29. Juni 2017 – Thomas Hanauer

Lehre 3.0? Tablets und Smartphones im Einsatz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
am
•       Dienstag, 04. Juli 2017,
•       09:00 bis 12:00 Uhr
•       trifft sich der LiT.Facharbeitskreis “Tablets/Smartphones in der Lehre”
•       an der TU Bergakademie Freiberg, Raum: 2.404 (Besprechungsraum der Graduierten- und Forschungsakademie), Prüferstr. 2 (SIZ), 09599 Freiberg.

Im Treffen stellen vier Teilnehmer_innen ihre Erfahrungen zum Einsatz von Tablets/Smartphones in der Lehre vor und laden zum gegenseitigen Austausch ein.

Falls Sie am Termin teilnehmen möchten, tragen Sie sich bitte im OPAL-Kurs für das Treffen ein: https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/14160199680;jsessionid=499501721EEDABA2D04DCD6F0527F886.opalN9?0

20. Juni 2017 – Corina Dunger

Review zum Doktorandenkolloquium des 68. BHT Freiberger Universitätsforums

68. BHT an der TU Bergakademie Freiberg
FK 10 Neue Mensa
© Detlev Müller

Zum BHT 2017 hat der Promovierendenrat erneut ein gleichermaßen internationales wie interdisziplinäres Doktorandenkolloquium organisiert. Der diesjährige Fokus lag auf der Kommunikation und Präsentation wissenschaftlicher Methoden und Ergebnisse innerhalb fachübergreifender Forschungsprojekte sowie gegenüber der Öffentlichkeit.

Unabhängig vom jeweiligen Arbeitsfeld muss jeder Wissenschaftler seine Ergebnisse mit oftmals fachfremden Kollegen diskutieren. Das ist gerade in Großforschungsprojekten wie den Sonderforschungsbereichen oder Exzellenzclustern der Fall, findet aber gerade in Freiberg auch schon im kleineren Maßstab statt. Dabei stellt der Austausch zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen und über kulturelle Grenzen hinweg eine besondere Schwierigkeit dar.

Mit dem diesjährigen Kolloquium unter dem Titel “Secret of Science (SoS): Interdisciplinary research communication and public presentation” konnte der Promovierendenrat der TU Freiberg mit insgesamt 43 Teilnehmern (davon mehr als die Hälfte aus internationalen Doktoranden bestehend), 12 Fachvorträgen, 3 Keynotespeakern aus dem akademischen Umfeld sowie der freien Wirtschaft, und 3 sehr anregenden Podiumsdiskussionsrunden auch in der 2. Instanz dieses PhD Kolloquiums eine insgesamt sehr erfolgreiche Veranstaltung etablieren. Gänzlich neu war in diesem Jahr die zusätzliche Postermeile, die schon vor Beginn des ersten Vortrags für rege Diskussion sorgte und die perfekte Möglichkeit bot, die Autoren samt ihrer breit gefächerten Forschungsgebiete vorzustellen. Die Themen reichten dabei angefangen bei Grundlagenforschung in der theoretischen Materialphysik über neue Innovationen in den regenerativen Energien bis hin zum Umgang mit Ebola-Epidemien und deren Eindämmung durch bessere kulturelle und wissenschaftliche Kommunikation in der breiten Öffentlichkeit.

Abgerundet wurde das Event mit einem Get together mit gemeinsamen BBQ am Abend vor der neuen Mensa, wobei auch hier weiter “scientific, interdisciplinary and intercultural networking” betrieben wurde.

Die große Zahl der insbesondere auch ausländischen Teilnehmer am Kolloquium und deren fachlich sehr breite Aufstellung sowie die intensiven Diskussionen nach jedem Fachvortrag sowie in den  Pausen und an den Postern zeigen deutlich, dass die Doktoranden der TU Freiberg sich sehr engagiert in der Verbesserung der wissenschaftlichen Kommunikation einsetzen wollen und können.

Wir danken nochmals allen Teilnehmern, Referenten und Keynotespeakern für diese großartige Veranstaltung sowie für die Unterstützung aus dem IPID4all Programm des DAAD YoungGEOMATENUM International der GraFA und freuen uns auf ein mindestens genauso gutbesuchtes PhD Kolloquium im nächsten Jahr zum 69. BHT – FREIBERGER UNIVERSITÄTSFORUM.

08. Juni 2017 – Corina Dunger

Infoveranstaltung zur ESF-Förderung am 14.06.2017

Gemeinsam mit dem SMWK und der SAB bietet das Prorektorat Forschung eine Informationsveranstaltung zur Beantragung der Finanzierung von Promotionsvorhaben und Nachwuchsforschergruppen im Rahmen der ESF-Richtlinie „Hochschulen und Forschung“ an und lädt interessierte Wissenschaftler und Studierende dazu ein.

