GRAFA

Blog der Graduierten- und Forschungsakademie

17. M├Ąrz 2020 – Corina Dunger

Kursdurchf├╝hrung an der GraFA / Courses at the GraFA

– for English see below –

Trotz der aktuellen Situation rund um Corona versucht die GraFA, Ihnen auch weiterhin Beratung und Fortbildung anbieten zu k├Ânnen, ohne jemanden dabei gesundheitlich zu gef├Ąhrden.

Alle Beratungsangebote einschlie├člich Coachings sind nach wie vor verf├╝gbar, allerdings werden sie virtuell stattfinden. Dazu bitten wir Sie um vorherige Terminvereinbarung mit den jeweiligen Kolleg*innen (per E-Mail oder auch telefonisch m├Âglich). Wir werden die Beratungen und Coachings mittels der virtuellen Meeting-Software GoToMeeting durchf├╝hren. Sie erhalten per Mail den Link und k├Ânnen sich ├╝ber Laptop oder Handy (GoToMeeting App, kostenfrei im App Store erh├Ąltlich) einloggen.

Die Kurse und Trainings sind teilweise ebenfalls auf diese Weise umzusetzen. Die GraFA-Programme EMPOWER sowie Erfolgsteam „Junge Frauen an die Spitze“ werden zu den bereits bekanntgegebenen Terminen virtuell fortgesetzt. F├╝r alle anderen Kurse und Workshops haben wir mit unseren Trainern Kontakt aufgenommen und pr├╝fen, ob eine virtuelle Durchf├╝hrung ganz oder teilweise erfolgen kann. Bitte melden Sie sich daher wie gewohnt zu den Kursen online ├╝ber https://tu-freiberg.de/grafa/weiterbildung an. Sie erhalten jeweils rechtzeitig eine Nachricht, ob der Kurs virtuell stattfindet oder ob er verschoben werden muss.

Kurse zur Lehrkompetenzentwicklung, die in Zusammenarbeit mit dem Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen durchgef├╝hrt werden, m├╝ssen wir leider verschieben.

Wir hoffen, es gelingt uns gemeinsam, diese besondere Zeit positiv und kreativ zu nutzen. Bleiben Sie alle gesund.

Das Team der GraFA

 

Despite the current situation around Corona, GraFA tries to continue to offer you advice and training without endangering anyone’s health.

All advisory services including coaching are still available, but they will take place virtually. We kindly ask you to make an appointment with the respective colleagues beforehand (by e-mail or by telephone). We will carry out the consultations and coachings using the virtual meeting software GoToMeeting. You will receive the link by e-mail and can log in using your laptop or mobile phone (GoToMeeting App, available free of charge in the App Store).

Some of the courses and training can also be implemented in this way. The GraFA programs EMPOWER and the successful team „Young women at the top“ will continue virtually on the dates already announced. For all other courses and workshops, we have contacted our trainers and are checking whether courses can virtually be carried out in whole or in part. Please register as usual for the courses online at https://tu-freiberg.de/en/grafa/weiterbildung. You will receive a message in time whether the course will take place virtually or whether it has to be postponed.

Unfortunately, we have to postpone courses on the development of teaching skills that are carried out in cooperation with the University Didactic Center Saxony (Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen).

We hope that together we can use this special time positively and creatively. Stay healthy.

The team of the GraFA

05. M├Ąrz 2020 – Corina Dunger

Der Logos Verlag Berlin startet neue Exzellenzinitiative

Aus Anlass des 25-j├Ąhrigen Jubil├Ąums des Logos Verlages Berlin f├Ârdert der Verlag in diesem Jahr wieder hervorragende NachwuchswissenschaftlerInnen. Alle DoktorandInnen, deren Promotion mit mindestens „magna cum laude“ bewertet wurde/wird, k├Ânnen sich bis Ende 2020 f├╝r die Exzellenzinitiative des Logos Verlages bewerben. Arbeiten, die der Verlag im Rahmen der Exzellenzinitiative annimmt, werden kostenfrei mit drei Belegexemplaren ver├Âffentlicht.

Details zum Verfahren und weitere Informationen zur Exzellenzinitiative finden Sie unter:

https://www.logos-verlag.de/ei-2020.

Kontakt: Mara Kaemmel
Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030-42851090

02. M├Ąrz 2020 – Corina Dunger

Ausschreibung Johann-Andreas-Schubert-Preis 2020

Die SACHSENMETALL lobt in Zusammenarbeit mit der Johann-Andreas-Schubert-Stiftung den gleichnamigen Preis aus. an der Ausschreibung k├Ânnen sich die s├Ąchsischen Hochschulen vorwiegend in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau/Verfahrens- und Energietechnik sowie Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnologie beteiligen.

Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Einsendeschluss der von den Dekanaten vorgeschlagenen Arbeiten ist der 17.04.2020.