GRAFA

Blog der Graduierten- und Forschungsakademie

10. Juni 2022 – Corina Dunger

29. Kr√ľger-Kolloquium

Prof. Klement Tockner
Prof. Klement Tockner

Sind wir uns der immensen Umweltver√§nderungen, mit denen wir in naher Zukunft konfrontiert werden, wirklich bewusst? Prof. Klement Tockner, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft f√ľr Naturforschung, wird am 05. Juli 2022 ab 18:00 in der Alten Mensa der TU Bergakademie Freiberg aufzeigen, wie im Einklang mit der Natur nachhaltige L√∂sungen gefunden werden k√∂nnen.

Prof. Klement Tockner konstatiert, dass die immensen Umweltveränderungen, mit denen wir in naher Zukunft vor allem im Wassersektor konfrontiert sein werden, unterschätzt werden. Beispielsweise gestaltet der Mensch das globale hydrologische Netz durch den Bau großer Staudämme, Wassertransfer-Megaprojekte und andere technische Projekte um. Viele technische Projekte Рinsbesondere so genannte Megaprojekte Рsind jedoch risikoreich, da sie große finanzielle Investitionen erfordern, lange Zeiträume von der Planung bis zur Fertigstellung beanspruchen und große sozioökonomische und ökologische Auswirkungen haben.

Wir benötigen daher ein grundlegendes Umdenken in unserem Verhältnis zur Natur, denn nachhaltige Lösungen können nur mit und nicht gegen die Natur gefunden werden. Es bleibt immer weniger Zeit, um erfolgreich Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Prof. Tockner ist ein international anerkannter √Ėkologe, der sich haupts√§chlich mit der Dynamik und Biodiversit√§t sowie dem nachhaltigen Management von Gew√§ssern befasst. Er forscht an den Schnittstellen verschiedener Disziplinen wie etwa der √Ėkologie, der Geomorphologie und der Hydrologie. Dabei verbindet der geb√ľrtige √Ėsterreicher Grundlagenforschung mit anwendungsorientierter Forschung und verkn√ľpft natur- mit sozialwissenschaftlichen Themen.

Im Anschluss an seinen Vortrag wird der Experte f√ľr Gew√§sser√∂kologie mit Prof. Maximilian Lau, Junior-Professor f√ľr Biogeochemie an der TU Bergakademie Freiberg, und Ihnen zur Thematik diskutieren.

Das Kr√ľger-Kolloquium findet erstmalig als hybride Veranstaltung statt. W√§hrend 50 Personen vor Ort anwesend sein k√∂nnen, besteht f√ľr weitere Interessierte die M√∂glichkeit sich per ZOOM zuzuschalten und auch Fragen zu stellen. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine vorherige Anmeldung unter www.krueger-kolloquium.tu-freiberg.de notwendig. Auf dieser Seite wird auch der ZOOM-Link ver√∂ffentlicht.