14. August 2018 – Stefan Thiel Berichte

Finale der Schüleruni

Nach einer aufregenden Woche an den Instituten für Verfahrenstechnik an der TU Freiberg ging es zum Abschluss auf Exkursion. Mit dem cool designten Studienwerbebus und noch einem Auto fuhren wir nach Clausnitz, um dort unter anderem eine Biogasanlage aus der Nähe anzusehen.

Wir erfuhren, wie man aus Klärschlamm und Tierabfällen noch nutzbare Energie macht und dass das gar nicht so dreckig ist, wie man denkt. In Clausnitz kann ein Hof zusätzlich sogar noch zwei Mehrfamilienhäuser mit Wärme versorgen.

Das Biogas wird in einem Reifetank erzeugt, in welchem es immer mollig warm ist (das sind die grünen Kuppeln, die man ab und an auf dem Land sieht). Danach wird es in einem großen Gasmotor verbrannt, die Dinger sind groß wie Schiffsdiesel mit 12 Zylindern und mehr. Die stehen natürlich nicht frei rum, sondern sind in einem Container auf dem Hof untergebracht. Wir haben festgestellt, dass der auch lärmgedämmt ist, als wir die Tür aufmachen durften.

Im Anschluss haben wir uns auch noch eine Ölmühle angeschaut und verschiedene warm- und kaltgepresste Ölarten probiert, von denen wir im Hofladen auch welche kaufen konnten.

Nach unserer Rückkehr nach Freiberg haben wir am Institut für Thermodynamik noch eine Biogasanlage im Labormaßstab angeschaut und unser Feedback für die Woche abgegeben. Danke für die tolle Organisation und die schöne Woche!

Unser Fazit: Studieren in Freiberg? Na klar!

  • ©IEC

 

PS: Wer auch Lust drauf hat, kann sich hier gleich für die Technikwoche in den Herbstferien vom 15.-17.10.18 anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.