige Promovend_innen der TU Bergakademie mit ihren verschiedensten Berufswegen, die Promovierten offen stehen, vorstellen. Die Idee zu diesem Filmprojekt wurde in der Graduierten- und Forschungsakademie geboren und fand großes Interesse bei den Mitarbeitern der Öffentlichkeitsarbeit, dem Freiberger Alumni-Netzwerk sowie dem Verein Freunde und Förderer der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, der die Umsetzung der Idee finanziell mit unterstützte. Die Mitarbeiter des Medienzentrums unserer Universität übernahmen die Film- und Schnittarbeiten. Nach der Verabschiedungsfeier werden die Aufnahmen für andere Veranstaltungen, Ausstellungen sowie für die Studienwerbung und Alumniarbeit weiter genutzt.

Zum Rahmenprogramm gehört das Angebot, den Karzer zu besichtigen, das vom Freiberger Alumni Netzwerk FAN organisiert wurde.

Für die Festrede konnten wir Herrn Professor Lutz Mädler (Professor am IWT Stiftung Institut für Werkstofftechnik Bremen und an der Universität Bremen) gewinnen. Auch er ist ein echter ALUMNUS der TU Bergakademie Freiberg, er schloss 1999 seine Promotion erfolgreich mit dem Prädikat „Summa cum laude“ an der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik ab. 2017 erhielt er den renommierten Leibniz-Preis für seine Arbeiten im Gebiet der Mechanischen Verfahrenstechnik.

Wir freuen uns auf eine vielversprechende und tolle Veranstaltung.

27. November 2017 – Theresa\;Theresa Sinaida Wand

Info-Termin zur ESF-Promotionsförderung am 6. Dezember um 13 Uhr im Blauen Salon

Wie bereits auf unserem Blog veröffentlicht worden ist, bietet die ESF-Promotionsförderung Studierenden, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und in 2018 eine Promotion beginnen möchten, Möglichkeiten für eine Finanzierung.

Am 06.12.2017 um 13 Uhr bieten Vertreter des Prorektorats Forschung hierzu im Blauen Salon (Mittelbau, Akademiestraße 6, Zugang über Innenhof) einen Info-Termin an, zu dem alle Interessenten eingeladen sind.

Bewerbungen für zu fördernde Promotionsvorhaben beginnend ab Juli 2018 sind bis zum 10.01.2018 an das Prorektorat für Forschung (z.Hd. Dr. Grigoleit) zu richten. Gefördert werden Stipendien in Höhe von monatlich 1600 EUR (steuerfrei) für eine Dauer von 36 Monaten. Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter http://tu-freiberg.de/forschung/forschungsfoerderung/eu-foerderung/esf-hochschule-forschung