26. September 2022 – Martin Kofi Mensah

CALL FOR EMPOWER PROGRAM FOR PHD STUDENTS

Dear International PhD Students,

  • Are you willing to improve your leadership qualities and be guided in developing project ideas toward global sustainable development goals? Do you know that you can achieve this while doing your PhD smoothly?

Yes, by signing up for GraFA’s two-year EMPOWER  program, you can have the opportunity to work with your fellow PhD students and renowned experts whilst benefiting from our excellent coaching and mentorship services. This is a practice oriented training programme

At the end of this program, successful participants would acquire future competency skills through teamwork and the creation of sustainable projects. Additionally, you will be groomed to become better leaders, efficient in conflict management, and improved their communication and team-building competencies. 

Pre-selection requirements

Prospective applicants must, amongst others, satisfy some of the criteria below.

  • Must have two (2) or more years before finishing their PhD programme
  • Can be someone who comes from a developing or conflict-affected country or where dictatorship exists.
  • Can be someone who comes from an indigenous tribe/group in a developed country and wants to contribute to the conservation of their cultures.
  • Must show higher desire and commitment to make a change beyond their PhD studies.
  • More women with the desire to cause positive change in society are very well encouraged to apply.

This program starts on November 17th, 2022, and only a limited number of people shall be admitted to this special course upon application. Please kindly note that we do not give direct financing to you in setting up your future projects after your training session. However, capacities for developing your ideas and networking with potential collaborators are assured.

Are you interested already, or that you are uncertain? Do not worry; apply and get the chance to visit our optional warm-up event on 2nd November (15:30 – 17:30 CET) at the GraFA conference room, where interested candidates and Empower Alumni will meet and interact before the final selection.

Applications are open from now until 2nd November 2022 . To apply, send your motivation letter , enrollment certificate, reference letter from your supervisor and CV to the Program Coordinator at

For more information visit our website.

Call or visit our office;

Martin Kofi Mensah
Prüferstr. 2, room 2.403
Telephone +493731 393370

Your chance to make an impact in society is now!

 

09. September 2022 – Manuel Rothenberger

RISE Professional 2022 – Research Internships in Science and Engineering

RISE Professional vermittelt Praktikanten aus den USA, Kanada, Großbritannien oder Irland in deutsche Unternehmen oder in außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit starkem Industriebezug.

  • Die Bewerber sind Masterstudierende und Doktoranden, sowie ehemalige RISE Germany Stipendiaten aus den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Physik, Ingenieur- und Geowissenschaften, auch nicht immatrikulierte Bewerber, die sich zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befinden sind  bewerbungsberechtigt
  • Während eines bis zu sechsmonatigen Praktikumsaufenthalts im Sommer oder Herbst arbeiten sie an Projekten in den Unternehmen mit
  • Vom Praktikumsgeber erhalten die Studierenden eine monatliche Vergütung von 500 Euro netto pro Monat bzw. je nach Dauer des Praktikums den Mindestlohn
  • Der DAAD vermittelt und unterstützt  die Praktikanten  mit einem Stipendium
  • Arbeitssprache ist in der Regel Englisch

RISE steht für Research Internships in Science and Engineering. Das RISE Professional Programm wird aus Mitteln des Auswärtigen Amts finanziert.

Die Einsendung von Stellenangeboten läuft bis zum 31. Oktober 2022 .

Laufzeit des Praktikums: 10 Wochen bis 6 Monate im Zeitraum vom 15. Mai bis 31. Dezember 2023

Mehr Informationen und weiterführende Links finden Sie unter:

RISE Professional

10. Juni 2022 – Corina Dunger

29. Krüger-Kolloquium

Prof. Klement Tockner
Prof. Klement Tockner

Sind wir uns der immensen Umweltveränderungen, mit denen wir in naher Zukunft konfrontiert werden, wirklich bewusst? Prof. Klement Tockner, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, wird am 05. Juli 2022 ab 18:00 in der Alten Mensa der TU Bergakademie Freiberg aufzeigen, wie im Einklang mit der Natur nachhaltige Lösungen gefunden werden können.

