14. März 2022 – Katina Krell

Empfohlen

Neues Projekt ist da!

Was bedeuten überhaupt Energiewende und Kohleausstieg? Woher kommt der Strom in unserer Steckdose? Oder was passiert in einer Biogasanlage?

Um euch diese Themen weiterhin gut erklären zu können, haben wir zusammen mit unseren tschechischen Partnern das neue Projekt „Erzgebirge – neue Ideen für eine nachhaltige Zukunft“ ins Leben gerufen und euch verschiedene Angebote rund um das Thema Energie zusammengestellt.

Ob Theorie oder Praxis, Präsenzveranstaltung oder Online – klickt euch einfach unter ERZ 2022 rein!

22. August 2022 – Katina Krell

Wissenschaftler von morgen – Schüleruni 2022

Jahr für Jahr bietet die Schüleruni Studieninteressierten ab der 10. Klasse die Möglichkeit verschiedene Wissenschaftsgebiete an der TU Bergakademie Freiberg zu erkunden und in die Rolle als Studierender zu schlüpfen. In der Technikwoche vom 08.-12. August 2022 unter dem Motto „Ingenieur 4.0 – Gestalte die Zukunft!“ erhielten Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Vielfältigkeit des Studiengangs Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen.

Nach der Begrüßung am Montag startete die Woche mit einem Ausflug in die Mechanische Verfahrenstechnik mit spannenden Versuchen zur 3D-Analyse, -Charakterisierung und -Bildauswertung. Am Abend kam man beim gemütlichen Pizzaessen untereinander ins Gespräch. An Tag 2, der ganz im Namen der Thermischen Verfahrenstechnik stand, konnten die Teilnehmer/innen bei verschiedensten Experimenten zur Extraktion und Adsorption die vielfältigen Methoden zur Stofftrennung erforschen und kennenlernen.

Projekttage am IEC
Ab Mittwoch mischte dann auch das IEC bei den Vertiefungsrichtungen Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen mit. Einen thematischen Einstieg bot eine Führung durch den Carbon Discovery Trail. Im Anschluss wurden bei zwei anschaulichen Vorträgen die Fragen „Was hat der Katalysator mit dem Feuermachen zu tun?“ und „Was treibt das Auto und Flugzeug von morgen an?“ geklärt, bevor es in die verdiente Mittagspause ging. Am Nachmittag wurden Kraftstoffe und deren genaue Zusammensetzung unter die Lupe genommen. Mit dem Wissen, dass ohne Reaktor keine Reaktion stattfinden kann, lernten die Teilnehmer/innen ebenfalls wie das Umfeld den Ablauf einer chemischen Reaktion beeinflussen kann. Wie man die im Reaktor ablaufenden Hochtemperaturkonversionsprozesse auch ohne Experimente computergestützt vorhersagen kann, wurde eindrucksvoll am Beispiel einer Wirbelschicht gezeigt. Abgerundet wurde der Tag mit einem alljährlichen Highlight – bei Probefahrten mit unseren Segways konnte man Elektromobilität hautnah erleben.

Am Donnerstag bekamen die Schüler/innen einen Einblick in die Prozesse und Grenzen des konventionellen Kunststoffrecyclings sowie das zukunftsorientierte Forschungsfeld des chemischen Recyclings. Die entsprechenden Technologien wurden direkt im Anschluss vorgestellt bei einer Führung durch unsere Labore und Großanlagen HP-POX (Synthesegaserzeugung), STF (Benzinherstellung) und SBV (Vergasung), die staunend in Augenschein genommen wurden. Als Abschluss des Tages wurde die Stadt Freiberg erkundet und der berühmten Terrra mineralia ein Besuch abgestattet.

Exkursion
Der letzte Tag der Schüleruni wurde für eine Exkursion zum KraftWerk – Dresdner Energie – Museum genutzt, welches über Jahre ein wichtiges Zentrum der Dresdner Stromerzeugung war. Anhand von zahlreichen Exponaten, Filmen und Vorträgen wurde hier die über 100 Jahre alte Geschichte der Dresdner Gasversorgung erzählt. Außerdem erfuhren Interessierte alles über den Weg des Wassers – von der Quelle bis zur Trinkwasseraufbereitungsanlage. Gegen Mittag traten dann alle die Rückfahrt nach Freiberg an, wo ein abschließendes Grillen die erlebnisreiche Woche abrundete. In der anschließenden Feedbackrunde zeigten sich die Schüler und Schülerinnen begeistert.

Wir hoffen mit der Schüleruni viele junge Menschen zu ermutigen, ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium zu wagen, um die Zukunft in einem spannenden und abwechslungsreichen Berufsalltag selbst aktiv mitzugestalten.

Ihr möchtet auch ausprobieren wie es sich als Studierender anfühlt und unseren Wissenschaftlern über die Schulter schauen? – Die nächste Schüleruni findet bereits in den Herbstferien statt!