Termin ist Mittwoch, der 14.06.2017, um 10.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Senatssaal (Hauptgebäude) statt.

In der Veranstaltung werden die Termine und Modalitäten der Antragsstellung für Vorhaben beginnend in 2018 erläutert. Stichtage für die Einreichung entsprechender Projektskizzen sind:

(1) Für Promotionen: 30.06.2017 (für Vorhaben beginnend im ersten Halbjahr 2018) sowie 10.01.2018 (für Vorhaben beginnend im zweiten Halbjahr 2018)

(2) Für Nachwuchsforschergruppen: 02.10.2017

Insgesamt sind für die TU Bergakademie Freiberg in der Antragsrunde für 2018 Mittel für 3 bis 4 Nachwuchsforschergruppen sowie ca. 40 Promotionsvorhaben reserviert. Es wird gleichzeitig die letzte reguläre Antragsrunde im Rahmen der laufenden Förderperiode sein.

Da sich die Anforderungen der Antragsstellung wesentlich von denen anderer Förderprogramme unterscheiden, wird allen Interessenten dringend empfohlen, die Informationsveranstaltung wahrzunehmen.

Weitere Informationen zur Förderung von Nachwuchsforschergruppen und Promotionen im Rahmen des ESF finden Sie unter http://tu-freiberg.de/forschung/forschungsfoerderung/eu-foerderung/esf-hochschule-forschung

 

07. Juni 2017 – Kristina Wopat

Anträge auf Mobilitätsförderung bis 30. Juni 2017 möglich

Der Countdown läuft. In der aktuellen Förderperiode unseres vom DAAD geförderten Projektes Young GEOMATENUM International haben wir die Möglichkeit, Forschungs- oder Lehraufenthalte, Reisen zu Fachtagungen (mit eigenem Beitrag) sowie Summerschooles u.ä. für die Promovierenden der TU Bergakademie Freiberg finanziell zu unterstützen. Die Reisen sollen den Promovierenden die Entwicklung ihres internationalen Netzwerkes ermöglichen.

Der Antrag ist unbürokratisch und die Förderquote bisher hoch. Es lohnt sich also. Anträge, die bis 30. Juni bei uns eingehen, haben gute Chancen, berücksichtigt zu werden. Die Fördersumme richtet sich nach den Pauschalen des DAAD für Mobilität und Aufenthalt. Leider können keine Teilnahmegebühren erstattet werden. Mehr dazu findet sich hier.

 

01. Juni 2017 – Corina Dunger

22. Krüger-Kolloquium und Eröffnungsvortrag des 68. BHT FREIBERGER UNIVERSITÄTSFORUMs

Wir laden alle Interessierten herzlich zum 22. Krüger-Kolloquium und Eröffnungsvortrag des 68. BHT – FREIBERGER UNIVERSITÄTSFORUMs am 07. Juni 2017, 18:00 Uhr in der Alten Mensa ein:

Prof. Ulrich Schlie,
Andrássy Universität Budapest
Lehrstuhl für Diplomatie II

Thema: “Rohstoffversorgung und Sicherheitspolitik – Herausforderungen für die Zukunft”

In Zeiten zunehmender weltpolitischer Unsicherheiten hat das Bewusstsein, dass Sicherheit und Wohlstand der Menschen in Deutschland von der strategischen Ausrichtung politischen Handelns abhängen, deutlich zugenommen. Der sichere Zugang zu Rohstoffen ist dabei sowohl für Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit als auch für die Grundsicherung der Nation eine entscheidende Zukunftsfrage. Der Vortrag beschäftigt sich mit den sich verändernden Rahmenbedingungen internationaler Sicherheit. Er nimmt die Risiken der Rohstoffversorgung in Deutschland vor diesem Hintergrund in den Blick und stellt Rohstoffpolitik als Teil der deutschen Sicherheitspolitik in den nationalen und europäischen Kontext.

Ulrich Schlie ist Historiker und Gastprofessor an verschiedenen Universitäten Europas. Er gehört dem deutschen Auswärtigen Dienst an und hat gegenwärtig den Lehrstuhl für Diplomatie an der Andrássy-Universität Budapest inne. Von 2005 bis 2014 war er zunächst als Leiter Planungsstab und dann als Politischer Direktor im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin für die internationale Sicherheitspolitik und die deutsche Verteidigungspolitik zuständig.