Prof. Klement Tockner konstatiert, dass die immensen Umweltveränderungen, mit denen wir in naher Zukunft vor allem im Wassersektor konfrontiert sein werden, unterschätzt werden. Beispielsweise gestaltet der Mensch das globale hydrologische Netz durch den Bau großer Staudämme, Wassertransfer-Megaprojekte und andere technische Projekte um. Viele technische Projekte – insbesondere so genannte Megaprojekte – sind jedoch risikoreich, da sie große finanzielle Investitionen erfordern, lange Zeiträume von der Planung bis zur Fertigstellung beanspruchen und große sozioökonomische und ökologische Auswirkungen haben.

Wir benötigen daher ein grundlegendes Umdenken in unserem Verhältnis zur Natur, denn nachhaltige Lösungen können nur mit und nicht gegen die Natur gefunden werden. Es bleibt immer weniger Zeit, um erfolgreich Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Prof. Tockner ist ein international anerkannter Ökologe, der sich hauptsächlich mit der Dynamik und Biodiversität sowie dem nachhaltigen Management von Gewässern befasst. Er forscht an den Schnittstellen verschiedener Disziplinen wie etwa der Ökologie, der Geomorphologie und der Hydrologie. Dabei verbindet der gebürtige Österreicher Grundlagenforschung mit anwendungsorientierter Forschung und verknüpft natur- mit sozialwissenschaftlichen Themen.

Im Anschluss an seinen Vortrag wird der Experte für Gewässerökologie mit Prof. Maximilian Lau, Junior-Professor für Biogeochemie an der TU Bergakademie Freiberg, und Ihnen zur Thematik diskutieren.

Das Krüger-Kolloquium findet erstmalig als hybride Veranstaltung statt. Während 50 Personen vor Ort anwesend sein können, besteht für weitere Interessierte die Möglichkeit sich per ZOOM zuzuschalten und auch Fragen zu stellen. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine vorherige Anmeldung unter www.krueger-kolloquium.tu-freiberg.de notwendig. Auf dieser Seite wird auch der ZOOM-Link veröffentlicht.

21. April 2022 – Corina Dunger

Fulbright Germany: Ausschreibung der Stipendien für Doktorand:innen

Chancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Vernetzen Sie sich mit der Forschung in den USA
Werden Sie Teil der internationalen Community von Promovierenden mit Fulbright-Stipendium und Alumni.

Bis zum 1. Juni 2022 können sich deutsche Promotionsstudierende bei Fulbright Germany für ein Doktorandenstipendium bewerben. Gefördert werden vier- bis sechsmonatige Forschungsprojekte an einer US-Hochschule, die zwischen dem 1. Januar und 31. Juni 2023 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.700 Euro/Monat, Nebenkosten in Höhe von 300 Euro, die transatlantische Reise, eine Kranken-/Unfallversicherung und das Fulbright J-1 Visum.

In der „Office Hour“ von Fulbright Germany am 3. Mai von 12:30 bis 13:30 Uhr informieren und beraten die Mitarbeiter Sie gerne auf Zoom. Registrieren Sie sich bitte hier, damit Sie vor dem Termin die Zoom-Zugangsdaten erhalten können.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf der Webseite von Fulbright Germany.

Rückfragen richten Sie bitte an .

01. Februar 2022 – Corina Dunger

Scholarships for doctoral candidates from Heinrich-Böll-Foundation

The Heinrich Böll Foundation supports young people through scholarship funding (generally including a maintenance grant, study and research grant, foreign study grant, mobility allowance, family allowance, and other categories). In addition, we promote the scholarship recipients in their personal development, help them to gain cross-disciplinary qualifications and enhance their key competences, encourage political debate and attention to social issues, and nurture interdisciplinary dialogue. In particular, we support the scholarship recipients in taking their own initiatives and organising their own work, and give them a wide range of
opportunities to participate in decision-making.

We offer:

  • A programme of events including summer academy («Campus»)
  • specialised events in the field of political and civic education
  • workshops to enhance key skills; gender and diversity training courses
  • study groups for scholarship recipients, ad hoc meetings, university groups
  • networking meetings for alumni

Application deadlines are 1 March or 1 September 2022.

More detailed information you may find on the website of the Heinrich Böll Foundation or this Flyer.