06. November 2017 – Corina Dunger

Finanzierung für Promotionen nach dem Studium

Für Studierende, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und in 2018 eine Promotion beginnen möchten, bietet die ESF-Promotionsförderung Möglichkeiten für eine Finanzierung.

Gefördert werden Stipendien in Höhe von monatlich 1600 EUR (steuerfrei) für eine Dauer von 36 Monaten.

In den Förderlinien Landesinnovationspromotion und Industriepromotion darf mit der Bearbeitung des Promotionsvorhabens noch nicht begonnen worden sein. Bewerbungen von Studierenden, die Ihr Studium bis September 2018 beenden, sind möglich.

Die Förderlinie “Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere” ermöglicht den Wiedereinstieg in die wissenschaftliche Arbeit nach familienbedingten Auszeiten.

Bewerbungen für zu fördernde Promotionsvorhaben beginnend ab Juli 2018 sind bis zum 10.01.2018 an das Prorektorat für Forschung (z.Hd. Dr. Grigoleit) zu richten.

Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter http://tu-freiberg.de/forschung/forschungsfoerderung/eu-foerderung/esf-hochschule-forschung

Rückfragen zur ESF-Promotionsförderung beantwortet Dr. Jens Grigoleit, 03731 39-2585, jens.grigoleit@tu-freiberg.de

10. Oktober 2017 – Theresa\;Theresa Sinaida Wand

Einladung zum LiT-Facharbeitskreistreffen “Tablets/Smartphones in der Lehre”

Welche Bestimmungen zum Datenschutz und Urheberrecht müssen wir als Lehrende beachten, wenn wir Tablets und Smartphones in der Lehre einsetzen?

Dieser Frage wird beim dritten Treffen des Facharbeitskreises am 01.12.2107 an der TU Chemnitz nachgegangen. Als Referent steht Prof. Dr. Ludwig Gramlich, ehemaliger Inhaber der Professur für Öffentliches Recht & Öffentliches Wirtschaftsrecht der TU Chemnitz, zur Verfügung. Behandelt werden wesentliche Neuerungen der Datenschutzverordnung, die 2018 in Kraft treten werden. Des Weiteren können im Rahmen des Treffens die konkreten Fragen der Lehrenden beantwortet werden.

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • Freitag, 01.12.2017, 09.00 – 12.00 Uhr
  • FAK-Treffen Tablets/Smartphones in der Lehre
  • Schwerpunkt: Datenschutz und Urheberrecht
  • TU Chemnitz

Die Anmeldung erfolgt über die Einschreibung in OPAL für den Termin: https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/14160199680;jsessionid=5DD961DA84416153ED59D2CE3CC607A0.opalN4?0

Für Lehrende der TU Bergakademie Freiberg besteht die Möglichkeit, entstehende Fahrtkosten über das Projekt Lehrpraxis im Transferplus an der TU Chemnitz abzurechnen

 

09. Oktober 2017 – Theresa\;Theresa Sinaida Wand

JFadS: Strategie-Studienreise nach Brüssel

Die Zukunft von Wissenschaft und Innovation in Europa gestalten – wie diese Aufgabe bewältigt werden kann, diskutierten Doktorandinnen der TU Bergakademie Freiberg im Rahmen einer Strategie-Studienreise nach Brüssel. Für die Exkursion im September 2017 organsierten die Teilnehmerinnen des Erfolgsteams Junge Frauen an die Spitze der TU Bergakademie Freiberg unter dem Dach der Freiberger Graduierten- und Forschungsakademie Fachvorträge und Kamingespräche mit Expertinnen und Experten aus Forschung und Politik. Drei Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Vertreter von vier Kommissariaten der Europäischen Kommission und des Joint Research Centre (JRC) gaben einen sowohl fachlichen als auch zum Teil persönlichen Einblick in ihre Arbeit und die Strategieentwicklung für Europa. Die Breite an Themen war dabei vielfältig und reichte von Fachvorträgen und Diskussionen zu Umwelt- und Ressourcenmanagement, Circular Economy,  der Forschungsförderung nach dem Brexit über konkrete Programme der europäischen Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs bis zur Karriere in der Wissenschaft. Die Herausforderungen, die die Zukunft der Europäischen Union prägen werden, wurden aus unterschiedlichen Blickwinkeln dargestellt und Lösungsoptionen diskutiert. “Mich hat die Kraft und die Überzeugung fasziniert, mit der alle Menschen, die wir dort getroffen haben, sinnvolle Ideen für die Gesellschaft vorantreiben… Ich habe auch die Mühe gespürt, mit der die Leute versuchen, geeignete Werkzeuge zu entwickeln, um diese Ideen in der ganzen Gesellschaft zu verbreiten und zu implementieren” beschreibt María Consuelo Revilla Nebreda vom Lehrstuhl für Reaktionstechnik ihren Eindruck von den Gesprächspartnern und -partnerinnen der Institutionen.

