Förderinitiative “Raumlabore” für zukunftsorientierte Lernraumgestaltung

Zusammen mit der Dieter Schwarz Stiftung unterstützt der Stifterverband Hochschulen dabei, zukunftsorientierte Lernräume zu entwickeln. Mit der gemeinsamen Förderinitiative „Raumlabore“ sollen Hochschulen die Möglichkeit bekommen, bereits existierende Räume innovativ weiterzuentwickeln. Die bauliche Umgestaltung soll sich nach den Bedürfnissen der Lehrenden und Studierenden richten sowie didaktischen Prinzipien folgen und dabei vor allem die individuellen Lernprozesse der Studierenden unterstützen. Die Förderinitiative “Raumlabore” ist Teil des Stifterverband-Programms “Lernarchitekturen”.

Aus den Bewerbern werden fünf Hochschulen ausgewählt und erhalten eine Förderung von je 100.000 Euro. Bewerben können sich Hochschulen mit ihren Konzepten bis zum 10. April 2022 beim Stifterverband. Die Förderung beginnt ab dem 1. Juli 2002 und ist auf insg. 18 Monate ausgelegt.

Alle Anträge benötigen die Unterstützung der Hochschulleitung oder des jeweiligen Fachbereichs beziehungsweise der Fakultät. Pro Hochschule können mehrere Anträge eingereicht werden.

Detaillierte Informationen zur Förderinitiative Raumlabor und detaillierte Angaben zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.stifterverband.org/raumlabore

Informieren Sie sich auch über die Anforderungen an zukunftsorientierte Lernräume im Positionspapier des Stifterverbands „Zehn Leitlinien für zukunftsorientierte Lernräume – Wie Hochschulen mit neuen Lernarchitekturen die Lehre der Zukunft fördern“.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.