15. Juli 2022 – Katina Krell

Letzte Schulwoche – Besuch am IEC

Die letzte Schulwoche vor den Sommerferien nutzte das technische Gymnasium BSZ Plauen am 13. Juli 2022 für einen Ausflug ans IEC.

Nachdem die zehn Schüler und Schülerinnen inklusive ihrer Lehrer 10 Uhr durch Sindy Bauersfeld am Institut begrüßt und in Empfang genommen wurden, startete der Tag mit einem Vortrag von Florian Keller zum Thema „Alternative Kraftstoffe“. Im Anschluss wurde die Schülergruppe von Michaela Scheithauer auf die „Wissensreise Kohlenstoff“ begleitet und besichtigte unsere FlexiSlag-Versuchsanlage (Schlackebadvergaser). Nach dem Mittagessen in unserer Mensa erhielten unsere Gäste zum Abschluss des Tages noch eine Campustour, was den Tag in Freiberg perfekt abrundete.

Ihr möchtet uns auch besuchen? Schreibt uns einfach an!

08. Juli 2022 – Katina Krell

Großes Interesse für Bildungsangebote am IEC

Schulklassen des Gymnasiums Burgstädt, Nossen und des BSZ Freiberg besuchten diese Woche unser Institut. Der Hauptanziehungspunkt dabei war unser Outdoor-Rundgang „Wissensreise Kohlenstoff“, bei dem man Infos über das Element Kohlenstoff, seinen Einfluss auf unser Leben, unseren Wohlstand, das Klima und die Umwelt erhält. Außerdem hörten einige Klassen den Vortrag von Florian Keller zu „Alternative Kraftstoffe – was tanken wir morgen?“. Großes Interesse weckte ebenfalls die Besichtigung der auf dem Gelände stehenden Großversuchsanlagen.
Abgerundet wurde der fachliche Teil am Institut meist mit einer Campustour und einem Mittagessen in der Mensa.

Ihr sucht noch ein Ziel für Euren Projekttag? – Dann kontaktiert uns! Wir bieten auch Euch ein passendes Programm an.

23. Juni 2022 – Katina Krell

Klügste Nacht des Jahres – Nacht der Wissenschaft & Wirtschaft

Bei sommerlich heißen Temperaturen besuchten am 18. Juni 2022 über 5.000 Besucherinnen und Besucher aller Generationen die Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft. Mehr als 150 Programmpunkte an drei Standorten begeisterten die kleinen und großen Gäste.

Auf dem Schlossplatz zeigten unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter vom IEC bei Vorträgen und Mitmachexperimenten wie spannend die Forschungsthemen im Rahmen der Energie- und Rohstoffwende sind. Bei zahlreichen Kinderexperimenten für unsere kleinen Gäste taten sich bereits die Forscher und Forscherinnen von morgen hervor. Ein weiteres Highlight waren die Segwayfahrten, bei denen die Besucher in einem Hindernisparcours ihr Können unter Beweis stellen konnten. Neugierige probierten unser selbstgebrautes Campusbier „Reicher Zecher“ und sprachen sich lobend aus. Insgesamt konnten alle Mitwirkenden zeigen, wie viele Ideen & Technologien es für eine nachhaltigere Welt gibt – und vor allem, dass Wissenschaft Spaß macht!

Für mehr Infos und Fotos besucht gern die Website zur Nacht der Wissenschaft & Wirtschaft.

Euch hat das Event gefallen? Dann sehen wir uns 2024 – zur nächsten Nacht der Wissenschaft & Wirtschaft!

21. Juni 2022 – Katina Krell

Ereignisreiche Woche fürs IEC

Die letzte Woche war für unser Institut mit gleich zwei Veranstaltungen sehr erlebnisreich!

Am 16. Juni war Dr. Roh Pin Lee zum Earth Day des Vitzhums Dresden eingeladen. In dem Vortrag “Die Plastik-Problematik” erhielten die Schüler und Schülerinnen Antworten auf wichtige Fragen wie „Was wird eigentlich aus unserem Plastikabfall?“ und „Wir können wir Plastik nutzen, ohne unsere Umwelt zu zerstören?“.

Gleich einen Tag später, am 17. Juni, besuchte uns eine Schülergruppe des BSZ Freiberg zum Projekttag „Wissensreise Kohlenstoff“. Zusammen mit unseren wissenschaftlichen Mitarbeitern Michaela Scheithauer und Dr. Peter Seifert bekamen die Schüler und Schülerinnen im Rahmen eines Rundgangs und einer Führung durch unsere Großanlagen einen Einblick in unsere spannenden Forschungsthemen rund um den Kohlenstoff-Kreislauf.

Ihr habt auch Lust auf einen Projekttag oder ähnliche Aktivitäten? Dann schreibt uns einfach an!