Einen Schwerpunkt bildete darüber hinaus die Frage der Chancengleichheit von Frauen und Männern, insbesondere in der Wissenschaft. Die Doktorandinnen profitierten von den Erfahrungen erfolgreicher Frauen in Wissenschaft und Politik und konnten aus den persönlichen und ermutigenden Gesprächen Orientierung für die eigene Karriere ableiten und ihr strategisches Denken weiterentwickeln. So fasst Andrea Guhl vom Institut für technische Chemie die Studienfahrt als “intensiv – voll von neuen Ideen und Perspektiven, von denen nicht nur ich persönlich sondern auch mein Umfeld profitiert” zusammen.

Gefördert wurde die Strategie-Studienreise mit Mitteln aus dem Gleichstellungsfonds der TU Bergakademie Freiberg, wofür die Teilnehmerinnen ihren herzlichen Dank aussprechen

Besuch der Europäischen Kommission © Visitors’ Centre of the European Commission
Besuch des Joint Research Centre © Katharina Rosin
Europäisches Parlament © Bernadette Schemmick
Kamingespräch mit Astrid Ladefoged, Deputy Head of Unit, Directorate-General for Environment © Katharina Rosin

04. Oktober 2017 – Antje Clausnitzer

GraFA vergibt für 2017 noch DAAD-Stipendien für Konferenz-und Forschungsaufenthalte

*Für Kurzentschlossene: Einige wenige Reisestipendien für internationale Konferenzaufenthalte im Oktober 2017 sind noch verfügbar. Jetzt noch schnell dafür bewerben!

** Bis 12.10.2017 können Sie sich zudem für eine Reiseförderung im Zeitraum November/Dezember 2017 bewerben. Dann können sowohl Konferenz- als auch Forschungsaufenthalte finanziert werden.

Vollständige Anträge auf Förderung senden Sie bitte an Antje Clausnitzer: antje.clausnitzer@grafa.tu-freiberg.de

++++++++++Mit dem vom DAAD Projekt IPID4all: „Young GEOMATENUM International“ fördert die Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) die internationale Mobilität und Präsenz der Doktorand_innen der TU Bergakademie Freiberg im Ausland. Mit dem Programm unterstützen wir alle Promovierenden der TU Bergakademie Freiberg in ihrer individuellen und internationalen akademischen Entwicklung sowie beim Aufbau internationaler Netzwerke.++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Beste Grüße
das Team der GraFA

21. September 2017 – Corina Dunger

Workshop Competitiveness in Lithium Industry, 11-12 October 2017 in Würzburg, Germany

Experts from the EIT RawMaterials Knowledge and Innovation Community as well as external stakeholders are invited to discuss the whole value chain of this strategic metal and promote future European collaborations. The full programme and list of speakers are now available on the event website.

Beyond a classical workshop, the program also offers two pitching sessions open to academics, SMEs, and industrials. Applicants will be given the chance to promote their activities in front of European leading experts in a relaxed atmosphere.

The workshop will take place at the Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC in Würzburg, Germany. Please register  until 1 October.