16. M√§rz 2017 – Corina Dunger Allgemein, Forschungsf√∂rderung/ Ausschreibungen

Ausschreibung Wilhelm-Ostwald-Nachwuchspreis

Die Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V. (WOG) verleiht gemeinsam mit der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Deutschen Bunsen-Gesellschaft (DBG) erneut im Jahre 2017 den Wilhelm-Ostwald-Nachwuchspreis.

Der Preis wird f√ľr eine herausragende Dissertation oder gleichwertige Leistung verliehen, in der im Sinne Ostwalds Br√ľcken zwischen ganz unterschiedlichen Disziplinen geschlagen werden, die damit helfen, fachliche Grenzen und Hindernisse zu √ľberwinden, neue Forschungsrichtungen und Zusammenh√§nge aufzuzeigen sowie das interdisziplin√§re Wissen zu vernetzen. Die auszuzeichnende Arbeit darf zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht mehr als zwei Jahre zur√ľckliegen und der/die vorgeschlagene Nachwuchswissenschaftler/in nicht √§lter als 33 Jahre alt sein.

Der Preis ist mit 2.500 ‚ā¨ dotiert. Die Auszeichnung ist dar√ľber hinaus mit einer zweij√§hrigen kostenfreien Mitgliedschaft in der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft, der GDCh und der DBG verbunden. Der/Die Preistr√§ger/in erh√§lt die Gelegenheit, seine/ihre Arbeit in einem wissenschaftlichen Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung der drei Tr√§gergesellschaften vorzustellen.

Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrer. Die Vorschl√§ge sind unter Beilegung der auszuzeichnenden Dissertation oder der gleichwertigen Leistung in einfacher Ausfertigung, sowie einer elektronischen Form der Dissertation in f√ľnffacher Ausfertigung (CD), einer W√ľrdigung der wissenschaftlichen Arbeit des/der Nachwuchswissenschaftlers/in (1-2 Seiten) und eines kurzen Lebenslaufes sowie unter Angabe der aktuellen Anschrift des/der Kandidaten/in beim Vorsitzenden der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft, Herrn Prof. Dr. Knut L√∂schke, bis sp√§testens
31. Juli 2017 einzureichen.

Herr Prof. Dr. Knut Löschke

Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V.

Grimmaer Str. 25

D-04668 Grimma, OT Großbothen

Email: