Kennenlernen

Was ist eine Grubenwehr?

Im Allgemeinen ist eine Grubenwehr die Kombination aus Feuerwehr und Rettungsdienst in rohstoffgewinnenden Betrieben. Dieser freiwillige Zusammenschluss an Mitarbeitern erhĂ€lt eine spezielle Zusatzausbildung um auf verschiedene Szenarien reagieren zu können. Die Grubenwehr wird gerufen, wenn es zu besonderen Ereignissen kommt, die nur mit besonderer AusrĂŒstung oder Erfahrung gelöst werden können. Dazu gehören Ereignisse wie z. B. das Finden vermisster Personen, die BrandbekĂ€mpfung unter Tage oder auch die Versorgung verletzter Personen.

Was sind die Ziele der AG?

Ziel der AG Grubenwehr ist es, sich auf dem Bereich des Rettungswesens weiterzubilden und das Vorgehen in Extremsituationen auf jeder Ebene kennenzulernen. Dazu wollen wir verschiedene Felder wie z. B. Grundlagen der Erste Hilfe, das Vorangehen in Bewegungsmustern, Rettungsszenarien unter Tage oder die Stabsarbeit erlernen und in Übungen selbst erfahren. Gleichzeitig soll ein Austausch zwischen Semestern, StudiengĂ€ngen und FakultĂ€ten entstehen, der auch durch gemeinsames Sporttreiben zusammenwĂ€chst. Wir möchten ein VerstĂ€ndnis fĂŒr die AblĂ€ufe und Prozesse schaffen, mit denen viele Studenten in der Rohstoffindustrie konfrontiert werden. Zudem soll Verbundenheit zum Bergbau und den Bergleuten reprĂ€sentiert werden.

Über die UniversitĂ€t heraus soll ein Netzwerk mit anderen Studenten an Montanhochschulen aufgebaut werden. Dazu versuchen wir andere UniversitĂ€ten zu besuchen oder Studenten zu uns nach Freiberg einzuladen, um gemeinsam einen Austausch zu pflegen.

Wer kann Mitglied werden?

Jeder Student oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Bergakademie Freiberg kann Mitglied werden. Voraussetzungen bezĂŒglich des Semesters, Studienganges oder Geschlechtes bestehen nicht. Man muss aber ĂŒber TeamfĂ€higkeit verfĂŒgen, zuverlĂ€ssig sein und auch Spaß an Sport und Anstrengung haben. Eine einzige „BeschrĂ€nkung“ gibt es allerdings: Man muss mindestens 18 Jahre alt sein. Diese Bedingung werden aber sicherlich alle Studierenden schnell erfĂŒllen können.

Gibt es einen Mitgliedsbeitrag? Wie finanziert sich die Arbeitsgemeinschaft?

Es gibt keinen Mitgliedsbeitrag! Als AG des Studentenrates haben wir die Möglichkeit, ĂŒber den Haushaltsplan fĂŒr Arbeitsgemeinschaften finanzielle UnterstĂŒtzung zu erhalten. Seit dem Haushaltsjahr 18/19 können wir so als mittlerweile zweitgrĂ¶ĂŸte AG mit Mitgliedern aus drei FakultĂ€ten den Großteil unserer AktivitĂ€ten bezuschusst bekommen. Über eine Freigabe der Mittel entscheidet der StuRa. Bei der Realisierung grĂ¶ĂŸerer Projekte wie z. B. Ausfahrten oder dem Anschaffen von AusrĂŒstung sind wir allerdings zusĂ€tzlich auf die Hilfe unserer Partner und UnterstĂŒtzer angewiesen.
Besonderes Interesse besteht an festen Kooperationen, die ĂŒber lĂ€ngere Zeit eine Zusammenarbeit fokussieren. Dies zielt darauf ab, Vorteile fĂŒr beide Seiten und eine feste Verbindung zwischen Studenten und Industrie zu ermöglichen. Zu beachten ist lediglich, dass auch im Fall von Vertragsschließungen uns der Studentenrat ĂŒbergeordnet ist.

Weitere Fragen?

Du hast weitere Fragen oder möchtest gerne mitmachen? Bei Interesse und RĂŒckfragen stehen wir gern bereit zum Helfen.

  • Einerseits kannst du uns problemlos ĂŒber unser Kontaktformular erreichen, dass du unter ‚Kontakt‘ findest.

http://blogs.hrz.tu-freiberg.de/grubenwehr/kontakt/

  • Alternativ kannst du uns auch ĂŒber die Facebookseite erreichen.

https://www.facebook.com/AGGrubenwehr/

  • Oder du schaust persönlich auf unseren Mitgliedstreffen im Barbarakeller vorbei. Diese finden wĂ€hrend der Vorlesungszeit an ungeraden Donnerstagen um 20.00 Uhr statt. Der Barbarakeller liegt in der Nonnengasse 22 direkt am UniversitĂ€tshauptgebĂ€ude. Um pĂŒnktliches Erscheinen wird gebeten.

 

Mit einem donnernden „GlĂŒck Auf!“

Die AG Grubenwehr