GraFA

Blog der Graduierten- und Forschungsakademie

21. April 2022 – Corina Dunger

Fulbright Germany: Ausschreibung der Stipendien für Doktorand:innen

Chancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Vernetzen Sie sich mit der Forschung in den USA
Werden Sie Teil der internationalen Community von Promovierenden mit Fulbright-Stipendium und Alumni.

Bis zum 1. Juni 2022 können sich deutsche Promotionsstudierende bei Fulbright Germany für ein Doktorandenstipendium bewerben. Gefördert werden vier- bis sechsmonatige Forschungsprojekte an einer US-Hochschule, die zwischen dem 1. Januar und 31. Juni 2023 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.700 Euro/Monat, Nebenkosten in Höhe von 300 Euro, die transatlantische Reise, eine Kranken-/Unfallversicherung und das Fulbright J-1 Visum.

In der „Office Hour“ von Fulbright Germany am 3. Mai von 12:30 bis 13:30 Uhr informieren und beraten die Mitarbeiter Sie gerne auf Zoom. Registrieren Sie sich bitte hier, damit Sie vor dem Termin die Zoom-Zugangsdaten erhalten können.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf der Webseite von Fulbright Germany.

Rückfragen richten Sie bitte an doktoranden@fulbright.de.

01. Februar 2022 – Corina Dunger

Scholarships for doctoral candidates from Heinrich-Böll-Foundation

The Heinrich Böll Foundation supports young people through scholarship funding (generally including a maintenance grant, study and research grant, foreign study grant, mobility allowance, family allowance, and other categories). In addition, we promote the scholarship recipients in their personal development, help them to gain cross-disciplinary qualifications and enhance their key competences, encourage political debate and attention to social issues, and nurture interdisciplinary dialogue. In particular, we support the scholarship recipients in taking their own initiatives and organising their own work, and give them a wide range of
opportunities to participate in decision-making.

We offer:

  • A programme of events including summer academy («Campus»)
  • specialised events in the field of political and civic education
  • workshops to enhance key skills; gender and diversity training courses
  • study groups for scholarship recipients, ad hoc meetings, university groups
  • networking meetings for alumni

Application deadlines are 1 March or 1 September 2022.

More detailed information you may find on the website of the Heinrich Böll Foundation or this Flyer.

01. Februar 2022 – Corina Dunger

Ausschreibung Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung schreibt erneut Promotionsstipendien aus.

Gefördert werden Promovierende mit Forschungsvorhaben zu allen Themen und aus allen Fächern. Vorrang haben Forschungsprojekte mit Bezug zu den Schwerpunktthemen der Heinrich-Böll-Stiftung.

Zentrale Elemente und Veranstaltungen in der ideellen Förderung für Promovierende sind:

  • ein Promovierendenforum mit einem wissenschafts- oder hochschulpolitischen Oberthema
  • Präsentation der Forschungsprojekte
  • Workshops (z.B. Schreibtrainings, Zeitmanagement u.a.) Seminare zur Berufsorientierung
  • Auslandsförderung (z.B. für Konferenzteilnahmen, Feldforschung)

Bewerbungsfristen sind der 1. März und der 1. September 2022.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der Stiftung bzw. dem Flyer.

10. Januar 2022 – Corina Dunger

Saxon State Scholarships for Doctoral Studies

There is a new call for proposals for Saxon State Scholarships for Doctoral Studies in accordance with the Saxon State Scholarship Ordinance of 06 July 2018, subject to the provision of funding by the Free State of Saxony.

The doctoral project must not have started at the time of application.

The application includes an application letter, an outline of the academic career, master’s degree certificate / diploma including the overview of grades (in the case of students, a current overview of grades), recommendations, a letter of support from the doctoral supervisor as well as a description of the doctoral project (topic, work and time schedule, status of preliminary work) and is to be sent via E-Mail to the Graduate and Research Academy, attn: Ms. Langer, k.langer@grafa.tu-freiberg.de.

Information on how to apply and on the award criteria can be obtained from the Graduate and Research Academy (Schlossplatzquartier, Prüferstraße 2, room 2.401, ( 39-3026/2009).

The deadline for submitting the application is 25th of January 2022.

