30. November 2018 – Lukas Manthey Allgemein

Orientierungsübung Reiche Zeche

Befahrung in doppelter Truppstärke

Heute konnten neun Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft unter Begleitung des Instituts bei einer Befahrung der 1. Sohle auf dem Lehr und Forschungsbergwerk ihre Ortskenntnis verbessern. Neben den Bewegungsgrundsätzen konnte dabei auch Funk und Risswerk im Verständnis nähergebracht werden. Durch das eigene Erleben lernt man doch noch am meisten.

Die verschiedenen Rollen im Trupp konnten untertage mehrmals getauscht werden, um so jedem Einzelnen Erfahrungen näherzubringen und gegebenenfalls eine Aufgabe von besonderem Interesse zu vermitteln. Zwar soll zwar jedes Mitglied prinzipiell in der Lage sein, jede Trupp-Position besetzen zu können, allerdings können Vorlieben und individuelle Erfahrungen durchaus dazu befähigen, eine einzelne Position besonders gut auszuführen. Denn ähnlich wie im Fußball kann auch ein Team durch besondere individuelle Fähigkeiten glänzen; solang diese sich in die Gemeinschaft gut eingliedern lassen.

Betreut und Begleitet wurde der Trupp von Seiten des Institutes sowie ein erfahrenes AG Mitglied, Louis Schaarschmidt. Weitere Übungen sollen folgen; sie stehen allen fähigen AG Mitgliedern offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.