AG Grubenwehr

an der TU Bergakademie Freiberg

11. April 2023 – Patrick Reimann

Studentische Gruben- und Gasschutzwehr der TU Bergakademie Freiberg bei internationalem Wettbewerb erfolgreich

Beim internationalen Wettkampf studentischer Grubenwehren, dem Mine Emergency Response Development (MERD), an der Colorado School of Mines belegte das Team der TU Bergakademie Freiberg den zweiten von sieben PlĂ€tzen. Das theoretische Wissen und die praktischen FĂ€higkeiten stammen aus den Lehreinheiten der Professur fĂŒr Rohstoffabbau und Spezialverfahren unter Tage, als auch der studentisch gefĂŒhrten AG Grubenwehr.

„Studentische Gruben- und Gasschutzwehr der TU Bergakademie Freiberg bei internationalem Wettbewerb erfolgreich“ weiterlesen

30. November 2022 – Dominic Uwe Voland

AbschlussĂŒbung der Studentischen Grubenwehr

Am Donnerstag den 10.11.22 wurde eine große AbschlussĂŒbung des Moduls „Studentische Grubenwehr“ in Zusammenarbeit mit der Wismut GmbH veranstaltet, an der fĂŒnf Mitglieder der AG Grubenwehr teilgenommen haben. Diese Übung umfasste eine Einsatzlage, wie Sie eine berufliche Grubenwehr erleben könnte. Dazu wurden die Studenten mit Kreislauf-AtemschutzgerĂ€ten des Typs „AirElite 4h“ von MSA ausgestattet. Anstelle der normalerweise eingebauten Kaliumhyperoxid-Patronen, welche das ausgeatmete CO2 binden und Sauerstoff abgeben, wurden „Trainer“ verwendet. Diese TrainingsgerĂ€te simulieren den Atemwiderstand wie bei GerĂ€ten mit KO2 Patronen, nehmen die Atemluft aber aus der Umgebung auf. Damit die Atemmasken bei der hohen Feuchtigkeit in der Grube nicht zu stark beschlagen, wurden diese mit einem speziellen, wasserabweisenden Mittel behandelt. Jedes Trupp Mitglied hatte spezielle Aufgaben wie beispielsweise Messung von Gasen, Navigation im GrubengebĂ€ude, medizinische Versorgung, Funken oder Trupp FĂŒhrung. Diese Aufgaben wurden bereits in vorherigen Übungen erlernt sowie verinnerlicht und konnten nun angewendet werden. „AbschlussĂŒbung der Studentischen Grubenwehr“ weiterlesen

24. Juni 2022 – Dominic Uwe Voland

Weitere Kommunikations- und TransportĂŒbung unter Tage

Es fand bereits unsere 2. Kommunikations- und TransportĂŒbung von Verletzten mittels Schleifkorb in Zusammenarbeit mit Herrn Dipl. Ing. Schaarschmidt am 17. Juni statt. Dieses Semester folgen noch einige Übungen. Wir freuen uns sehr wieder diese Möglichkeit wahrnehmen zu können.

 

07. Juni 2022 – Dominic Uwe Voland

Übung unter Tage seit langem!

Am Freitag den 3.6.2022 konnten einige Mitglieder der AG Grubenwehr in Zusammenarbeit mit der Studentischen Gruben- und Gasschutzwehr eine Untertage-Übung nach Einfahrt ĂŒber den Schacht „Alte Elisabeth“ durchfĂŒhren. Thema waren unteranderem Kommunikation und Vorgehen im Trupp sowie das Retten von verunglĂŒckten Personen.

Gruppenfoto aller beteiligten Grubenwehrkameraden

„Übung unter Tage seit langem!“ weiterlesen

09. August 2018 – Lukas Manthey

AbschlussĂŒbung der Studentischen Grubenwehr

Erneut beenden 6 Mitglieder der AG Grubenwehr die Ausbildung zum GrubenwehrmannanwÀrter

Innerhalb der Ausbildung des Institutes wurde im Modul „Studentische Grubenwehr“ am heutigen Tag die AbschlussĂŒbung durchgefĂŒhrt. Darin wurde erneut ein gesamter Trupp im praktischen, taktischen Vorgehen in einer Notfallsituation geprĂŒft. Unter Atemanschluss und Notfallsimulation wurde im LFB der Ernstfall angenommen und die Strategie und AusfĂŒhrung von einem tatsĂ€chlichen Grubenwehr OberfĂŒhrer begleitet und bewertet. Aufgaben wie Orientierung, Kommunikation, Personensuche und Personenrettung wurden dabei durchgefĂŒhrt.