The application procedure has two stages. The Graduate Commission of the TU Bergakademie Freiberg is responsible for approving the scholarship. In the second stage the payment of the state scholarship (incl. family supplement and material bonus) is to be applied for with the then provided form application at the Studentenwerk Freiberg/BAföG-Amt in case of a positive funding recommendation. It requires a completed university degree, admission to doctoral studies at the TU Bergakademie Freiberg and enrolment in graduate studies.

The official start date for the graduate studies and thus for the scholarship is 01 April or 01 October 2022.

The amount of the state scholarship is 1,350 euros per month plus the family allowance (100 euros per child entitled to state child benefit) and special allowances for materials. The scholarship is initially granted for one year and will be extended for a further two years if the progress of the project is positive evaluated.

The Saxon State Scholarship Ordinance (SächsLStipVO) of 6 July 2018 forms the basis for admission to the graduate programme and its funding by the Saxon State Scholarship. The graduate studies are carried out on the basis of the study regulations for graduate studies of 31 July 1995, according to which the standard period of study for graduate studies is three years.

There is no legal entitlement to the granting of a state scholarship.

10. Januar 2022 – Corina Dunger

Ausschreibung Landesstipendien zur Graduiertenförderung

Gemäß Sächsischer Landesstipendienverordnung vom 06. Juli 2018, sind – vorbehaltlich der Bereitstellung der Fördermittel durch den Freistaat Sachsen – erneut Landesgraduiertenstipendien ausgeschrieben.

Das Promotionsprojekt darf bei Antragstellung noch nicht begonnen worden sein.

Der Antrag beinhaltet eine formlose Antragstellung (deutsch oder englisch), einen Abriss des wissenschaftlichen Werdeganges, das Master- oder Diplomzeugnis einschließlich der Notenübersicht (bei Studierenden aktuelle Notenübersicht), Empfehlungen, eine befürwortende Stellungnahme des betreuenden Hochschullehrers sowie eine Beschreibung des Promotionsvorhabens (Themen­stellung, Arbeits- und Zeitplan, Stand Vorarbeiten) und ist per E-Mail an die Graduierten- und Forschungsakademie, z. H. Frau Langer k.langer@grafa.tu-freiberg.de zu senden. Hinweise zur Antragsstellung und zu den Vergabekriterien erhalten Sie bei der Graduierten- und Forschungsakademie (Schlossplatzquartier, Prüferstraße 2, Raum 2.401, ( 39-3026/2009).

Termin für die Einreichung der Bewerbung ist der  25. Januar 2022.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Die Befürwortung zur Bewilligung des Stipendiums obliegt der Rektoratskommission Graduierten­förderung der TU Bergakademie Freiberg. Die Auszahlung des Landesstipendiums (einschl. Familien­zuschlag und Sachmitteln) ist bei positiver Förderempfehlung mit dem dann bereitgestelltem Formantrag beim Studentenwerk Freiberg/BAföG-Amt zu beantragen. Sie setzt ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Zulassung zur Promotion an der TU Bergakademie Freiberg sowie die Einschreibung in das Graduiertenstudium voraus.

Als offizieller Beginn für das Graduiertenstudium und damit für die Stipendienge­wäh­rung ist der 01. April bzw. 01. Oktober 2022 vorgesehen.

Die Höhe des Landesstipendi­ums beträgt 1.350,- EUR / Monat zzgl. der Gewäh­rung des Familienzuschlages (100,- EUR je Kind mit Anspruch auf staatliches Kindergeld) und der besonderen Zuwendun­gen für ­Sach­mittel. Das Stipendium wird zunächst für ein Jahr gewährt und bei positiver Begutachtung des Projektfortschritts für weitere zwei Jahre verlängert.

Für die Zulassung zum Graduiertenstudium und dessen Förderung durch ein Stipendium wird die Sächsische Landesstipendienverordnung (SächsLStipVO) vom 06. Juli 2018 zu Grunde gelegt. Die Durchführung des Graduiertenstudiums erfolgt auf der Grund­lage Studienordnung für das Graduiertenstudium vom 31. Juli 1995. Danach beträgt die Regelstudienzeit für das Graduiertenstudium drei Jahre.

Ein Rechtsanspruch auf Gewährung eines Landesstipendiums besteht nicht.