Die Strecke ist eingenebelt, die Sicht Ă€ußerst eingeschrĂ€nkt (c) Drees / TU Bergakademie Freiberg

„AbschlussĂŒbung der Studentischen Grubenwehr“ weiterlesen

04. Juni 2018 – Lukas Manthey

Scharfe AtemschutzĂŒbung in Leipzig

Eine Übung, die bis zur Grenze der körperlichen Belastbarkeit fĂŒhrte

Im Rahmen des Moduls „Studentische Grubenwehr“ besuchten 8 Studenten sowie ein Mitarbeiter am Institut fĂŒr Bergbau und Spezialtiefbau die Hauptstelle fĂŒr das Grubenrettungswesen in Leipzig. Die Einrichtung wird von der BG RCI (Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie) gefĂŒhrt; so können in der dort befindlichen Übungsstrecke auch Übungen mit angelegtem Atemschutz geleitet und fachmĂ€nnisch betreut werden.

Zu einer ebensolchen Übung traten wir in zwei Trupps an. Mit angelegtem BG4 musste ein Arbeitsauftrag mit vielen verschiedenen Einzelkomponenten erledigt werden. Dieser Parcour erforderte Orientierungsvermögen, Geschicklichkeit sowie hohe mentale und physische Fitness. Auch wenn uns zugesichert wurde, dass der ausgewĂ€hlt Kurs nur eine einfache Variante darstellte, ging die Übung einem jeden Studenten an die Substanz. FĂŒr Viele war es die erste scharfe Übung unter GerĂ€t. So kam es, dass aus Trupp 1 nach etwa der HĂ€lfte der Zeit 1 Mann ausfiel; in Trupp 2 waren es sogar 3 Mann die rechtzeitig ihre Erschöpfung eingestanden haben. Mittlerweile ist aber einjeder wieder wohlauf. Die restlichen 5 Teilnehmer konnten die Übung unter Ă€ußerster Anstrengung und Transpiration bis zum Ende bestehen.

Die Ergebnisse aus der Übung sind dennoch vielseitig: Aus den EindrĂŒcken ergeben sich einige Erkenntnisse. So wird in Zukunft eine andere Vorbereitung notwendig sein, und jedes Truppmitglied muss lernen, sich KrĂ€fte einzuteilen und auf die körperliche Verfassung jeden einzelnen Gruppenmitgliedes besser zu achten. Vielleicht lag es ein etwas am Übermut oder ÜberschĂ€tzung, vielleicht auch etwas am Nichtkommunizieren oder Nichteingestehen des eigenen ErmĂŒdungszustandes vor den Truppmitgliedern, vielleicht auch in Teilen an FĂŒhrungsfehlern und vernachlĂ€ssigter RĂŒcksicht. Aber das sind alles Fehler, die am besten in einer Übung geschehen, und aus denen man in diesen Situationen am meisten lernt.

So war es sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir Studenten versuchen werden diese realistische Simulationsumgebung zu nutzen. Wir werden hoffentlich wiederkommen können, in Erfahrung reicher und mit optimierter Vorbereitung. Und dann sollte der Parcour in einem zweiten Anlauf schon deutlich einfacher fallen!

13. April 2018 – Lukas Manthey

Digitales Training

StuGru: verschiedene Übungsszenarien am Simulator

In enger Kooperation mit dem Modul „Studentische Grubenwehr“ fand heute die erste praktische Übung des Semesters statt. Dabei wurde erneut an Laptops mithilfe der Software des Instituts am Grubenwehrsimulator geĂŒbt. Zusammen in einem Raum konnten wir Studenten dabei Kommunikation und Bewegungsmuster vertiefen. Organisiert wurde die Übung durch den Verantwortlichen der Professur fĂŒr Rohstoffabbau und Spezialverfahren unter Tage, Dipl.-Ing. Stefan Pötszsch. UnterstĂŒtzt wird er dabei von dem Studenten und ehemaligen 1. Sprecher Johannes Drees.

„Digitales Training“ weiterlesen

07. April 2017 – Lukas Manthey

Kommunikation unter Tage

Erste praktische Übung unter Tage, 07.04.SS17

Die erste praktische Übung in dem Modul „Studentische Grubenwehr“ (StudGru) fĂŒr das Sommersemester 2017 wurde auf dem universtiĂ€tseigenen Lehr- und Forschungsbergwerk (LFB) Reiche Zeche gefahren. Vertieft wurde dabei der Ablauf des Atemschutzbefehls, die Kommunikation unter Tage sowie das Vorgehen im Trupp.

Aus den Erfahrungen und EindrĂŒcken dieser Übung festigte sich der Beschluss, die AG Grubenwehr zu grĂŒnden.

Die Teilnehmer der Übung an der RasenhĂ€ngebank Reiche Zeche

„Kommunikation unter Tage“ weiterlesen